Cooltek Antiphon Erfahrungen, Tipps gesucht oder Alternative

Fluginsel

Newbie
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ein paar Fragen von einem Selbstbau-Neuling:

Was ich mache:
Ich arbeite am PC mit Office und ähnlichen Programmen ca. 8 h am Tag.
Ich spiele am PC höchstens 5 h in der Woche.

D.h. der PC ist die weitaus meiste Zeit nicht voll ausgelastet und soll in dieser Zeit sehr sehr leise sein.

Meine momentane Konfiguration:
http://geizhals.de/?cat=WL-344508


Ich möchte ein möglichst geschlossenes, klar strukturiertes, leises Midi Gehäuse kaufen:
Zur Wahl stehen nach längerer Suche nur noch
Cooltek Antiphon
Fractal Design Define R4 PCGH-Edition

Da das Antiphon viel günstiger ist, würde ich das eher kaufen. Meine Fragen dazu an jemanden, der vielleicht ein Antiphon oder Erfahrungen damit hat:

1.) Verschiedene Tests (die z.B. bei Geizhals zu finden sind) zeigen, dass die 3 verbauten Lüfter in der Einstellung low kaum hörbar sind und in der Einstellung high zu laut (sonst gibt es keine Einstellung). Hat jemand das Antiphon dauerhaft auf low laufen und ist es wirklich sehr leise?

2.) Kühlt es auf low genug für den Betrieb von Office?

3.) Reicht die low Einstellung vielleicht sogar für die Spiele dauerhaft?


Falls die Erfahrungen sagen, dass das Antiphon mit den 3 eingebauten Lüftern auf low zu heiß wird, wollte ich diese Lüfter durch 3:
http://geizhals.de/enermax-t-b-silence-pwm-120x120x25mm-a-uctb12p-a621917.html
ersetzen. Die sind mit 4Pin-PWM, da das Mainboard aus meiner Zusammenstellung auch 3 4Pin PWM Lüfter unterstützt.

4.) Mein ihr diese Umrüstung bringt was?

5.) Wie habt ihr das Antiphon leise in Betrieb genommen?

6.) Großes Manko gerade gesehen: Das Cooltek ist kaum mehr verfügbar momentan.
http://geizhals.de/cooltek-antiphon-schwarz-600045760-a888458.html
Lohnt sich der Aufpreis von 45 Euro auf das Define R4 PCGH


Danke für alle Anregungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.048
das ist aber ein dreißter fractal design - klon :-D
heftig ^^

zu deinen fragen:
1. ich habe es nicht, kann dir aber sagen das lüfter auf 5V in einem gedämmten gehäuse immer unhörbar sein sollten
2. mit sicherheit
3. da der von dir gewählte cpu-kühler sehr leistungsstark und die grafikkarte kein hitzemonster ist könnte oder müsste es reichen. mehr langsame lüfter wären dann aber dennoch vorteilhaft
4. wir wissen ja nciht was du jetzt unter dem schreibtisch zu stehen hast, daher ist das schwer zu sagen. die grafikkarte ist in jedem fall verhältnismäßig schwach
5. so wie ich jedes gehäuse leise in betrieb nehme: ich passe die lüfterdrehzahl der leistung an und stelle nicht stur auf "low". das board unterstützt laut manual offenbar nur 2 regelbare kanäle: "The CPU_FAN connector and CHA_FAN connectors support the ASUS FAN Xpert 2 feature", was für mich ein ausschlusskriterium wäre. mein asrock board hat insgesamt 5 anschlüsse, von denen sich alle regeln lassen (ist ein amd board, kommt daher für dich nciht in frage). die lüfter per software (speedfan) regeln zu lassen halte ich für die deutlich bessere und intelligentere variante
edit: damit musst du beim zocken auch nicht die 12V dröhnung ertragen, sondern eventuell hilft eine minimal nach oben korrigierte drehzahl zw 7 und 10v (oder eben das jeweilige rpm pendant bei pwm-lüftern), um die hardware kühl udn leise zu halten. das lässt man am besten von den temperaturen entscheiden!
Ergänzung ()

edit2:
zu 6) ja! es ist ein fractal design gehäuse! :-) warums die pcgh-edition sein muss weiß ich alerdings nicht, die fractal lüfter sind nciht high-end, aber durchaus brauchbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

