eSATA Port-Multiplier bei QNAP

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Hallo zusammen,

ich hab gestern schon mal ausgiebig Mr. Google befragt aber leider keine befridiegende Antwort von Ihm bekommen.
Auch auf der QNAP-Seite und den Anleitungen der einzelnen NAS wurde ich nicht fündig.
Ich benötige die Info ob beim TS-219+, TS-412 und TS-419 II ein eSATA Port-Multiplier verbaut ist oder nicht.
Zumindest beim TS-419 II lässt eine Amazon-Rezession dies vermuten, aber ganz sicher bin ich mir nicht.

Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.

Grüße
Markus83Muc
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.295
Wenn es dich beruhigt: Es wird sicherlich ein Portmultiplier verbaut sein denn: der NM10 hat nur 2 SATA 3 gbit. Sollte ein ICH9, 9R, 10 oder 10R verbaut sein oder sogar ein seperater Raidcontroller würde man sicher Werbung damit machen, da die Performance viel besser wäre und man in anderen Regionen wäre beim Netzwerkdurchsatz.

Da es sich bei den dir erwähnten Geräten jedoch um die kleineren Geräte handelt wird sicher nur ein Port multiplier verbaut sein. Bei meinem Synology mit 4 Ports (DS411+) ist jedenfalls verbaut.
 

_killy_

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.640
Müsste doch abhängig vom verbauten Chipsatz sein. Find diesen raus und dessen Spezifikationen und dann hast du deine Info.

PS anhand deiner Aufstellung würde ich sagen, dass du im Zweifel auch darauf verzichten kannst (NAS mit 2-4 Festplatten und somit gehe ich aus, dass du im Zweifel auch nur max. 4 Festplatten extern ranhängst), einfach so ein ext. SATA Gehäuse dranhängen und fertig, die Performance bricht doch nur ein, wenn gleichzeitig deine internen und externen Festplatten angesprochen werden.

ok?
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Einfach ein ext. eSATA-Gehäuse dranhängen und fertig ist eben nicht. Ohne Port-Multiplier (PM) wird dann pro eSATA nur eine HDD erkannt. Bei einem integrierten PM könnte ich auch ein 4x HDD externes Gehäuse an einen eSATA Anschlusshängen.
Es gibt auch externe eSATA Gehäuse mit integriertem PM, diese sind aber deutlich teurer als welche ohne.
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.295
Aso sorry hab übersehen, dass es sich rein um den E-SATA port handelt.

Die Frage die sich mir gerade stellt. Was hätte ein Gehäuse mit mehreren Festplatten aber ohne Portmultiplier für einen sinn? Ein normales Motherboard hat auch keinen Multiplier darauf. Also würden solchte Gehäuse nahezu bei keinem PC funktionieren. Bist du sicher, dass es Gehäuse ohne PM gibt?

Denn wie sollte den bei einem Gehäuse ohne PM 4 Festplatten angesprochen werden wenn nur 1 E-SATA da ist der mit Ihnen kommuniziert, aber kein Chip der sagt welche Platte gemeint ist.

Der Portmultipliert muss doch zwischen Festplatten und SATA Datenleitung zum Chipsatz sein.
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Ja es gibt durch aus eine Vielzahl an Multi-Bay-Gehäusen die keinen PM verbaut haben und dennoch eine eSATA-Schnittstelle anbieten.
Ursache ist, dass fast alle Multi-Bay-Gehäuse neben eSATA auch einen USB-Anschluss haben. Über USB ist es Problemlos möglich alle Festplatten anzusteuern. Der eSATA hingegen findet nur die erse Platte im Array.

Über ein RAID lässt sich dann zwar das gesammte Volumen ansprechen, da nach außen nur eine HDD erscheint, aber dies ist für mich nicht zielführend ,denn ich benötige Standard.

Beschrieben wird diese Einschränkung leider bei den wenigsten Gehäusen.

Die Onboard-Jmicrons-Controller unterstützen bspw. fast alle PM, die Intel-Controller hingegen nicht.

@_killy_:
In deiner Liste sind einige Multi-Bay-Gehäuse die keinen PM haben wie bspw. das ICY BOX IB-RD4320StUS2, obwohl dieses auch JBOD, RAID 0 und RAID 1 ermöglicht. Auch das von dir genannte "Sharkoon 5-Bay RAID Box" hat keinen PM verbaut und unterstützt alle HDDs via eSATA nur an einem Controller mit integreritem PM.
Ergänzung ()

Bzgl. meiner Frage hab ich nun mal eine Mail direkt an QNAP geschrieben. Ich hoffe die können mir weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Nun habe ich Antwort von QNAP erhalten:
vielen Dank für Ihre Anfrage bei QNAP.

Die QNAP NAS Geräte haben bis zu zwei eSATA Anschlüsse. Details entnehmen Sie bitte der Homepage.
Dies sind aber kein Portreplikatoren, sondern direkte Anschlüsse für externe Festplatten.
Schade eigentlich, der erste wirklich negative Punkt den ich an den Geräten finden kann.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
Wenn ein PM Controller zu teuer ist, nimm ein Gerät mit USB 3.0 und bau eine zusätzliche Karte ein, evtl eine Alternative, Geschwindigkeit ist ja passabel.
 

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Wo soll eine zusätzliche Karte eingebaut werden? In eins der oben genannten NAS-Syteme? Es wäre mir neu, dass dies möglich wäre.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.596
nimm ein Gerät mit USB 3.0 und bau eine zusätzliche Karte ein, evtl eine Alternative
Würde ja bedeuten das ich ein anderes NAS gemeint habe, mit USB 3.0? Du hast es doch noch nicht gekauft, sonst würdest Du ja nicht nach Antworten suchen.

Und was Du mit dem E-Sata Port anstellen möchtest weiss ich ja auch nicht, da kannst Du doch nur externe Geräte dran anschliessen. Oder sollte es genau deshalb die Funktion haben?

No, the USB / eSATA port on the NAS can only be connected to peripheral device. You can only connect to the NAS through the Ethernet network.
Wenn es so ist, habe ich es total falsch verstanden, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus83Muc

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Auf ein NAS kann man immer nur per LAN zugreifen und nie per USB oder eSATA. Diese Schnittstellen sind nur zur erweiterung oder zum Anschluss von Zusatzgeräten, wie Festplatten, Drucker oder Kameras.

Davon abgesehen ist ein NAS mit USB 3.0 deutlich teurer. Das günstigste QNAP liegt bei ca. 650€. Bei dem Preis kommt ein eSATA Gehäuse mit PM deutlich günstiger.

Allerdings gibt es noch einen weiteren Umstand, denn ich besitze all diese NAS-Systeme schon. Nur das TS-412 läuft langsam schon an seine Speichergrenzen. Aus diesem Grund bin ich auf der Suche wie ich dieses, und persepektivisch die anderen, am sinnvollsten erweitern kann. Leider bleibt mir wohl nur der Griff zu einem eSATA-Gehäuse mit PM oder direkt ein weiteres NAS in Netzwerk zu hängen.
 
Top