Fehler beim Booten mit der Meldung: File: /Boot/BCD Status: 0xc000000e9

matt8

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
19
Hallo an alle an "Board",

bei einem User habe ich mir einen Rechner gekauft, der aus verschiedenen gebrauchten Komponenten selbst zusammengebaut wurde. Die Konfiguration lautet:

HP gehäuse mit ein paar kratzern
350 watt fsp netzteil
AMD A6-3650 4x 2,6 ghz + integrierter grafik
arctic cooling cpu kühler
asrock microatx board
4gb 1333mhz ddr3 ram
einfacher dvd brenner
60gb corsair ssd
usb 3.0 zusatzkarte

Dazu habe ich mir eine Win-7-Pro-SP1-Lizenz besorgt sowie eine zweite SSD Crucial MX100 mit 128 GB.

Bei der Installation von Win-7, das ich auf die neue SSD geladen habe (Crucial MX100), habe ich die alte SSD abgeklemmt (wurde mir empfohlen, damit der Rechner nicht durcheinanderkommt), danach wieder angesteckt. Es hat auch funktioniert, aber es kam meistens irgendwann ein blauer Bildschirm mit dem Text:

"Windows has encountered a problem communicating with a device connected to your computer. This error can be caused by unplugging a removable storage device such as an external USB drive while the device is in use, or by faulty hardware such as a hard drive or CD-ROM drive that is failing. Make sure any removable storage is property connected and then restart your computer."

Ich habe auch festgestellt, dass der PC die von mir festgelegte Bootreihenfolge der SSDs automatisch ändert, also die SSD ohne OS immer wieder an die erste Stelle setzt, sofern diese dranhängt. Habe alles Mögliche probiert, SSDs an- und abgesteckt, es auch mit der Systemreparatur etc. versucht und Win 7 etliche Male neu installiert, beim Booten sowohl IDE- und AHCI-Mode getestet.

Mittlerweile stoppt er beim Booten mit der Meldung:
File: /Boot/BCD
Status: 0xc000000e9
Info: An error occurred while attempting to read the boot configuration data.


Ich kann also nicht mal mehr über das Laufwerk von DVD starten, wenn ich das richtig sehe.

Woran könnte das liegen? An den SSDs oder am DVD-Laufwerk?
Wer hat einen Lösungsvorschlag für mich?

Danke vorab!
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
An welchen SATA Ports hast Du welche Platte angeschlossen und wo das DVD, kann das Board am SATA in 2 Modi laufen, AHCI für die Ports 1-4 und 5+6 auf IDE, dann schliesse das DVD an 5 oder 6 an und stelle den auf IDE ein. Ohne genaue Boardangaben weiss man ja nicht wo man nachsehen soll.
 

matt8

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
19
Das DVD-Laufwerk steckt jetzt an Port 6, die beiden SSDs an Port 3 und 4. Die Bootreihenfolge ist folgendermaßen eingestellt:

1. SATA: TSSTcorp DVD+/-RW TS-H65
2. SATA: Crucial CT128MX100SSD1
3. USB: Generic USB CF Reader 1.01
4. UEFI: TSSTcorp DVD+/-RW TS-H653B (wobei ich mich frage, warum überhaupt zwei DVD-Laufwerke auftauchen - und was heißt UEFI?)
5. Built-in EFI Shell

Die zweite SSD erscheint nur unter Boot/Hard Drive BBS Priorities (dort an zweiter Stelle, sofern sich die Reihenfolge beim nächsten Neustart nicht wieder selbsttätig vertauscht):
1. SATA: Crucial... (hier sollte Win-7 drauf sein)
2. Corsair CSSD-F60GB2 (hier sollte noch nichts drauf sein)

Unter Advanced\Storage Configuration ist nun eingestellt:
1. SATA Controller: Enabled
2. SATA Mode: IDE Mode
3. SATA IDE Combined Mode: Enabled

Klicke ich jetzt auf "Save Changes and Exit", erscheint kurz darauf oben zitierte Fehlermeldung bzw. ist diese geringfügig anders:
Status: 0xc000000f (statt "e9" am Ende)

???
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Warum nicht 1+2?
Hast Du noch die Möglichkeit mittels einer F Taste das Bootlaufwerk zu wählen (F8/F12 oder so), wenn Du dort beide SSD auswählen kannst, was passiert wenn Du von einer der beiden starten willst?
Sichere alle Daten, mach beide Platten platt, schliesse nur 1 an und installiere neu, danach die 2.te anschliessen und unter Windows einrichten, evtl hast Du MBR anstatt GPT zur Installation der Platten ausgewählt (oder umgekehrt bzw 2 x verschieden), wenn alles läuft kannst Du die Daten ja wieder draufkopieren und die Programme neu installieren.
 

matt8

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
19
Die beiden SSDs stecken nun auf Port 1 + 2, das DVD-Laufwerk auf Port 6.

Ins Bootmenü komme ich nach wie vor mit der Entf-Taste.