Fluginsel

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Danke Majestro für die schnelle Antwort an einen Unerfahrenen.

a)
Das leider kaum verfügbare Antiphon hat eine eingebaute Lüftersterung, die nur low und high unterscheidet.
Da auf high laut Aussagen anderer Foren und Tests bei diesem Gehäuse wirklich deutlich zu laut sein soll, käme für mich nur in Frage:
Entweder: Antiphon Gehäuse dauerhaft auf low zu betreiben
Oder: Die 3 eingebauten Lüfter durch 3 leisere zu ersetzen

b)
Da ich noch nie Gehäuselüfter eingebaut habe, bin ich noch bischen verwirrt durch deine Experten-Aussagen. Ich gebe mal kurz wieder wie ich es verstanden habe. Vielleicht kannst du mich ja korrigieren bei Fehlern.
Das Mainboard hat 1 CPU-Fan und 3 Chassis-Fan Connector = 4 Anschlüsse gesamt. Alle jeweils mit 4 PIN Buchsen und PWM. Soweit ja gut.
Denn mehr als 3 Gehäuselüfter brauche ich ja nicht als Nicht-Overclocker.
Dann würde ich alle meine Lüfter 1 CPU, 3 mal Gehäuse an die 4 Fan-Anschlüsse stecken.

Somit könnte ich doch alle Lüfter getrennt regeln mit dem Tool: "ASUS FAN Xpert 2"
Siehe:
http://www.technic3d.com/Forum/cooling/neue-mb-luftersteurung-von-asus/
Ich vermute nach der Aussage dort, dass das ein ähnliches Tool wie Speedfan ist.
Und ohne das Tool kann man das wohl auch im Bios regeln dann??
Oder?

c)
Define R4 PCGH
Ich wollte die PCGH Edition, weil ich die Lüfteröffnungen seitlich und oben nicht benötige. Finde das ohne Löcher noch schöner. Oder spricht was gegen PCGH?

d)
Zum Define R4: Also der Aufpreis lohnt sich, ok. Was ist am Define besser als am Cooltek?

e)
Kann man denn das Define R4 mit den vor-eingebauten Lüftern sehr leise und ausreichend kühl betreiben?
Oder besser neue oder mehr Lüfter kaufen bei meiner anderen Hardware-Konfiguration?


Danke nochmal für die Hilfe soweit.
 
S

Sneedlewoodz

Gast
Solang du kein passives Netzteil hast, geht das im Office Betrieb ohne Probleme auf low.
Und solang nur die CPU ackern muss eigentlich auch. Wenn es lange Zocksessions mit gehobener Graker sein sollen, wirst um High nicht herum kommen. Die Lautstärke entsteht ine rster Linie auch nciht durch die Lüfter selber, sondern durch die Luftfilter. Diese erzeugen im Luftstrom ein relativ starken Rauschen. Von besseren Lüftern würde ich mir da nicht allzuviel erhoffen. So schlecht sind die mitgelieferten gar nicht mal. Zumindest anfangs nicht. Wie das auf Dauer ist, weiß ich nicht.


Und das Fractal hat hat ja Löcher im Deckel...
Kühltechnisch wird das um längen besser sein. Möglicherweise komtm es sogar ganz ohne Gehäuse Lüfter aus. Was ich persönlich immer für erstrebenswert halte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.048
a) wenns doch das antiphon werden soll könntest du ja auch auf eine andere lüftersteuerung zurückgreifen. ich hab hier z.b. noch ne ganz simple: ein drehpoti auf ner PCI blende mit 4 pin molex eingang und 3 fan ausgängen. bekommt man sicher günstig...mehr als 5-10€ ist es auch nciht wert :-)
b)das problem ist, das nicht alle fan-anschlüsse vom mainboard regelbar sind. bei deinem asus sind es z.b. nur 2 die sich via bios, asus software oder speedfan steuern lassen. 4 pin und 3 pin sind dann auch nochmal zu unterschieden. unterstützt der anschluss nur die regelung via pwm (4pin) oder auch via spannung (3pin). ich nehm nicht an das in dem gehäuse 4 pin lüfter verbaut sind, i.d.r sind es 3 pin lüfter (in den fractal standard-ausführungen sind es immer 3 pin lüfter, bei der pcgh edition weiß ich es nicht genau). ist der anschluss nicht regelbar läuft der angeschlossene lüfter ohen eingriffsmöglichkeiten immer mit 12V.

