News BMW: Dual-eSIM und C-V2X per LTE und 5G kommen ins Auto

mRcL

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
600
#2
Moin,

ich hatte mich 2014/2015 relativ viel mit Mobilen Online Diensten und CarConnectivity im Rahmen des Studiums auseinandergesetzt, hatte jedoch im Nachgang den Eindruck, dass nicht mehr soo viel passiert ist. Bin aber auch wieder etwas vom Thema weg, weshalb das auch eher "gefühlt" ist.

Hab den Eindruck, dass so langsam etwas mehr Bewegung reinkommt und bin gespannt, was noch an Themen hinsichtlich E- oder Hybrid-Fahrzeugen mit spezifischen Diensten passiert.

Grüße,
mRcL
 

Sun_set_1

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.786
#3
Wenn ich noch halbwegs aktuell bin was die Zahlen angeht, so kommen VW (inkl Audi) und BMW zusammen bereits auf ca. 1/3 Marktanteil (in der EU). Würde zur halbwegs vernünftigen Umsetzung von WLANp wohl reichen, wenn man bedenkt, dass jedes dritte Auto dann ab 2019/2020 damit ausgerüstet ist.

Wenn sich dann noch PSA/ Mercedes anschließen, ist man bereits bei 50% Abdeckung.
 

Bregor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
270
#4
Mal ne ganz dumme Frage:
Ich les immer nur LTE, Telekom, Vertragspartner usw.

Brauch ich dann einen extra Telekomvertrag zum Auto dazu der mich monatlich Geld kostet usw?
 

mRcL

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
600
#5
@Bregor:

Hierbei geht es um die eSIM. eSIM Karten werden derzeit nur von der Telekom unterstützt, da die anderen Mobilfunkanbieter es nicht für nötig halten und nur ihre eigenen Karten verticken wollen.

Vorteil bei eSIM ist halt, dass sie einfach programmiert werden, sodass du quasi beliebig wechseln kannst. Macht bei Autos, im Gebrauchtwagengeschäft auch durchaus Sinn. Aber siehe Apple Watch 3 mit eSIM, gibts nur mit Tcom.

Ist diesmal nichts negatives der Telekom, sondern genau umgekehrt.

Grüße
 

Sun_set_1

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.786
#6
Ist auch eher T+Systems+++ als Telekom selbst.

T-Systems betreut im B2B Bereich (Hardware kommt meist von BOSCH) bereits viele Firmen, die unterwegs Netzabdeckung benötigen.
(Stichwort Fuhrpark-Telematik-Dienste).

Bedingt dessen, ist die Telekom da hierzulande und auch in der EU, einer der ersten Ansprechpartner für Unternehmen.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.854
#7
@Bregor:

Hierbei geht es um die eSIM. eSIM Karten werden derzeit nur von der Telekom unterstützt, da die anderen Mobilfunkanbieter es nicht für nötig halten und nur ihre eigenen Karten verticken wollen.

Vorteil bei eSIM ist halt, dass sie einfach programmiert werden, sodass du quasi beliebig wechseln kannst. Macht bei Autos, im Gebrauchtwagengeschäft auch durchaus Sinn. Aber siehe Apple Watch 3 mit eSIM, gibts nur mit Tcom.

Ist diesmal nichts negatives der Telekom, sondern genau umgekehrt.

Grüße
Das ist falsch. Sowohl Vodafone als auch O2 haben eSim im Angebot, gibt es z.B. bei der Galaxy S2 3G.

Die Exklusivität bei der Apple Watch hatte andere Gründe (hab ich wieder vergessen was genau, irgendwas am Standard oder so. Gab es hier auch einen Artikel zu).

Im Auto würde ich einfach deshalb nur zur Telekom greifen, weil die nunmal in D die beste Netzabdeckung haben. Wenn ich mein Handy als Navi nutze mit O2 bin ich da so oft auf Edge runter oder ganz ohne Internet, dass das einfach keinen Spaß macht.
 

Bregor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
270
#8
@Bregor:

Hierbei geht es um die eSIM. eSIM Karten werden derzeit nur von der Telekom unterstützt, da die anderen Mobilfunkanbieter es nicht für nötig halten und nur ihre eigenen Karten verticken wollen.

Vorteil bei eSIM ist halt, dass sie einfach programmiert werden, sodass du quasi beliebig wechseln kannst. Macht bei Autos, im Gebrauchtwagengeschäft auch durchaus Sinn. Aber siehe Apple Watch 3 mit eSIM, gibts nur mit Tcom.

Ist diesmal nichts negatives der Telekom, sondern genau umgekehrt.

