News EA verstärkt eigene Entwicklung von Spielen

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Der größte Spiele-Publisher weltweit, Electronic Arts (EA), will zukünftig verstärkt auf eigene Titel setzen. Damit scheint das Unternehmen seine vornehmliche Rolle als Vermarkter von Lizenz-Titeln in neue Richtungen ausbauen zu wollen.

Zur News: EA verstärkt eigene Entwicklung von Spielen
 

_Grisu

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.259
Solange dabei weniger Bugs in den Spielen sind und die nicht jedes Jahr den gleichen Kaffee bringen, soll es mir recht sein.
 

Götterwind

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.686
Das ist ja ganz einfach rote Zahlen zu schreiben. Man pushe ein Spiel, was extrem verbugt ist und werfe es dann auch noch guten Gewissens auf den Markt.
Früher war ich von EA-Titeln überzeugt. Allerdings lässt die Qualität immer mehr zu wünchen übrig. Dann soll EA lieber wieder inovative Titel <<selbst>> machen, als Bugs zu verkaufen.
 

no idea

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
452
Das ist doch mal wirklich eine positive überraschung!

Scheinbar haben die Leute mitlerweile die Schnauze voll von EAs Spielen und aufkaufs-wahn.
Wenn Sie sich mehr auf eigene Produkte konzentrieren könnte es vielleicht sogar passieren das ich mir in den nächsten Jahren wieder ein EA Titel zulegen werden.
 

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.771
Klingt doch gut. EA sollte ausserdem die Qualität von Spielen erhöhen. Mit Spielen wie Die Sims, C&C, Battlefield & Co lässt sich bestimmt eine menge geld verdienen...
 

ngc

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
133
Ich habe ja die Beta von Bf2142, und muss sagen ich würde es nicht empfehlen. Da macht Battlefield 2 10x mehr Spaß! Und wenn EA, wie #5 schon sagte, die Qualli hochschrauben würde, hätte man eine treue Fan Gemeinde die nicht Proteste gegen Patches an den Tag bringt.

Da man bald bei Steam via Bankeinzug und PayPal bezahlen kann wird EA da auch wieder bestimmt Kohle verlieren.. Die brauchen Innovationen die Entwickler.
 

Bratmaxe88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
457
Ich finde auch, das sie sich auf die qualität der spiele und den support verstärkt kümmern sollen...
 

_Grisu

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.259
Also ich denke die Spieleentwickler, die EA unter Vertrag hat, sind top.
Nur leider legt der Publisher die Releasetermine und andere Dinge fest und eben nicht das Entwickerteam... :(
 

Syberdoor

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
662
"...das von „The Sims“-Vater Will Wright entwickelte Spiel „Spore“ sein, in dem die Nutzer eigene virtuelle Waffen erschaffen können..."

Hat sich da was geändert? Letztesmal als ich mich über "Spore" informiert habe ging es da um Evolution und aufbau einer bis hin zur galaktischen zivilisation beginnend von einem Einzeller, nicht um virtuelle Waffen..
 

Sascha631

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
93
Immer gibt es Spiele von den Filmen Star Wars und Indiana Jones, würde aber gerne mal ein Spiel von dem Film Zurück in die Zukunft haben. Aber da werde ich woll noch lange waeten müssen.
 

Bundesgerd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
397
Meine persönliche Erfahrung mit EA :
Verar***e mich einmal - Schande über Dich.
Verar***e mich zweimal - Schande über mich.

Bevor ich mir wieder ein EA-Spiel zulege, warte ich erstmal diverse Tests und ev. Preissenkungen ab.
 

Junkyman

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
23
Wow, dass "Die Sims" rund 40% des Umsatzes von EA ausmacht hätte ich nicht gedacht. Nicht schlecht, nicht schlecht. ^^
 

beeblebroxx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
339
"Die Sims" machen ganz sicher nicht 40% des Umsatzes aus, gemeint sind alle Titel, die ohne teure Lizenzen auskommen.
 

10tacle

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.918
Ich versteh das nicht so ganz. EA will also mehr Geld damit verdienen das sie nicht mehr teure Lizenzen für Spiele kaufen müssen sondern eigene Ideen verwenden!? Hab ich das so richtig verstanden?
Wenn ja, sehe ich da ganz fette rote Zahlen für EA in den kommenden Jahren. So lange die Qualität bei den Produkten nicht steigt und man ein Produkt nicht mit einer bekannten Lizenz schmackhaft machen kann kauft ja gar keiner mehr die Spiele.

Es geht nur über Qualitätssteigerung und nicht solche Kundenverarschen wie BF:V, BF2, NfS:MW, NfS:U2, NfS:U, der Pate, C&C Generals, Black & White 2 und was weiss ich noch alles.

Alle Spiele waren selbst nach mehrere Patches noch verbugt oder der Support wurde schon nach kurzer Zeit eingestellt obwohl das Spiel noch immer nicht fehlerfrei war.

So gewinnt man keine Kunden und irgendwann hat auch der letzte da draus gemerkt das er von EA verarscht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrinderFX

Banned
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.969
@15)
Lol ja, die lizensen waren doch die einzigen eigenschaften, wieso man überhaut ea spiele gekauft hat.
 

Mr.Jules

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
258
Das EA-Flaggschiff dieses neuen Trends dürfte wohl das von „The Sims“-Vater Will Wright entwickelte Spiel „Spore“ sein, in dem die Nutzer eigene virtuelle Waffen erschaffen können.

Ich glaube da ist euch ein Fehler unterlaufen, das sollte wahrscheinlich "eigene virtuelle Welten..." heißen! ;)

Denke die Strategie von EA geht in die richtige Richtung, besseren Support bzw. Patch Politik wäre auch wünschenswert. Finde es gut das EA jetzt mal rote Zahlen geschrieben hat, dann sehen sie das man nicht auf ewig halbfertige verbuggte Spiele verkaufen kann, der Kunde lässt sich nicht ewig an der Nase rum führen!

mfG
Mr.Jules
 

10tacle

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
8.918
@15)
Lol ja, die lizensen waren doch die einzigen eigenschaften, wieso man überhaut ea spiele gekauft hat.

Jap. Man nehme nur mal das Beispiel FIFA-Reihe und Pro Evolution Soccer. Würde FIFA auch ohne Lizenzen auskommen müssen, hätten die sicherlich viel viel weniger Spiele verkauft. Spielerisch ist PES einfach das bessere und realistischere Spiel.
 

der sensor

Banned
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
47
EA sollte mal lieber richtige Programmiere einstellen dann wären die Spiele auch Spielbar...

Es gibt Firmen die wollen halt nur Geld machen und es gobt Firmen die wollen auch Geld verdienen aber bieten wenigstens Produkte an ...
Spiele sind schon teuer aber dafür noch nen Acc bezahlen zu müssen is ne frechheit
»Halflife2« grottenschlechtes Spiel und dann auch noch für zahlen...bravo...
 
Top