News EU-Datenschutz: Google plant Werbung ohne personalisiertes Targeting

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.032
#1

grill

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
257
#2
Ein guter Aprilscherz.
 

RayKrebs

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.549
#3
Wollte ich auch gerade schreiben.
 

anexX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.639
#5
Unpersonalisierte Werbung ? Google muss sich ja vorkommen wie in die Steinzeit zurückversetzt ;)
 

Axxid

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.789
#6
Werbung hat es schon vor Google gegeben. Einfach so angepasst wie in Radio und TV. Schlimmer als die Amazon oder Steam Vorschläge kann es nicht sein.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.924
#8
So hat Google in einer Mitteilung an Werbepartner erklärt, dass diese, falls notwendig, eine Einwilligung der Nutzer einholen müssen, um persönliche Daten auswerten zu können, berichtet W&V.
Wird ein Papiertiger bleiben wie die EU-Cookie-Verordnung. Dann erscheint beim erstmaligen Aufruf bzw. ohne gesetztes Cookie unten so ein lustiger Balken, der sagt „Mit der Nutzung unseres Internetangebots erklären Sie Ihr Einverständnis zur Auswertung Ihrer Daten nach EU-DSGVO.“ und Tante Erna klickt den riesengroßen OK-Button, damit der störende Balken weggeht. Cookies werden natürlich in der gesamten Lebenszeit des Geräts nicht gelöscht.

@cbtestarossa: DNT ist leider freiwillig. https://de.wikipedia.org/wiki/Do_Not_Track_(Software)#Effektivität Die Eu-DSGVO wäre ja mal eine gute Möglichkeit gewesen, den Krempel gleich an ein Gesetz zu binden und dann standardmäßig auf Nein zu stellen, aber solche Geschäftseinbußen hätte man der armen Werbewirtschaft natürlich nicht zumuten können.

@schnief: Damit hat man aber immer noch ein Cookie. Was soll der Murks überhaupt, alles Verbraucherfeindliche als Standard zu setzen und alles Verbraucherfreundliche nur als Opt-In zuzulassen?
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
2.281
#9
Das wäre ein so krasser systemwechsel das es fast so unglaubwürdig ist wie dass da. Wäre aber richtig schön wenn beides stimmen würde.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
162
#11
vll kann man mit unpersonalisierter Werbung auch mehr Geld verdienen, wenn ishc alle dran halten müssen. Weil dann mehr für Werbung ausgegeben werden muss (aus Hersteller sicht).
 

RayKrebs

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.549
#12
Apropos personalisierter Werbung, blöd ist die schon, gerade so von Amazon.

Du hast gerade einen Staubsauger gekauft und Amazon schlägt Dir sicherheitshalber noch einen zum Kauf vor.

Ja, ist klar, wer einen gerade gekauft hat braucht ganz bestimmt noch einen.
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.192
#14
Ich glaube das Gesetz verbietet Google nicht die Daten zu sammeln, sie dürfen sie nur nicht an andere weitergeben. Aber das ist bestenfalls hörensagen.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
181
#15
Das wäre ein so krasser systemwechsel das es fast so unglaubwürdig ist wie dass da. Wäre aber richtig schön wenn beides stimmen würde.
Die Meldung stimmt schon. Wenn du mir (und den anderen hier) nicht glaubst, dann schlag doch mal die Quelle nach. Schon schön, dass sich in Bezug auf Datenschutz mal wieder was größeres tut.

PS: Der verlinkte Aprilscherz ist gut. :D


Ich glaube das Gesetz verbietet Google nicht die Daten zu sammeln, sie dürfen sie nur nicht an andere weitergeben. Aber das ist bestenfalls hörensagen.
Habe ich auch so gelesen. Weiterreichen ist tabu.
 

LordAKA

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
11
#17
Also ist DNT gar nicht bindend für die Kontentanbieter mit der neuen Eu-DSGVO?
Kommt mit der EU-Privacy-Verordnung. Vermutlich in 2019.
Ergänzung ()

Das ist ja alles schön und gut, aber wie wird kontrolliert, welche Daten Google sammelt, verknüpft und wo auswertet und was passiert mit bisher unrechtmäßig erhobene Daten, die schon gespeichert sind? Naja, warten wir es ab....
Paradigmenwechsel im Datenschutz: Die Unternehmen müssen nachweisen, dass sie die DS-GVO einhalten. Fehlverhalten muss nicht mehr gesucht werden durch die Aufsichtsbehörden.
 

Halema

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
962
#18
So eine Aussage wäre als April-Scherz ein NoGo, wenn ein Konzern namentlich genannt wird. Das darf höchstens ein Unternehmen selber verbreiten, aber kein anderer.
 

jaegerschnitzel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
274
#19
Die Quintessenz von Googles Vorgehen kam im Artikel nicht klar rüber. Kurz gesagt schieb Google damit die Verantwortung von sich weg und überträgt diese auf die jeweiligen Webmaster. Was das bedeutet kann jeder für sich entscheiden.
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.729
#20
Datenschützer und ich werden wohl nie Freunde. Ich finde personalisierte Werbung eine der "besten" (wenn man bei Werbung davon sprechen kann) Erfindungen in dem Bereich.
Nur weil in Europa alle "Top-Secret" sind, muss man sich wieder allen Sch**ß reinziehen? Oh well...
 
Top