Erster Test/Bericht einer GT260 in 55nm Fertigung

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
Erster Test/Bericht einer GTX260 in 55nm Fertigung

Hier ist mal ein erster Eindruck des GT200b in Form der GTX260.
Nun ja, es scheint ja nicht gerade der große Wurf geworden zu sein, den sich so manch einer erfofft hat...

Die Geforce GTX 260 mit Nvidias neuer 55-Nanometer-GPU verfügt über einen etwas kleineren Kühlkörper als der Vorgänger. Der Kühlblock weist eine geringere Länge auf und auch die kupferne Kontaktfläche ist kompakter. Im Direktvergleich mit einer GTX 260 in 65-Nanometer-Fertigung heizt sich der 55-Nanometer-Chip daher etwas stärker auf. Mit 80 °C (Last) und 44 °C (Idle) fallen die Werte allerdings nur minimal höher als bei einer alten GTX 260 aus, die jeweils 77/43 °C erreicht.
Tja, das dürfte eher kontraproduktiv fürs OC Vorhaben sein und stellt auch nicht wirklich einen positiven Schritt dar. Warum auch immer nVidia diesen Schritt gegangen ist, sie (und nur sie) werden wissen warum.

Das OC-Potenzial des 55-Nanometer-Chips fällt gut aus: Die Tester erreichten 720 MHz GPU-Takt, der Speicher lief mit 1130 MHz.
Nun, DAS soll das tolle OC darstellen was mache erhofft haben? Das kann so gut wie jede in 65nm gefertigte auch, man muss wohl eher sagen, es ist die Seltenheit wenn NICHT diese Taktraten erziehlt werden können.

Obwohl die 55-Nanometer-Fertigung die Leistungsaufnahme reduzieren sollte, wurde im ersten Test unter Last ein um 10 Watt höherer Wert als noch mit einer alten GTX260-216 gemessen [...] Möglicherweise liegt die Ursache hierfür im modifizierten PCB-Layout. Immerhin 5 Watt lassen sich im Leerlauf gegenüber einer älteren GTX 260 mit 65-Nanometer-GPU einsparen
Würde mich ja mal gerne interessieren, was nVidia sich dabei gedacht hat.


Ich weiß, es ist etwas sarkastisch geschrieben, was auch gewollt ist (zumindest teilweise ;)), doch soll es mal die Leute hier wachrütteln. Es wird immer so viel geschrieben wie "warte auf den neuen GT200b, der ist kühler, besser zum OCen und und und..." Na das sieht man ja...


Ich kann an dieser Stelle immer wieder und wieder nur sagen, wer die Leistung braucht sollte dann zuschlagen wenn man die Leistung braucht und nicht auf irgendwelche Ankündigungen warten. Werdet doch endlich mal wach...



Quelle: PCGH Bericht
 
Zuletzt bearbeitet:

cyrezz

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
Danke fürs Lob :)

Na ich denke man kann das einfach so sehen, dass viele falsche Hoffnung in das Produkt gesteckt haben. nVidia wollte ja nur die Kosten reduzieren und das sollte ja wohl gelückt sein ;) Manche haben den GT200b wohl eher als eine Art "Refrash" gewertet, was er aber nicht darstellt und auch nie so gewollt war - es ging rein um die (Produktions-)Kostenreduzierung. Das der Chip nun etwas wärmer wird und mehr Strom benötigt, tja da hätte wohl von den eingefleischten Fanatikern keiner mit gerechnet, die sich diesen Chip als "Wunderchip" schöngeredet haben.

Also kann man eigentlich nur sagen, danke nVidia für den neuen GT200b und der Kunde sollte wohl doch eher zur dann (vielleicht) günstigeren alten 65nm Version greifen ^^
 

Turbostaat

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
6.240
Das war wohl nichts mit dem 55nm GT200. Das Einzige was es wirklich gebracht hat ist für nvidia eine Kostenreduzierung in der Produktion.
Die höheren Temperaturen kann man sich ja noch mit dem kleineren Kühler erklären, warum die Karte allerdings mehr verbraucht, das wissen wohl auch nur die nvidia Ingenieure was sie dort gemacht haben.

nvidia hat damit viel Potential verspielt, hätte man mehr drauß machen können in Bezug auf Temperatur, Leistung, Verbrauch. Das war wohl nix.
 

4Kerner

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
833
dürfen die hersteller jetzt auch alternative kühlung auf die platine setzen? wenn ja dann warte ich dass edel-grafikkarten einen anderen draufschraubt...
 

Marc53844

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.434
ja, nvidia erlaubt es wohl eigene layouts zu verwenden. oder wars nur bei der gtx285? weiss garnicht mehr so genau.
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.036
Also die Sache stinkt mir immer noch gewaltig. Ohne jetz genaueres von der GTX285 zu wissen, aber hier sagt man ja 10% mehr Leistung und dennoch 40-50W weniger im Load...sollte das zutreffen, das ist es mehr als fraglich warum hier der Shrink vollkommen greift, bei der GTX260 sich aber die Werte fast verschlechtern.

Und was soll der kleinere Kühlkörper...als ob sich das im Preis wiederspiegelt.

Die Theorie das nV die Karte absichtlich "abschwächt" um somit die Namensbeibehaltung zu gerechtfertigen wäre zu traurig.
 
Top