CAT6-Kabel gekauft, plötzlich kein Gigabit-Ethernet mehr

Dey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.925
Hi.

Ich habe mir neue CAT6-Kabel bestellt. Nach Einbau der Kabel habe ich festgestellt, dass ich plötzlich nur 100 MBit/s habe und kein Gigabit-LAN.

Angeschlossen sind zwei Computer mit Realtek-Gigabit-Controllern an einen Switch. Alle Geräte unterstützen definitiv Gigabit LAN und haben zuvor auch in diesem Modus gearbeitet.

Nachdem ich ein altes CAT6-Kabel, das zwischenzeitlich bereits im Mülleimer lag, angeschlossen habe, funktioniert an einer Verbindung (HTPC zu Switch) der Gigabit-Modus wieder.

Dann habe ich folgende Entdeckung gemacht. Mein Bürorechner signalisierte, dass Gigabit-LAN wieder möglich ist. Beim Kopieren einer Datei auf den HTPC, der jetzt mit dem alten Kabel dauerhaft im Gigabit-Modus läuft, hatte ich die gewohnten 60 MB/s Transferrate.

Mitten in der Übertragung sank die Rate und danach hat sich der Switch wieder auf die 100 Mbit/s umgestellt. Die Kabel sind nicht verknickt.

Habt ihr eine Idee, woran es liegen könnte? Ich bin kurz vorm Durchdrehen.
 

Sty!a

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.636
Isolierung kaputt? kabel selbst gekrimpt ?
 

Otzelot666

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.115

HarutoDe

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
67
Hallo,
das schreit für mich klar nach Kabelbruch in den Adern die ja zusätzlich bei 1Gbit benutzt werden. Bei 100 Mbit werden ja nur 4 Adern benutzt. Die Kabelbelegung kannst Du bestimmt bei Wiki finden. Das Kabel kannst Du ja zum Spass mit einen Durchgangsprüfer oder Kabeltester prüfen.

mfg
 

Dey

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.925
Isolierung kaputt? kabel selbst gekrimpt ?
...nach deinen Angaben muss es ja am Kabel liegen. Vielleicht sind die Stecker nicht ordentlich gemacht. Ich würde ein neues Kabel holen/umtauschen.


Gruß Otzelot666
Ja, das werde ich wohl machen. Bin mit meinen Nerven allmählich am Ende mit den Kabel.

Hallo,
das schreit für mich klar nach Kabelbruch in den Adern die ja zusätzlich bei 1Gbit benutzt werden. Bei 100 Mbit werden ja nur 4 Adern benutzt. Die Kabelbelegung kannst Du bestimmt bei Wiki finden. Das Kabel kannst Du ja zum Spass mit einen Durchgangsprüfer oder Kabeltester prüfen.

mfg
Nein, das kann ich definitiv ausschließen. Ich habe zwei CAT6-Kabel installiert, einmal 30 m und einmal 7,5 m. Beide wurden sehr sauber verlegt und haben keine Beschädigungen. Dennoch laufen beide nicht im CAT6-Modus. Das Kabel aus dem Mülleimer, das ich zum Testen benutzt habe, hatte jede Menge Knicke und der Gigabit-Modus lief dennoch.
Ergänzung ()

Meine Vermutung ist, dass bei der Herstellung die Kontakte nicht sauber hergestellt wurden oder derartiges. Anders kann ich mir das nicht erklären. Oder gibt es gelegentlich Probleme mit bestimmten Netzwerkcontrollern in Verbindung mit bestimmten Kabeln? Da es sich eig. um Standards handelt, sollte dies eigentlich nicht der Fall sein.
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Schlechte qualitätskontrolle beim Hersteller. Die dinger waren von anfangan defekt oder der Kabelbruch ist beim Transport passiert. Umtauschen und fertig.

Es gibt keine Probleme zwischen Kaben eines bestimmten Herstellers und bestimmten Controllern, da für das Kabel kein Treiber notwendig ist. Es kann höchstens sein, dass bei einem Hersteller die Kabel allgemein schlechter sind, da die QS nicht ordentlich läuft.
 

Dey

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.925
genau. So müsste es per Definition sein. Daher kommt nur noch ein Umtausch für mich infrage.
 

Indako

Ensign
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
192
Was war das denn für ein Cat6 Kabel? Flexible Patchkabel oder starres Verlegekabel?

Hast du Datendosen gesetzt oder hast du einfach Stecker dran gemacht?

Insbesondere Stecker an Verlegekabel machen oft Probleme weil Sie nicht dafür vorgesehen sind.

Falls du Verlegekabel auf Datendosen angeschlossen hast, ist es wichtig richtiges Werkzeug zu haben. Ein dünner Schraubendreher ist leider kein 100% Ersatz dafür. Und zusätzlich mußt du darauf achten, die Richtige Farbbelegung auf zu legen. Auf den Dosen sind meist beide drauf. Da kann es passieren, das bei Dose A die eine Belegung genommen wird. Und bei Dose B dummerweise aus versehen die andere. Auch wichtig ist, die Verdrillung der Adern muß bis ganz, ganz kurz vor den Klemmen erhalten bleiben. Also nicht zu früh auseinander nehmen oder zu viel Reserve lassen.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.181
Top