Die alte Frage nach dem "richtigen" Treiberwechsel (Nvidia only)

Ash-Zayr

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.042
Hallo

Rund um das Thema, wie denn ein Treiber zu entfernen sei, ein neuer aufzuspielen, gibt es ja bekanntlich wahre Glaubenskriege. Die eine Fraktion meint, einfach über Systemsteuerung-Software "entfernen" drücken beim entsprechenden NVIDIA Eintrag, dann Neustart befolgen, zurück im Windows bei der Hardwareerkennung des VGA-Adapters "abbrechen" und den bereitstehenden zu installierenden Forcewaretreiber per exe Doppelklick starten...Neustart..fertig...

Eine andere Fraktion aber setzt noch auf Tools, die angeblich Treiberreste restlos entfernen, damit der neue Treiber 100% frisch und der einzige seiner Art ist. Zweifler aber sehen in derartigen Tools die Gefahr, dass diese mehr entfernen als notwendig und sogar schaden.
Ich persönlich wüsste auch gar nicht, an welcher Stelle der logischen Reihenfolge der Arbeitsschritte man so einen Drive Cleaner ausführen sollte? Gleich zu Beginn als "harte deinstallation" statt der Windowseigenen Routine? Oder NACH Systemssteuerung-Software-entfernen, aber VOR dem Neustart, den man dann machen soll? Oder NACH dem Neustart, aber VOR.....ach.....zu kompliziert....
Ich verlasse mich immer auf die einfache Methode, die ich eingangs erwähnte....ich dachte immmer, damit würde man gut fahren, und die NVIDIA Routinen würden es schon richten.....aber Pustekuchen, wie ich nun feststellte, und plötzlich ist mein Weltbild entgleist, und ich sehe mich in Gefahr, auch ein Drive Cleaner User zu werden....denn:

Ich kam kürzlich in die Situation, einige Forceware-Versionen probieren zu müssen und dabei auch downzugraden! Und was war....bei der Installation des Zieltreibers, also eines älteren in diesen Fällen, poppten Fenster auf, dass Datei xy.dll älter sei als die bereits vorhandene.

Wie bitte? Was hat es da gesagt..? Vorhanden? Vorhanden??? Aber wie kann das sein, wenn jeder meint, die normale Routine ohne Zusatztolos würde schon sauber arbeiten und auch sauber deinstallieren? Und dann stellt man fest, dass da Treiberdateien vorhanden sind und offenbahr gar nicht de-installiert wird, sondern dass Windows wohl unter Hyponse nur eingeredet wird "du hast jetzt keinen aktiven Grafik-Treiber mehr"...die Dateien aber physisch sämtlich auf dem System verbleiben und im Regelfall mit Dateien neueren Datums nur schlicht übergebügelt werden? Haha...aber ein Downgrade, mit dem niemand bei nvidia & co gerechnet hat, deckt dieses Treiben mit Treibern auf!

Ich bin verwirrt.....wie haltet ihr es mit dieser Frage?

Ash-Zayr
 
So wenig Treiber/Programme wie möglich installieren. Von jedem Programm und Treiber bleibt was zurück (wieviel ist Ansichtssache) und macht Windows langsamer. Warum wird die Windowsinstallation wohl über die Jahre immer größer und auch immer langsamer? Warum muss man Windows immer mal wieder neuinstallieren? Mein Win2k lief 1150 Tage, aber danach musste was geschehen (ich hab mir nen neuen Rechner gekauft :D), weil sich Windows da schon 2x selbst massakriert hatte (Windowsbenutzer abgeschossen).
 
Zurück
Top