Dell Monitor U2715H nach 3 Wochen schon defekt?

SimonK91

Lieutenant
Registriert
März 2012
Beiträge
893
Hallo Forum,

ich habe an meinem Dell U2715H den ich nun ganze 3 Wochen besitze meinen PC sowie meinen Sky Receiver angeschlossen (jeweils per HDMI).

Soeben habe ich das 2. Freie Training geschaut, als mir aufgefallen ist, dass das Bild vertikal angefangen ist ein bischen zu "zittern". Es war irgendwie einfach unruhig. Ich hatte dann den Kanal am Sky Receiver gewechselt, um zu schauen ob es am Sender (Sky Sport HD2) liegt oder am Receiver. Dann kam der erste Schreck, die Zeitenliste der Rundenzeiten schimmerte auf den anderen Kanälen durch. Als hätte sich das Bild in diesem Moment festgebrannt. (Was man glaube ich von ganz alten TFTs noch so kennt, daher gibt es ja überhaupt Bildschirmschoner).

Troubleshooting: Receiver aus und an, Monitor aus und an, nichts gebracht. Nun hab ich den Receiver komplett abgemacht, den HDMI-Eingang vom PC angewählt und auch da ist das Bild eingebrannt. Somit ist nach meinem Verständniss eigentlich klar, dass der Monitor defekt ist. Diese eingebrannten Konturen flimmern übrigens auch, ich hab es auf einem Bild festhalten können, bei grauem Hintergrund ist es am deutlichsten:

2017-03-24 06-25-44-1.JPG

Übrigens habe ich eine starke Vermutung was das ganze ausgelöst hat. Ich habe nämlich den Bildmodi am Dell umgestellt, von Standard auf Multimedia. (Während ich das F1 Training geschaut habe... der Monitor ist halt noch relativ neu und ich wollte den Unterschied sehen der Bildeinstellungen). Das Bild scheint sich in diesem Moment dann richtig in das Panel eingebrannt zu haben? Wie ist das zu erklären?

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Shit happens, ist wohl ein Montagsgerät gewesen. Mit dem klassuschen Einbrennen hat das aber nix zu tun.
Ich würde noch versuchen den Monitor auf Werkseinstellung zu reseten, vlt hilft es.
 
Ich merke mittlerweile wie es immer weniger wird, es ist aktuell kaum noch zu sehen und das zittern ist soweit auch weg. Frage mich nur ob ich mich damit jetzt zufrieden geben soll. Mal abwarten das Ganze.
 
Habe diesen Dell seit 15 Monaten, allerdings am PC per Display Port. Keine Probleme bisher. Also Einbrennen, das kann eigentlich nicht sein und speichern kann er über Sekunden eigentlich auch kein Bild, sehr komisch.

Ich hätte den Dell mal komplett vom Netz getrennt.

Wenn es wieder auftritt, würde ich reklamieren.
 
Grundsätzlich kann das halt immer mal passieren. Dell ist schon ein guter Hersteller, aber die produzieren eben wirklich auf Masse. Anders als z.B. Eizo, bei denen wirklich jeder Monitor im Werk getestet wird (aber auch da gibt es noch den ein oder anderen Defekt).

Sei es drum: Dell hat einen ganz ordentlichen Support (zumindest im Notebook/XPS-Segment), den würde ich da einfach mal anschreiben. Der Monitor ist schon über 2 Jahre am Markt, da hat der Support dann für gewöhnlich eine Liste häufig aufgetretener Fehler und wickelt das dann sehr fix ab.
 
Warum das Bild eingebrannt ist kann ich dir nicht erklären. Aber normal ist das definitiv nicht, solche eingebrannten Stellen treten wenn überhaupt erst über einen sehr langen Zeitraum in Erscheinung. Ich habe bei meinem sowas noch nie feststellen können, habe allerdings auch noch nie die Multimediaoption genutzt.
Ich würde in diesem Fall sofort meine Garantie in Anspruch.
 
Wenn du eh noch Garantie hast würde ich den Support mal kontaktieren.

Ein solches "Einbrennen" kenne ich nur von Info Displays die über Ewigkeiten immer den gleichen Content anzeigen.

Normal ist das sicherlich nicht.
 
Ja ich hatte ihn auch ganz vom Netz genommen, es war immer noch zu sehen. Mittlerweile aber nicht mehr, es hatte sich nur für knapp 10 Minuten festgebrannt. Aber schon krass, trotz 5 Sekunden Netzstecker abziehen dass sich so eine Kontur da so festsetzt. Habe ich auch noch nie von gehört...
 
Grüße,

kurz und knapp: An den Dell Support wenden, der ist echt ordentlich. Wenn der Monitor eh erst 3 Wochen alt ist, dann kannst du ja Gebrauch vom Advance Exchange Service machen. Sprich, am nächsten Arbeitstag solltest du einen neuen Monitor vorfinden und dein defekter wird wieder mitgenommen.

Da würde ich ehrlich gesagt nicht lange zappeln.
 
Muss ich den dann komplett in OVP einpacken oder kommt ein Techniker an den Arbeitsplatz und tauscht das Display 1zu1 aus?
 
Zurück
Oben