DSL 16k zu langsam -> FritzBox zeigt viele Fehler an

N

nightboy18

Gast
Hi Leute,

nach meinem Umzug bin ich endlich in Genuss von "schnellem" Internet gekommen. In unserer Gemeinde sind normalerweise von der Telekom nur 384kbits also DSL Light möglich, ein regionaler, bayrischer Anbieter hat hier jedoch vor kurzem mit 16.000 ausgebaut.

Jedoch erreiche ich beim besten willen die 16k nicht bzw. komme nicht über 10k hinaus. Im günstigsten Fall habe ich zwischen 8-9k und dann ist Schluss. Lasse ich zwei Downloads parallel laufen, kann ich schonmal kurzzeitig auf 10k kommen das ist aber dann das maximum und sehr selten.

Die Box (7390) synct mit 13Mbit und zeigt aber viele Fehler an z.B. bei Sekunden mit Fehlern (ES) über 94000. Aber auch viele andere Fehler, da kenne ich mich leider nicht aus, deswegen im Anhang die Bilder.

Meine Frage: Hat das was mit den Fehlern zu tun und warum ist meine Bandbreite so schlecht? Mir ist klar das es ein BIS ZU 16k Anschluss ist aber ich dachte immer 10Mbit müsste ich dann minimum immer haben.....

Danke :)


 
Ich bin von den Dämpfungswerten überrascht. Hast du mal mit einer alternativen FB die Verbindung getestet? Wohnst du vielleicht in der Nähe des DSLAM? Schon mal mit deinem Anbieter in Verbindung gesetzt damit er die Leitung mal durch misst?
 
solange im Vertrag nichts steht müssen sie dir keine Mindestgeschwindigkeit geben

kannst mal versuchen unter Störsicherheit mehr auf Sicher zu stellen um die Fehler zu minimieren, allerdings kanns gut sein, dass deine geschwindigkeit weiter sinkt
 
Du kannst deine Fritzbox programmieren, dafür hast du einen Schiebregler, entweder willst du Stabiliät, oder halt Performance.
Denke deine Fritzbox arbeitet im Stabilitätsmodus oder mittleren Modus, musst du halt testen wie es aussieht wenn du auf Performance gehst.

Dann kannst du theoretisch die angezeigte Geschwindigkeit von 13xxx erreichen, wenn du den Regler auf Performance stellst, probiers einfach mal aus.
 
er hat in 15minuten 4331 CRC fehler gehabt - denke nicht, dass man da noch weiter in richtung leistung gehen sollte

würde da mal anrufen wegen geschwindigeit und den vielen CRC Fehlern
 
@ Creeed

Ich habe gestern mit einer etwas älteren FB getestet, die Synct nur mit 11k und da habe ich zwischen 6-7k also kann man total vergessen :freak: Der DSLAM ist doch der Kasten an der Straße oder? Falls ja dann ist der nur gute ~ 100 Meter von mir weg. Beim Anbieter hab ich noch nicht angerufen, werde ich aber am Montag machen, aber ich verspreche mir davon nicht allzu viel.

Als der Telekom Techniker am Montag beim Freischalten da war hat er sein Argos-Messgerät an den Anschluss gesteckt und kam auf 14,5Mbit Down und 2,4Mbit up, das weiß ich noch. Wie Aussagekräftig ist das?


@ Sneazel

Hatte ich mir auch schon überlegt aber solange ich eine stabile Verbindung habe und keine Resyncs dachte ich mir dann vielleicht lieber so?
Ergänzung ()

Achja, der Regler ist bereits auf Performance, die FritzBox hab ich von denen Vorkonfiguriert bekommen.
 
ja, liegt wohl an den CRC Fehlern


Entweder den Regler in Richtung Störsicherheit schieben oder eine Fritzbox 7270 kaufen, die hat ein besseres Modem ;)
 
der regler steht immer auf performance - solange du keine fehler bei downloads oder ähnliches hast dann brauchst nicht weiter auf Sicherheit stellen,
aber du kannst ja mal ausprobieren wie viel geschwindigkeit du hast wenn du weiter auf sicherheit stellst
 
@ Nafi

Das mit dem schlechteren Modem hatte ich auch schon gelesen. Wie ist denn das Modem der 7330? Auch so schlecht? Die 7270 ist doch schon so alt, oder?
 
