DSL mit 2000 kbit/s für Streaming o.k?

C

comint

Gast
Hallo
Ist DSL mit 2000 kbit/s ausreichend um sich Streaming-Sendungen am PC anzuschauen, z.B. in Mediatheken der TV-Sender?
Mit kleinen Aussetzern könnte ich leben, aber nicht mit ständigem „Stehenbleiben“ bzw. ewig langem zwischenzeitlichem Laden (Buffering).
MFG
 

shadow_one

Captain
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
3.428
Bei HD Inhalten wirst du erst puffern müssen, um keine Aussetzer zu haben.
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.055
Probiers doch mal aus. - ARD Mediathek, oder RTL Now - und wie sie alle heissen.

Ich kann Dir aber sagen, es kann sehr "knapp" werden. - Ich persönlich glaube, dass die Bandbreite nicht ausreichen wird.
 

Riou

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.565
Also Livestreams von SC2 hab ich damit schon gut schauen können :)
Ist aber halt kein Full HD, da könnte es eng werden.
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.970
da kommst du leider nicht weit. Für Youtube ok, aber um Kinofilme anzusehen. No Way
 
C

comint

Gast
Ich spiele mit dem Gedanken des Anbieterwechsels auf:
https://ebs03.telekom.de/komplettpakete/next08/private.php#basicInternet

Vor IP-basiert schrecke ich etwas zurück, weil ich keinen neuen Geräte mieten will.

Habe jetzt ein Turbolink IAD 2200 (Sphairon)
und noch ein Speed Touch 546i v 6 zur Verfügung.

Könnte ich für IP-basiert jedes Gerät mit Namen Speedport oder jede Fritzbox nehmen?

MFG
 

Revolution

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.904
Bei den Fritzbox gehen alle mit Fon im Namen.
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Zurzeit hast du DSL 2000 und willst zur Telekom wechseln?

Bist du sicher, dass du dort überhaupt oder mehr als DSL 2000 bekommst?

Schau dich besser mal nach einem Kabelanbieter wie Unitymedia, Kabel Deutschland oder KabelBW um und prüfe, ob das bei dir angeboten wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

InkognitoGER

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.030
Ja würde bei einem Anbieterwechsel auch sehr vorsichtig sein was die tatsächlich liefern können.
Hatte das problem selber schon. Wechsel von ner 1000er Leitung zur Telekom und plötzlich nur noch DSL Light mit 480 kB/s. Zweiten Anschluss bei Alice geschalten (paralell zum Telekom Anschluss) 1500 ;-). Die Telekom ist was die Bandbreiten betrift teilweise sehr restriktiv.
 

LuzidDream

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
111
Telekom vermietet die Leitungen an andere Provider. Wenn bei deinem alten Provider 2000 das Maximum war, wird das ein Wechsel nicht unbedingt ändern.

Wie schon von Tignanello beschrieben wäre ein Wechsel auf einen anderen Anbieter besser. Falls du in einer ländichen Gegend wohnst hast du auch die Chance auf LTE Internet oder ähnliches. Informiere dich auf jeden Fall über deine Möglichkeiten!
 
C

comint

Gast
Zurzeit hast du DSL 2000 und willst zur Telekom wechseln? Bist du sicher, dass du dort überhaupt oder mehr als DSL 2000 bekommst?
Mißverständniss, ich will evtl. DSL 2000 bei Telekom,
https://ebs03.telekom.de/komplettpakete/next08/private.php#basicInternet
weil jetzt O2 ("Alice") mit grausigen ca. 150 bis 250 kbit/s
und teilweisen Verbindungsabrüchen.

Telekom hat einen neuen Knotenpunkt "um die Ecke" installiert, den O2 aber nicht nutzt und ich somit seit Jahren auf dem alten Knotenpunkt "herum jammere".

Schau dich besser mal nach einem Kabelanbieter wie Unitymedia, Kabel Deutschland oder KabelBW um und prüfe, ob das bei dir angeboten wird.
Klappt hier nicht (ländlich)
Es gibt hier nur einen privaten Kabelanbieter und der ist preislich unverschämt, weil er die Notlage hier ausnutzt.

Vodafone ist hier auch tot. E-plus sowieso. O2-mobil auch Schrott wie O2-Fest.
D1-mobil ist mir bei den angebotenen beschnittenen MB-Limits zu eng.

MFG
 

B4LU

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.822
Um mal auf deine Frage zurückzukommen, ich hab 2,3 Mbits und kann bei der ZDF Mediathek Filme auf sehr hoch flüssig schauen ohne vorher laden zu lassen. Maximal, also HD, kannst aber vergessen ;)
 

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.906
Telekom vermietet die Leitungen an andere Provider. Wenn bei deinem alten Provider 2000 das Maximum war, wird das ein Wechsel nicht unbedingt ändern.
So ganz richtig ist das nicht. Die letzte Meile ist in der Regel T-Areal, die Technik davor, wenn man Alternativ-Anbieter nimmt, kann aber durchaus von anderen technischen Anbietern kommen und so sind auch andere Geschwindigkeiten drin.
Bei mir ist das so, mit T bekäme ich knapp 6000 (vor der Aufhebung der Stufenbandbreiten sogar nur 3.000) oder VDSL 25 und 50, Vodafone ebenso, aber kein VDSL. Mit 1&1 ca. 7000 oder beide VDSL-Geschwindigkeiten, Alice gibt mir je nach Laune zwischen 9000 und 11000 aber auch kein VDSL. Alice kommt bei mir über Telefonica-Technik (seit vier Jahren schon).

---

Auf dem platten Land wäre vielleicht T-DSL über Satellit interessant.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)
Top