Eine preiswerte Aufrüstmöglichkeit von AGP auf PCI-Express? Was meint Ihr?

Papa Schlumpf

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.337
Ich habe mal eine Frage an die Experten hier, ich wollte mein System in kleinen Schritten etwas aufrüsten und meine alten Teile verkaufen!

Und zwar würde mich einfach mal interessieren ob ein

INTEL Pentium 4 531 3,0GHz Sockel 775 mit 1024 kb Cache, 64 Bit

schneller und besser wäre als mein alter

INTEL Pentium 4 3,2GHz 800FSB Northwood Socket 478 512 kb Cache

oder ist das in ungefähr gleich?

Ich wollte mein altes Sockel 478 System (siehe Signatur) teilweise in Rente schicken und mir ein günstiges ASROCK 775DUAL-VSTA Sockel 775 kaufen und dazu den oben genannten neunen Prozessor. So kann ich meine Speicher und meine alte AGP-Karte erstmal weiterhin nutzen, hätte dann ein 64 Bit System und vom Preis her wenn ich meine alten Sachen bei Ebay verkaufen würde, würde ich ungefähr +/- Null aus dem Neukauf rausgehen. Ein toller Deal wie ich finde, da meine alten Sachen in Bestzustand sind mit sämtlichen Zubehör (alles neuwertig) und der Boxware-Prozessor sogar noch ca. 1 1/2 Jahre Garantie hat!

Später kann ich dann die Grafikkarte auf PCI-Express noch wechseln und auf DDR-2 Speicher gehen und dann nächstes Jahr ein anderes besseres Board kaufen, so kann ich für mich am kostengünstigsten einen Wechsel von AGP auf PCI-Express vollziehen und muß nicht alles sofort auf einmal machen!

Was meint Ihr dazu, der neue Prozessor ist der wohl schnell genug?

Für ein paar Vergleichswerte wäre ich Euch sehr dankbar!
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Die beiden CPUs geben sich nicht viel! Sind also fast gleich schnell!

Grundlegend ist die Idee schon interessant, jedoch in meinen Augen eher unvernünftig.

64 bit wird derzeit überhaupt nicht verwendet. Höchstens wen man sich Windows Vista in der 64bit Version beschafft, wobei die meisten hier das 32bit System verwenden werden.
Auch hast du mit dem Tausch keine Leistungssteigerung oder sonstigen Vorteil den du merken wirst. Da jetzt noch die günsitgeren Core 2 Duo Modelle der 4XXX Reihe kommen, werden diese in wenigen Wochen wahrscheinlich kaum teurer, aber dafür wesentlich Leistungsstärker als die P4 3Ghz CPU sein.
Würdest du jetzt gleich auf eine schnelle CPU wie den E6300 umsteigen wollen, oder auch noch gleich eine PCIe Karte dazukaufen, würde das Sinn machen, aber so...... eigentlich überhaupt keinen. Auch die Idee erst später irgendwann mal umzusteigen, von DDR1 auf DDR2 oder auf PCIe finde ich nicht gut überdacht. Da bis dahin wieder die Preise fallen und eine ganz andere Marktsituation vorhanden ist, mit vielleicht besseren Zusammenstellungen. Und da du derzeit keinerlei Vorteil von diesem Tausch hättest... las es!
 

Papa Schlumpf

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.337
@Silverbuster

Erstmal danke für Deine schnelle und aussagekräftige Antwort!

Der Grund meines Denkes war der das ich mir unbedingt eine neue Graffikarte zulegen wollte jetzt, diese sollte in der Leistung schon besser sein als meine jetzige und da AGP GT-Karten sehr schwer zu bekommen und noch dazu teurer als PCI-Express Karten, habe ich mir diese Lösung einfallen lassen!

Ich wäre die alten Sachen los (auch wenn die Leistung nahezu gleich bleibt) und das neue System würde mir aber in den nächsten Monaten mehr Möglichkeiten bieten nachzurüsten und ich hätte wie gesagt die 64 Bit Variante.

Ich dachte mir das kommende Spiele vielleicht von einem 64 Bit System profitieren würden, da Vista ja auch mit 64 Bit kommt und schneller sein soll als die 32 Bit Variante!

Edit: Ich könnte ja auch was preislich auf das Selbe hinauslaufen würde einen INTEL Pentium 4 D 805 2,6GHz Sockel 775 mit 2x 1024 kb Cache 64 Bit nehmen, also einen günstigen DUAL-Core Prozessor. Gut dieser hätte nur 2,6GHz dafür wäre es aber eine kostengünstige DUAL Core Lösung, zum zocken sind die CPU´s ja nicht unbedingt das entscheidene, da sind die Grafikkarten und der RAM-Speicher wichtiger oder?

Ob ich nun einen alten mit 3,2GHz hätte oder einen neuen modernen mit 2,6GHz und praktisch einem 4 x so großen Cache, was ist wohl besser!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Hm!

Ein Dulacore ist natürlich immer besser. Leider hat ein 805 in Spielen kaum mehr Leistung als ein 3Ghz P4! Viele Spiele Profitieren zwar von Dualcore, meist jedoch nur um die 20%! Manche mehr, manche weniger. Und dann auch nur von einer Leistungsstarken Grafikkarte.