Das Modem der 7330 ist auch besser als das der 7390. die 7330 hat quasi den Nachfolger Chip der 7270, das beste ist aber immer noch die 7270.

Hast du denn InternetZugangsdaten (PPPoE) bekommen? Weil du sagtest du hast die Box vorkonfiguriert bekommen.

Wenn nicht, kannst du möglicherweise gar keine andere Box nutzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Argos ist eigentlich nicht schlecht, hat aber ein spezielles Modem drin dass ziemlich unempfindlich gegen Störungen ist. Wenn der DSLAM so nahe ist wie du sagst kann es sein dass das Signal zu stark ist und überschreibt. Hört sich jetzt vielleicht dumm an, aber einen Versuch wäre es wert. Besorg dir eine Telefonverlängerung TAE im Bereich um die 20 Meter und klemm die zwischen 1. TAE und FB. Die sollte das Signal durch den Übergangswiderstand etwas runter holen. Ja, ich weiß, hört sich schräg an und wird normal in der Störungssuche als Fehlerquelle geführt.

Außerdem sollte deine FB am besten an einer einzelnen Steckdose hängen, nicht an einer Mehrfachleiste. Da kann es auch Probleme geben.

@Nafi

Mit dem Befehl für den telnetserver und einem kleinen Tool kriegt man aus jeder FB zu der man physikalischen Zugang hat die Daten raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Störabstandmarge sollte minimum 8 dB, am besten > 10 dB sein.

Du hast nur 5 dB !!!

Wie oben schon gesagt, Schieberegler für Angestrebte Störabstandsmarge Richtung Stabilität schieben.

CRC bekommst du mit dem Regler Impulsstörfestigkeit recht gut in den Griff, was aber von der Leitung übrig bleibt wirst du dann sehen.
 
Also ich habe jetzt die Regler verschoben, bzw. Störabstandsmarge auf max. Stabilität. Resultat davon: Er synct nur noch mit 10Mbit und ich komme nicht über 6,5k hinaus :(

Werde wohl am Montag mich da mal schlau machen müssen aber das mit dem zu starken Signal erscheint mir logisch. Man Man Man.... Andere wünschen sich näher am DSLAM zu wohnen und bei mir ist es zu nah, die Welt ist verrückt :D

FB hängt separat an der Steckdose, nicht an der Mehrfachleiste.
Firmware ist die aktuellste.
Ergänzung ()

So etwas wie eine künstliche Dämpfung bzw. Dämpfungsglied (ausser die Verlängerung des Kabels zwischen TAE und Router) so wie bei SAT-Anlagen gibt es nicht für sowas???
 
"Leistungsreduzierung" auf grund deiner niedrigen Dämpfung ist aber auch nicht aktiv.
Guck mal beim Spektrum wie das aussieht. Wahrscheinlich hast du da ne riesen Delle (DPBO) zum schutz von langsamen DSL Anschlüssen.
 
Du kannst dir einen Potti in die Leitung löten und damit rum experimentieren. Das würde ich aber erst machen wenn ich mit Sicherheit weiß dass es das Problem ist.
 
Die Delle am Anfang ist das was ich meinte. Da wird die Sendeleistung extra gedrosselt damit zb DSL Light Anschlüsse nicht gestört werden (DPBO = Downstream Power Back Off). Die Delle am Ende ist eher damit Amateurfunk nicht gestört wird oderso.

Geht dann halt beides auf Kosten der Bandbreite. Allerdings hätte ich gedacht dass bei deiner Dämpfung zumindest der Bereich dazwischen voll ausgenutzt wird.

Verantwortlich für die Fehler sollte das aber nicht sein.
 
Ah OK ich verstehe.

Das heißt dann quasi das ich auch mit einer anderen FritzBox die besser Synct wahrscheinlich auch nie näher an die 16k rankomme wie jetzt? (Vielleicht noch 1-2k aber das wirds dann gewesen sein oder??)

Wenn jetzt die T-COM hier mehr als DSL Light schalten würde, würde es dann besser aussehen? Also ist das dann ein notwendiges Übel in diesem Gebiet, sehe ich das richtig?
 
mit einer anderen Fritzbox wäre der Sync vielleicht nicht höher, aber die CRC fehler vielleicht weg, und damit deine Geschwindigkeit stabil
 
Zurück
Oben