Downsampling bei RTX 2070 allgemeine Technikfragen

Viper2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
368
Hey nabend,

ich wusste jetzt nicht genau wo ich meine Frage hinposten soll, hoffe es ist so ok.
Ist im Allgmeinen auch Offtopic wenn man so will.
Ich will kurz über meine Begeisterung erzählen:

Hintergrund: Ich habe seit 3 Monaten eine RTX 2070 gepaart mit einem Ryzen 3600 und 16GB Ram.
Ich habe Zuhause einen Full HD 3D Beamer und einen 49" Sony UHD TV.
Als ich mir die Grafikkarte kaufte und u.a Witcher 3 und Konsorten (endlich) in voller Pracht geniessen sollte hab ich das ganze an meinen TV angeschlossen. Witcher sah auf 1440p super aus und lief auch immer jenseits der 60 fps, eig alles auf Ultra (bis auf Wasser und Schatten, das auf hoch)
Jetzt hatte ich schon fest vor Witcher, genauso wie Death Stranding und auch Forza Horizon 4 über meinen TV zu zocken.
Ich hatte es vorher auf dem beamer in FHD versucht und es hat mir nicht gefallen.
Der Unterschied zum TV war immens....
Jetzt habe ich (zum ersten mal) DSR im Treiber aktiviert, weil ich doch nochmal wissen wollte, ob gerade Forza nicht doch auf dem Beamer besser aussehen kann.
Was soll ich sagen? Ich bin absolut erstaunt!!!!!! Forza Horizon sieht im DSR (2160p Rendering) soviel besser aus, ich konnte auch das AA auf 4x reduzieren und es läuft butterweich in 60 fps.
Dann hab ich im Anschluss den Hexer getestet, UHD war etwas zu unrund (immer so zwischen 48 und 60fps), aber auch dieser sieht in 1440p PHANOMENAL aus.
Jetzt hab ich schon einige Infos und Threads gelesen bezüglich Downsampling, aber vielleicht gibt es hier noch jemanden der mit erklären kann warum der Unterschied letztlich in der Praxis so krass ausfällt?
Klar, auf meinem nativen UHD TV ist alles nochmal "etwas" schärfer, aber auf einer 100 Zoll leinwand zu zocken und einen wirklich immensen Unterschied in Weitsicht und Detailfülle zu haben.....das finde ich extrem beeindruckend.
Werde demnächst mal noch Death Stranding mit DLSS testen...!
Das schöne ist, in Punkto Filme war ich nie unzufrieden mit dem Beamer, 1080p gerade von der Scheibe lassen eig nichts zu wünchen übrig.
Jetzt meine Frage: Wie ist das denn mit einer Xbox One S und dem UHD Laufwerk? Würde die auch eine Art Downsampling bei Filmen vornehmen, also wäre auch hier eine Qualitätssteigerung zu erwarten? (auf meinem 49" Schirm sieht man den Unterschied nur marginal)
Oder müsste ich das ganze über den PC laufen lassen (neues BD Laufwerk natürlich) um in den Genuss von Downsapling UHDs zu kommen. Und gibt es User die das Szenario schonmal getestet haben?

Danke für eure Antworten, schönes Wochenende!!
 
DSR legt neben Downsampling noch ein Schärfefilter über das Bild. Neben dem Effekt das Downsampling alles glättet, also auch z.B. in Texturen hast du noch ein Schärfung des Bildes. Ggf. gefällt dir einfacher dieser Effekt. Im Treiber gibts eine Option "DSR Smoothness", darüber kann man die Schärfung etwas anpassen.

Bei Filmen läuft das anders. Da macht des Downsampling meist der Player. Aber wie @nr-Thunder unter mir schon sagt, die UHD BluRay kann sich auch lohnen, allein wegen der höheren Bitrate.
 
Zuletzt bearbeitet:
https://www.computerbase.de/forum/threads/downsampling-wie-genau-funktioniert-das.1649215/

Zur Xbox One S: Nein. Bei Filmen funktioniert das so nicht. Filme werden ja in höheren Auflösungen als FHD gedreht. Sie wurden also praktisch schon mal "gedownsampled", auch wenn sie nur in FHD vorliegen.

Aber, nehmen wir an du benutzt dein Handy, einmal filmst du gleich in FHD, und einmal in 4k, und schaust beides auf einem FHD Fernseher/Beamer an, dann wäre die ursprüngliche 4k Aufnahme qualitativ besser.
 
Video von DVD sieht auch beeindruckend echt aus, selbst wenn das nur 480p ist. Ist das gleiche Prinzip.

Wenn du qualitativ hochwertig für 4k produzieren möchtest, nimmst du auch lieber 6k auf.
 
....danke erstmal.
Zum Punkt dlss: Beim Witcher und bei Horizon 4 gibt es das nich nicht oder? Also kann es -falls es so ist- nicht der schärfe-filter sein. Bei dwath stranding werde ich noch testen.
Zu 2:
Was heißt das jetzt? Würde eine xbox wegen UHD BD lohnen oder eher weniger? Wer kann vergleiche ziehen? Oder braucht es da eher einen 4k beamer (shift oder nicht sei mal dahingestellt) ?
 
"Lohnen" ist immer so ein leeres Wort. Ja UHD BD können auch auf einem FullHD aufgrund der besseren Bitrate besser aussehen, aber ob das "besser aussehen" für sich signifikant genug ist um die XBox zu kaufen kann vorher keiner wissen. Wenn du die XBox eh kaufen wolltest, ist es immerhin ein netter Bonus.
Bei DLSS ist dann noch mal ne Geschichte für sich. Aber auch da wird (neben anderen) auch ein Schäfefilter mit dabei sein:
And flat textured game elements, such as posters and the map below, also see noticeable improvements to clarity and sharpness
https://www.nvidia.com/en-us/geforce/news/nvidia-dlss-2-0-a-big-leap-in-ai-rendering/
 
Falls du in Filmen jemals Banding in dunkeln Bereichen gesehen hast; Das wird mit UHD BluRays auch bei FullHD besser. Ansonsten haben auch 1080p BluRays schon eine ordentliche Bitrate, dass da meistens auch tatsächlich 1080p ankommen. Nur für UHD BluRay ohne 4K Anzeigegerät würde ich keine xbox kaufen.
 
.....danke für die Infos!!
Also der Unterschied bei Witcher und forza ist wirklich groß!
Bei der blu-ray tendierte ich dann zu keiner Änderung nach euren Posts.
Gewisse BDs wie zum Beispiel "the dark knight" oder "Interstellar" lassen eigentlich keinen Grund zum meckern. Sind ziemlich "perfekt" sage ich mal. Aber bei den Games hätte ich das nicht erwartet.
Danke nochmal an euch!!
 
Spiele wo jedes Pixel diskrete berechnet werden muss und dann unkomprimiert zu Verfügung stehen lassen sich nicht eins zu eins mit Filmen vergleichen, die ganz anderes entstehen (wobei dank CGI die Grenzen immer weiter verschwimmen) und dann komprimiert zu dir kommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Viper2000
Zurück
Top