Firefox 2 SPeicherhungrig?

*Powerpuffi*

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
583
Moin leute
hab vorhin ma in meinen taskmanager geguckt und da sah ich
firefox.exe 138mb ram belegt ,das fand ich ziemlich heftig ,da ich mit 1.5 nur so um die 40-50mb belegt waren .UMso länger der browser an war desto mehr speicher nahm er dich
und habe nur 7 plugins installiert

ist das normal?
beim start brauchte er so 35mb aber nach 5 minuten waren es immerhin schon 76mb
wenn ich ihn minimiere ändernt das auch nxi normal?
 

Blitzcoder

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
94
Firefox zieht einiges, das stimmt. Allerdings sind es nur Cache-Daten. Wenn du den Cache mal löschst, verbraucht er schon nur noch die Hälfte. Wenn du den Cache reduzierst/Auschaltest, ist es immer so. FF läd diese Daten in den RAM, um sie schnell verfügbar zu haben.
 

EXP

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
536
So 100-200 MB sind standart ... speichert halt den Cache in den RAM = )
 

MacroWelle

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.227
1. Der Firefox nimmt sich soviel Speicher, wie er gebrauchen kann, allerdings nur, wenn er auch verfügbar ist. Das ist vernünftig, so weit ich das bewerten kann, liegt das an der Open-Source-Herkunft. Kann aber auch sein, dass das *nur* eine an Gecko liegt.
2. Du hast den Speicher doch, dann benutze ihn auch, ich komme hier auch mit 512 MB zurecht.
 

Sunnyboy87

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
170
meiner braucht 65mb und das schon seit einiger zeit... egal ob er lange an ist oder nicht... also von 55-65mb irgendwas dazwischen
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.188
Den Speicher zu beschränken ist wenig sinnvoll, da dann die Performance spürbar leidet.

Firefox schnappt sich zudem nur soviel Speicher, wie dein System auch hergibt.

Sprich wenn du andere, speicherlastige Anwendungen startest und deine Ramauslastung ans Maximum geht, dann fängt Firefox an sich selber zu beschränken und so für andere Anwendungen wieder Platz zu machen.

Die Posts von wegen "bei mir braucht er xx RAM" und "bei mir so und so viel" sind auch Quatsch, da der RAM Bedarf von den geöffneten Webseiten, den verwendeten Plugins und dem Gesamthauptspeicher abhängt.

Wenn du also nicht genau weisst was du tust, und den Eindruck habe ich, würde ich nicht in die Interna des Firefox eingreifen.

Allerdings testen kannste ja, kannst ja jede Änderung wieder rückgängig machen.

Gruß
 

*Powerpuffi*

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
583
okay is gut dachte das sich dass vielleicht auf die performance meines pcs auswirken könnte aber wenn ihr das sagt dann amcht das bei 1gb ja nix

mein vaters pc p4 1.6ghz hat aber nur 256mb ram sollte ich bei ihm dann vll nen anderen browser installieren oder passt sich firefox an?
oder sollte ich nur den cache begrenzen?
 

*Powerpuffi*

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
583
hab nun einen anderen Tipp von chip online gemacht wenn ich firefox minimier hab verbraucht es nur noch 4mb und nicht mehr bis zu 120 wie vorher ^^ und die geschwindigkeit ist gleichgeblieben
 

Bernados

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
439

TeKKno

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.423
R

Ria

Gast
... wenn ich firefox minimier hab verbraucht es nur noch 4mb und nicht mehr bis zu 120 wie vorher .. und die geschwindigkeit ist gleichgeblieben
Hallo,

es ist schon richtig, dass über die Einträge in die Konfigurationsdateien, der Speicherverbrauch beim minimieren des Fx reduziert wird.

config.trim_on_minimize - true, wirkt nur temporär und wenn der Fx wieder in den vorherigen Stand versetzt wird, "schraubt" sich der Speicherbedarf auf den (fast) selben Wert.

Der Speicher, der noch von ehemals geöffneten Seiten in Anspruch genommen wird, respektive belegt wird, wird vom System - im aktuellen Zustand nicht benötigt - und sagt auch wenig oder gar nichts, über die Performance des Systems aus.

Wie "easy.2ci" anführte, ist es unnötig weil sich Windows und die Applikationen selbst, den notwendigen Platz verschaffen.

Außerdem wird durch die Einstellung der Hauptspeicher, in die Auslagerungsdatei geschoben und beim öffnen, wieder zurück transportiert. Damit kommt es kurzfristig, zu einer höheren CPU- und HDD-Last.

Last not least, kann die Änderung der Konfiguration zu verschiedensten Fehlfunktionen führen.

Jeder sollte deshalb selbst prüfen - inwieweit er von der Einstellung profitiert - sofern dies überhaupt messbar ist.

Dass es grundsätzlich, zu einer Steigerung der Performance führt, halte ich für abwegig.

mfg

Ria
 
D

Dauntless3523

Gast
Also normalerweise sinds bei mir immer so 60 mb. Es können aber auch schnell mal über 150 mb werden. Wenns mir zuviel wird, starte ich firefox immer neu
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JohnnyFu

Gast
Hallo,

1. Der Firefox nimmt sich soviel Speicher, wie er gebrauchen kann, allerdings nur, wenn er auch verfügbar ist. Das ist vernünftig, so weit ich das bewerten kann, liegt das an der Open-Source-Herkunft. Kann aber auch sein, dass das *nur* eine an Gecko liegt.
Ich glaube da denkst du auf falschen Pfaden :) Speichermanagement ist Speichermanangent, ob es gut oder schlecht ist hat mit OpenSource wenig zu tun.

Das Broswer viel RAM belegen ist normal. 50-150MB sind keine Ausnahme.

Nach Kaltstart und laden von CBase sind es bei mir ~30MB, mit 5-8 Seiten dann aber auch gerne 60MB, das ist normal. Wobei das nur auch nur die Physische Speichernutzung ist, Virtuelle Speichernutzung ist nochmal etwas höher, denke dabei handelt es sich um die Cache Daten.

Dazu Screens von meiner Kiste.
Kaltstart 1 Seite (CBase ) / 5-8 Seiten



gruß
Johnny
 
T

Tankred

Gast
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, mehrere Instanzen von Firefox als spearate Prozesse zu starten?
 

Albert_Wesker

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
892
Also, man kann einstellen wie viel Speicher Firefox belegen darf. Bei 512 MB Ram ist es arg wenn 200MB davon von FF belegt werden. Stell einfach die Chace Größe auf 60 oder 30, dann werden eben nur so viel Cache belegt.
 
Top