e6600 - Wilkürliche FSB-Änderungen?

markus1234

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
Gestern hab ich nem Kollegen geholfen seinen Rechner zusammenzuschrauben.
Ein e6600 auf einem ASUS P5W DH Deluxe.

Es lief alles prächtig, wunderbar. Der Start endete routinemäßig im Bios.
Doch ich konnte die Angaben zur CPU-Temperatur nicht finden. Ich denke es wäre unter "Hardware Analyse" (o.ä.) anzutreffen. Leider hängt sich das Bios auf, wenn ich versuche den Bereich zu "betreten". Nicht komplett, aber ich kann eben nimmer navigieren.

Der Erststart führte mich direkt zu Everest, welches mir auch nicht die CPU Temperatur anzeigen wollte. Ich denke es liegt an der Demo-Version (früher wurde die CPU Temp noch angezeigt).

Doch in Everest konnte ich ganz andere Dinge beobachten! So wechselte der FSB etwa alle 2Sekunden von 7x340 auf 11.5x208. Überkatet ist nix - Temperatur ist ungewiss - Stabilität ist aber soweit da. Die Windows-XP Installation dauerte knapp 6 Minuten.

Ram sind die OCZ Platinum -> Link

Der Rest ist auch vom Feinsten. Die x1950pro/Thermaltake Toughpower 550w/2x WD 250/16mb und ne x-fi xtrememusic.

Da ich vorhabe das Ding heute testweise etwas zu übertakten, ist die Temperaturanzeige ein unerlässliches Feature. Sollte ich evtl. das Bios flashen oder bei der Hardware-Überwachung doch mal 5 Minuten mehr investieren?

Jaja, gestern war es schon ziemlich spät :)
 

Tommy Hewitt

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.325
Jo, die Temps werden in Hardware Analyse angezeigt. Wenn man den Punkt anwählt isses normal das der PC für kurze Zeit freezed. Nach einiger Zeit wird dann aber das Fenster mit den Temp und Voltanzeigen geöffnet.

Zum Tempauslesen in Windows nimmst am besten CoreTemp Beta v0.24.

Wegem dem FSB. Schau mal ob im BIOS das automatische OCen eingeschaltet ist. Und nimm mal CPUz um den Takt einzusehen.

BIOS würd ich sowieso immer das neueste flashen.
 

N.K.StyleZ

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
259
jup ich denke/weis, das tommy reicht hat, beim p5wdh hatte ich auch das problem, das ich paar sekunden warten musste, bis der "hardware monitor" angezeigt wurde.
 

michael54431

Commander
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.342
mit dem neusten bios fällt das warten auf die hardware analyse weg, zumindest is das bei mir so :)
 

xy7

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
613
sollt mal updaten, bei mir ist noch 1407 drauf.. deswegen funzt oc wohl nicht so wie ich will!! :)

wegen dem automatisch übertakten: schau mal ob im bios unter cpu configuration
enhanced intel speedstep und c1 disabled sind. um sicher zu gehen, in windows noch aufs dekstop energieschema umstellen..
 

markus1234

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
Ausgezeichnete Antworten, praktisch jeder Beitrag hilft mir weiter :)
Wenn sich klärt welches Bios nun den Hardware-Monitor richtig läd, werde ich es flashen (was denke ich über einen usb2-stick und den im Bios angeführten Asus Flash-Tools funktioniert).

Ob die CPU versucht sich hochzutakten wage ich zu bezweifeln. Wie gesagt umfasst der Rechner das Feinste vom Feinen - und aufgrund einiger aussagen (und Antworten) denke ich, dass 3.2Ghz locker drin wären ohne an der Spannung zu fummeln. Bei den FSB-Änderungen bleibt der Takt allerdings immer derselbe.

Das System läuft übrigens auch mehrere Stunden stabil. Verbaut wurde der Referenzlüfter von Intel mit Wärmeleitpad, was wohl nur "3 kleine weiße Streifen auf der Unterseite" heißt.
 

michael54431

Commander
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.342
ich würde mal das bios updaten und die temperaturen mit coretemp auslesen
vielleicht ist der fehler mit der rumspringerrei nach dem bios update auch behoben :)
 

markus1234

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
So, die Probleme wurden nun beseitigt.
Ein BIOS-Update war nicht nötig. Komischerweise zeigte das Bios, nachdem ich im Windows die Temperaturen mit CoreTemp ausgelesen hatte, diese auch an (<1sek).

Die Temperaturens elbst lagen bei 80-85°C, was natürlich vielzuviel ist. Bemerkenswert ist auch, dass die CPU bei derart hohen Temperaturen stabil weiterläuft, so dass das Problem im normalen Betrieb nicht erkannt wird! Hier sollte dich autoamtisch eine Temperaturwarnung einsetzen, bzw. von Haus aus eine Bios-Option dafür eingestellt werden.

Das Problem wurde nun beseitigt, der Boxed-Lüfter war nicht stark genug auf"gedrückt". Das Wärmeleitpad entpuppte sich als Wärmeleitpaste, welche unter höheren Temperaturen zerfließt und sich dadurch gleichmäßig (vorausgesetzt der Druck stimmt) verteilt.

Zwei Fragen habe ich allerdings noch. Wo genau im Bios finde ich Übertaktungsoptionen? Kann es sein, dass dazu ein Update nötig ist? Ich kann nirgends die RAM-Timings oder gar den Takt einsehen geschweige denn verändern.

Und nochwas - Da wir auch die XtremeMusic v. Creative verbaut haben (die Originale), sollten wir doch eigentlich mit Battlefield2 die Sound-Qualität auf "Extrem Hoch" stellen können. Das ist allerdings Rot "ausgegraut". Die Soundkarte hat 90€ gekostet und ist eine der Besten überhaupt - es wäre wirklich eine Frechheit wenn man nur mit einer Platinum/Fatal1ty/Elite Pro diese Einstellung nutzen könnte. Patch 1.41 ist installiert.

Ah und noch ne Frage. Gibt es evtl. noch irgendetwas, was zur verbesserung der Performance beitragen könnte? Evtl. C2D Treiber?
 
Top