Erstaunlicherweise bootet Windows in dieser Konstellation, aber:
Ziehe ich den Stecker von SSD1, kommt obige Fehlermeldung.
Ziehe ich den Stecker von SSD2, kommt obige Fehlermeldung.
Lasse ich hingegen beide SSDs stecken, startet Windows wieder.

Es scheint so, als ob sich auf beiden SSDs Dateien befinden, die der Rechner zum Laufen braucht. Dabei habe ich Win 7 nur auf einer der SSDs installiert und die zweite SSD erst hinterher wieder angeschlossen. Echt seltsam.

In der Dateiträgerverwaltung sind die Partitionen wie folgt bezeichnet:

Datenträger 0: Basis, 119,24 GB (hier dauf hab' ich Win 7 installiert)
System-reserviert E: 100 MB NTFS; Fehlerfrei (Aktiv, Primäre Partition)
C: 119,14 GB NTFS; Fehlerfrei (Startpartition, Auslagerungsdatei, Abstruzabbild, Primäre Partition)

Datenträger 1: Basis, 55,90 GB
F: 55,90 GB NTFS; Fehlerfrei (System, Aktiv, Primäre Partition)

Nach meinem logischen Verständnis beißt sich da was: Startpartition und System gehören in meinen Laienaugen zusammen, sind hier aber getrennt auf beiden SSDs. Auch dass es drei Primäre Partitionen gibt, passt nicht so wirklich, oder?

Dass man bei der Installation etwas wie "MBR" oder "GPT" auswählen kann, wusste ich nicht. Wo und wann hätte ich diese Auswahl treffen müssen?

Sollte ich Win 7 jetzt dennoch besser neu installieren? Aber wie, wenn der Rechner nur dann über jene Fehlermeldung hinwegkommt, wenn beide SSDs angeschlossen sind?
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Mach doch mal ein Bild von der Datenträgerverwaltung, da ist bestimmt etwas falsch gelaufen, normal hat die versteckte Systemreservierte Partition keinen LW-Buchstabe, bei Dir ist es E, sollte das draufstehen haben
(System, Aktiv, Primäre Partition), das ist bei Dir auf der F Platte drauf, was dazu führt, das beide Platten drin sein müssen, damit das System läuft. Wenn keine wichtige Daten/Programme drauf sind, würde ich beide Platten komplett von allen Partitionen befreien und neu aufsetzen.
3 primäre Partitionen ist normal, darum musst Du Dir keine Sorgen machen. "MBR" oder "GPT" wird soviel ich weiss automatisch angepasst, wenn man installiert, bei UEFI = GPT, bei Legacy = MBR, lies den Artikel dann weisst Du mehr und auch worauf man achten sollte.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.103
Poste bitte mal die Screenshots von CrystalDiskInfo (die Portable Edition reicht und ist frei von Werbung) für die beiden SSDs, ziehe aber bitte die Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind. Poste bitte auch einen Screenshot von Drive Controller Info, da scheint es auch mit IDE und AHCI Probleme zu geben, aber der Combined Mode ist ja auch aktiv.

GPT Partitionierung braucht man nur bei UEFI Secure Boot. Wenn der Rechner nur mit beiden SSDs läuft, dann ist der Bootloader auf der einen und die eigentliche Windows Partition auf der anderen SSD.
Bei der Installation von Win-7, das ich auf die neue SSD geladen habe (Crucial MX100), habe ich die alte SSD abgeklemmt (wurde mir empfohlen, damit der Rechner nicht durcheinanderkommt), danach wieder angesteckt.
Wenn das stimmt, könnte das eigentlich nicht sein, außer der Boatloader liegt auf der MX100, bootet aber ein Windows auf der Corsair F60, was komisch wäre.
 

matt8

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
19
Vielen Dank für Eure Antworten und Ratschläge!

Gestern habe ich das System mit einem vor Ort helfenden User neu aufgesetzt. Es scheint so gewesen zu sein, wie Ihr und auch ich vermutet haben: Bootloader und Win 7 waren wohl auf zwei unterschiedlichen Platten, was daran gelegen haben könnte, dass auf der alten Platte zuvor mal ein Windows installiert war und diese auch nach der Installation von Win 7 auf die neue Platte wahrscheinlich noch Restdateien enthielt, sodass der Rechner zwischen beiden SSDs hin- und hergerissen war.

Kurzum: Wir haben beide Platten formatiert, dabei alle Partitionen gelöscht und zur Installation nur die neue SSD angeschlossen, die alte SSD erst hinterher wieder drangehängt. Beide stecken nun auf den SATA-Ports 1+2. Das System funktioniert bislang einwandfrei. Sollten nochmals Störungen auftreten, melde ich mich wieder bei Euch Schlaubergern... ;)

Finde es toll, wie schnell man hier Hilfe bekommt. :cool_alt:
Großer Dank an alle und Gruß
matt8
 
Anzeige
Top