Denkfehler oder Englischbuch falsch?

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
folgender Text aus unserem Englischbuch:
Since there are over 256 different ways to combine 0 and 1 in a byte, using a standard code to represent the most

common characters makes sense. Most computers use the ASCII Code. The first 32 codes, for example, are reserved for such common keyboard functions as Tab and Return key. The ten digits, punctation marks, the letters of the alphabet and other common symbols are also represented by standard ASCII codes. Altogether, however, the code only uses 128 bytes to represent characters; the rest can be used for optional purposes.
Das sind doch nicht 128 bytes die da verwendet werden, sondern 128 Möglichkeiten, oder?
Die ganze Klasse streitet sich schon deswegen :D

David
 

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.146
blip:

In der ASCII-Codetabelle sind die ersten 32 Zeichen für Steuerzeichen reserviert, etwa für Tastatur-Impulse wie den Zeilenumbruch. Die Zeichen zwischen 32 und 127 sind darstellbare Zeichen, darunter alle Ziffern, Satzzeichen und Buchstaben, die ein Amerikaner so braucht (denn die ASCII-Kodierung kommt natürlich aus den USA). Das Umwandeln der Zeichen in Einsen und Nullen, also die eigentliche Kodierung, funktionierte einfach: Jedes Zeichen nahm bei der Speicherung genau 7 Bits in Anspruch und der binäre Zahlenwert dieser 7 Bits entsprach der Nummer des Zeichens in der ASCII-Codetabelle. Der lateinische Buchstabe "a"; beispielsweise hat in der ASCII-Codetabelle den dezimalen Wert 98, er wurde daher ASCII-kodiert als 1100010 gespeichert.

Lange Zeit war ASCII der einzige verbreitete Standard. Da die neueren Computer aber 8 Bit lange Grundeinheiten hatten, war es folgerichtig, für die Byte-Werte zwischen 128 und 255 neue Verwendungszwecke zu finden. Dabei entwickelten sich jedoch proprietäre Lösungen. Microsoft DOS beispielsweise benutzt eine "erweiterte" ASCII-Codetabelle - dies ist aber nicht viel mehr als eine schöne Umschreibung für die Microsoft-eigene Belegung der Zeichen 128 bis 255 speziell für die Bedürfnisse von MS DOS.
http://de.selfhtml.org/inter/sprache.htm

Englisch Buch ist falsch, so wie ich das verstehe. Es sind 128 Möglichkeiten (7bit, später 8bit), keine byte.
 

MacII

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
965
So völlig falsch empfinde ich die Aussage in dem Buch nicht:
Es ist zwar richtig, dass im ASCII nur 128 Möglichkeiten zur Darstellung der Steuer-/Zeichen genutzt werden, obwohl 256 Möglichkeiten zur Verfügung stünden.
Aber: Jede Möglichkeit wird durch ein Byte dargestellt.
Folglich: 128 Möglichkeiten = 128 Byte.

Ziemlich krauses Gedankenspiel, aber ich denke so haben die Verfasser es gemeint.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr. Snoot

Gast
So wie MAhlers würd ich's auch verstehen - aber im Grunde kann man auch beides sagen; also streitet euch einfach weiter :D
 

davidbaumann

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Ich hätte halt gerne Recht :)
7 bit bzw 128 Möglichkeiten werden verwendet... (das mit den 7 bit wusste ich auch, wollte die Frage nur neutraler darstellen)
Ich glaube beide Ansichten sind richtig... wobei mir beim Englischbuch schon mehrmals aufgefallen ist, dass die wohl keine Ahnung von PCs haben...

David
 
Top