Wen du dem nächst eine bessere Grafikkarte auf PCIe Basis kaufen möchtest, dann stimme ich dir bei deinem Vorhaben unbedenklich zu! Allerdings sollte dies in den nächsten 2 Monaten geschehen!

Grundsätzliches zu Spiele Leistung. Es ist richtig das die Grafikkarte derzeit bei den meisten Spielen der limitierende Faktor ist, dies gilt aber auch nur dann wen man eine gute CPU hat. Die schnelleste Grafikkarte bringt keinen Vorteil wen man keine ordentliche CPU dahinter stehen hat.
Beispiel. P4 3Ghz (egal welcher Sockel) läuft mit einer 8800GTX, welche derzeit die schnellste Grafikarte am Markt darstellt, nicht schneller als mit einer 7900GT, welche derzeitin den Mittelklasse MArkt gehört.
Es kommt auf eine gute Mischung drauf an.
Der Ram ist in letzter Zeit immer wichtiger geworden. Da durch einen größeren Ram die Nachladeruckler nachlassen sowie die Ladezeiten teilweise halbiert werden. Allerdings tut Ram kaum was bei der reinen FPS Leistung (Bilder pro Sekunde, ab ca. 25fps ist das Bidl Ruckelfrei) aus! Vielmehr werden hier nur die Laderuckler ausgeglichen.

Kurz gesagt, die Mischung machts.

MIt einem 805 könntest du dich allerdings ans übertakten wagen. 3Ghz sollten mindestens Möglich sein, oft sogar mehr. Einige werden hier Aussagen treffen das 3,8-4Ghz möglich sind, das ist zwar nicht ganz unrichtig, aber das erreichen von 100 vielleicht 1er oder maximal 2 Leute!

Als Grafikkarte wäre derzeit, wie gesagt, eine X1950pro empfehlenswert. Es ist eine gute Obere Mittelklasse Karte. Und günstig dazu. Sollte es unbedingt nVidia sein, dann eine 7950GT!
Hier mal eine kleine Liste von Benchmarks. Damit du mal die Unterschiede siehst. Eine X1950pro ist nicht drinnen, da sie noch zu neu ist, aber sie entspricht etwa einer 7900GT. Deine 6800GT Reiht sich in etwa genau zwischen eine 7600GS und einer 7600GT. Also wen du von beiden Karten den Mittelwert nimmst weißt du wo du stehst. Alerdings sind diese WErte mit einer sehr Leistungsstarken CPU erreicht worden. Sprich, auf einem 3Ghz P4 wären diese Werte niedriger!
https://www.computerbase.de/2006-10...gto/22/#abschnitt_performancerating_qualitaet

Zu 64bit!
Leider wird es so sein, da 64bit überhaupt nichts bringen. Microsoft hat schlichtweg den Sprung ins 64bit Zeitalter verpasst. Vista ist nciht auf 64bit aufgebaut sondern auf 32bit. Von daher wird es bei der 64bit Version keine Leistungssteigerung geben. Lediglich die Möglichkeit wesentlich mehr Ram zu Adressieren ist ein Vorteil, da bei 32bit bei 3Gb Ram Schluss ist. Von daher wird die 64bit Version kaum anklang finden da es sicherlich wieder schwierig mit den Treibern wird, wie jetzt schon bei der 64bit Version von Windows XP!
Kurz.... 64bit absolut kein Kaufargument!

Noch was zur CPU. Ich würde eher zu einem D820 greifen. Dieser hat von Haus aus 2,8Ghz pro Kern und kostet z.B. bei Alternate grade mal 11€ mehr!

Aber Grundsätzlich würde ich dir dringend anraten einen Core 2 Duo e6300 zu kaufen, da dieser in fast allen Anwendungen (auch in Spielen) bis zu 80% Mehr Leistung hat als ein 805! Dazu lässt er sich sehr gut übertakten, verbraucht weniger Strom und produziert weniger Abwärme. Allerdings kostet er ein wenig mehr, aber nicht sehr viel. Es würde sich definitiv lohnen.
Hier gibts den E6300 für 140€
http://www.mindfactory.de/cgi-bin/MindStore.storefront/DE/Product/0023270
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Sorry wen ich ein wenig durcheinander schreibe.. aber ich schreibe, hole mir dabei noch Infos.... denke nach... merke das ich etwas vergessen habe und schreibe dann weiter.. das führt manchmal zu Chaos ;)
 

pnume

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
82
Ein guter Freund hat sich nen 805er + dem Asrock Vsata vor kurzem geholt.
Mit der Leistung war er nicht sonderlich zufrieden und meint jetzt: Hätte ich nur gleich den E6300 genommen, die Leistung ist beeindruckend und das sys ist auch wieder schön leise.
 

Blizzard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.731
bitte bedenken:
ein mainboard für billige 40€ ist nicht fürs OC gedacht!
zumal der chipsatz eh schon übertaktet ist, damit beim C2D am Ende 266MHZ FSB rauskommen.
mit dem board gehen ohne hardwarevmod in den meisten fällen um die 300MHZ FSB, egal welcher Speicher.

Außerdem kann die Spannung vom Ram nur von Low,Normal,High, die Chipsatzspannung gar nicht und die CPU-Spannung im Bios auch nicht.
(Die V der CPU lässt sich mit aktiviertem Speedstep bei CystalCPUID anheben, aber auch nur so!)
 
Top