zum regeln selbst hast du verschiedene möglichkeiten. die bios regelung ist meist sehr grob und du bist immer auf die programmierung des herstellers (in dem fall asus) angewiesen. in speedfan kannst du genaue temperaturschwellen, mindestdrehzahlen, maximaldrehzahlen, beschleunigungsintervalle und für die drehzahl ausschlaggebende temperaturwerte und und und angeben. zwar muss es einmalig konfiguriert werden, aber die hardware läuft dann eben genauso kühl und leise wie du es für dich am besten erachtest!

c) naja 20€ aufpreis sprechen dagegen. die besseren lüfter sprechen dafür. ob das design gefällt muss ja jeder immer selbst entscheiden. persönlich würde ich mehr lüftermontageplätze bevorzugen. man weiß ja nie, irgendwann willst du dann doch mal ne high end grafikkarte reinstecken und um weiterhin niedrige temps zu erhalten hast du dann die möglichkeit wenige lüfter langsam und leise drehen zu lassen, anstatt wenige lüfter schnell und laut drehen lassen zu müssen.

d) da ich das cooltek nun noch nicht persönlich hatte möchte ich es nicht schlecht machen, aber ich finde die preis leistung bei fractal spitze, die dämmung ist klasse und ich find die gehäuse einfach sauber verarbeitet. das alles könnte auf das cooltek auch zutreffen. vielleicht äußert sich ja noch jemand der es besitzt.

e) DER LINK ZUM TEST HIER AUF CB
2 lüfter reichen selbst auf 5V aus. da sollte es keine probleme geben!
ich denke aber auch, das das cooltek das schafft - daran soll es nicht scheitern!
 

Fluginsel

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7
Nochmal ausdrücklich Danke Sneedlewoodz und Majestro für eure Hinweise.

Gar nicht wusste ich:
Die Lautstärke entsteht ine rster Linie auch nciht durch die Lüfter selber, sondern durch die Luftfilter. Diese erzeugen im Luftstrom ein relativ starken Rauschen. Von besseren Lüftern würde ich mir da nicht allzuviel erhoffen. So schlecht sind die mitgelieferten gar nicht mal. Zumindest anfangs nicht. Wie das auf Dauer ist, weiß ich nicht.
Sehr informativ.

Auch die Hinweise zu meinen Fragen a) bis e) waren sehr aufschlussreich.

Leider verstehe ich immer noch einen einzigen Punkt nicht und zwar zu b).
Ich habe das Mainboard-Manual runtergeladen und auch sonst geguckt auf verschiedenen Pages im Internet.
Ich kann die Einschränkung auf 2 regelbare Fans nicht finden. Es sollten meiner Meinung nach 4 Fans (insgesamt) regelbar sein.
Dein Zitat:
"The CPU_FAN connector and CHA_FAN connectors support the ASUS FAN Xpert 2 feature"
spricht ja auch von CHA_FAN connectors also Mehrzahl.

Und Asus FAN Xpert 2 ist ja einfach die Asus Software, die man statt Speedfan einsetzen kann.
Asus FAN Xpert 2 unterstützt laut den Aussagen in:
http://www.silentpcreview.com/forums/viewtopic.php?p=559157#p559157
"Both Fan Xpert+ and Fan Xpert 2 will calibrate PWM fans, but only Fan Xpert 2 will calibrate 3 pin fans."
auch 3 Pin Fans.

Vielleicht habe ich auch was überlesen, aber für mich hört sich das so an, als ob alle 3 Chassis-Lüfter steuerbar wären mit 3 oder 4 Pin.
 

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.048
du hast recht, ich habe mich verlesen. da steht connectors und ich bin von der einzahl ausgegangen, also cpu fan und cha_fan(1). aber du hast recht, scheinbar sollte es an allen anschlüssen mit 3 oder 4 pin gehen. super!
dann steht dem nichts im wege die lüfter alle per software regeln zu lassen. wie umfangreich das asus toll ist weiß ich nicht, aber zumindest das asrock-tool zur lüftersteuerung ist viel schlechter als speedfan
 
Top