Grüße

Also kann ich keine der Funktionen nutzen ohne extra monatlichen Vertrag?
 

nlr

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.320
#9
Artikel-Update: Korrektur: In einer früheren Version dieser Meldung hatte es geheißen, BMW werde auch auf WLANp im 5,9-GHz-Frequenzband setzen. Das ist nicht korrekt und wurde im Text entsprechend überarbeitet.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.908
#10
Bezüglich des updates:
Könntet ihr vielleicht kurz den Unterschied zwischen WLANp und LTE im 5,9Ghz netz erklären?
Ich verstehe das nicht so richtig,...wenn beides im 5,9 GHz Netz funkt sollte das doch irgendwie vergleichbar sein oder?

LTE geht über einen fremden Masten und WLANp direkt von Auto zu Auto? Dachte bei LTE wäre das dann auch von Auto zu Auto direkt.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
658
#12
Bitte was? BMW will auf LTE bei 5,9 GHz setzen? Wie soll das funktionieren, wenn die Frequenz dafür nicht freigegeben wird?

@Nitschi: Nö. Wieso soll die genutzte Frequenz die Technik vergleichbar machen? Kannst theoretisch auch FM-Radio auf 5,9 GHz laufen lassen. Ist nur Schwachsinn ...
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
882
#13
Überzeugt mich nicht.
Es wird also viel Konnektivität verbaut ohne wirklichen Nutzen.

- Extra SIM um Fahrzeugantenne nutzen zu können. Geht jetzt auch schon ohne.
- Rettungsgasse bilden. Ich implementiere das mal eben: If v < 30 km/h && Navigation.Position.StreetType == Autobahn => Rettungsgasse bilden
- Warnung vor Baustellen, Tempolimits: Geht über die Frontkamera
- Warnung vor Staus und Gefahrensituationen: Alter Hut. Und bei meinem BMW ist die Stauwarnung unbrauchbar (BMW: +110 Minuten, Google: alles frei, Google hat Recht)
- WLAN Hotspot im Auto. Echt jetzt? Kann jedes Handy seit langem...

Mir kommt das so vor als ob man krampfhaft versucht eine digitale Plattform ins Auto zu bringen, die das gleiche kann wie jedes Smartphone. Ziel ist es irgendwelche überteuerten nutzlosen Dienste an den Mann zu bringen. Und man möchte selbst an die Daten und sie nicht Google überlassen.
Kritisch sehe ich auch, dass jemand von extern Zugriff auf mein Auto hat
 
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
15
#15
Überzeugt mich nicht.
Es wird also viel Konnektivität verbaut ohne wirklichen Nutzen.

Mir kommt das so vor als ob man krampfhaft versucht eine digitale Plattform ins Auto zu bringen, die das gleiche kann wie jedes Smartphone. Ziel ist es irgendwelche überteuerten nutzlosen Dienste an den Mann zu bringen. Und man möchte selbst an die Daten und sie nicht Google überlassen.
Kritisch sehe ich auch, dass jemand von extern Zugriff auf mein Auto hat
Danke, ganz deiner Meinung, sehe ich auch so!
 

sil79

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
16
#16
Überzeugt mich nicht.
Es wird also viel Konnektivität verbaut ohne wirklichen Nutzen.

- Extra SIM um Fahrzeugantenne nutzen zu können. Geht jetzt auch schon ohne.
- Rettungsgasse bilden. Ich implementiere das mal eben: If v < 30 km/h && Navigation.Position.StreetType == Autobahn => Rettungsgasse bilden
- Warnung vor Baustellen, Tempolimits: Geht über die Frontkamera
- Warnung vor Staus und Gefahrensituationen: Alter Hut. Und bei meinem BMW ist die Stauwarnung unbrauchbar (BMW: +110 Minuten, Google: alles frei, Google hat Recht)
- WLAN Hotspot im Auto. Echt jetzt? Kann jedes Handy seit langem...

Mir kommt das so vor als ob man krampfhaft versucht eine digitale Plattform ins Auto zu bringen, die das gleiche kann wie jedes Smartphone. Ziel ist es irgendwelche überteuerten nutzlosen Dienste an den Mann zu bringen. Und man möchte selbst an die Daten und sie nicht Google überlassen.
Kritisch sehe ich auch, dass jemand von extern Zugriff auf mein Auto hat
Genau darum geht es den Firmen doch ;). Bekommst dann während der Fahrt Werbung, links abbiegen zum Lieblings Einkaufcenter, da sind gerade Karotten im Angebot :D. Und wenn dein Auto dann noch Selbstfahrend ist, musste die Karotten kaufen, eher geht's nicht weiter :evillol:
 
Top