News FLA stellt weitere Missstände bei Foxconn fest

Bulletchief

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.018
#61
Die Arbeiter sollten eben auf die Barrikaden gehen, in Europa hätten wir heute noch solche Zustände wenn sich die Arbeiter nicht wehren würden, obwohl die Zustände bei uns auch nicht gut sind, Stichwort Leiharbeit Sklaverei wobei das verglichen mit deren Verhältnissen noch harmlos ist.
Hat bei uns ja auch so SUUUUUUUUUUUPER geklappt...

nach einigen hundert Jahren mehr oder weniger im Dauerkrieg und zwei Völkermorden wurde uns schließlich von den Alliierten die Demokratie beigebracht...
Aber jetzt den Aufstand predigen.

jaja. Deutschland Deutschland Musterland :rolleyes:.

Lächerlich, einfach nur widerlich. :stock:
 

Reowulf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.403
#62
...wie dumm diese Jugend ist....

Aber Hauptsache man hat das neue Ei-Fon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.746
#63
@Bulletchief

Geschichte 6!

Beschäftige dich erst einmal mit deutscher Geschichte und der Einführung der Sozialversicherung im Kaiserreich bevor du hier so einen Mist schreibst!
 

Bulletchief

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.018
#64
@Bulletchief

Geschichte 6!

Beschäftige dich erst einmal mit deutscher Geschichte und der Einführung der Sozialversicherung im Kaiserreich bevor du hier so einen Mist schreibst!
Ach Bitte... da können sie sich mit ihrer 6 gleich zu mir gesellen...
Wo zur Hölle hab ich die Sozialversicherung angeschnitten?

Man darf nicht vergessen, dass die Einführung dieser Gesetze nur zur dazu diente, um den demokratischen Parteien das Wasser abzugraben und die Bevölkerung auf den Krieg vorzubereiten. Bismarck als Begründer dieser Gesetze war damit so ganz und gar nicht zufrieden.

„Mein Gedanke war, die arbeitenden Klassen zu gewinnen, oder soll ich sagen zu bestechen, den Staat als soziale Einrichtung anzusehen, die ihretwegen besteht und für ihr Wohl sorgen möchte“
Bismarck

Was im übrigen super geklappt hat. Die Staatsbindung und der Nationengedanke wurde erst durch diese achsotolle Sozialgesetzgebung angefacht. Wo der Nationalismus geendet ist, weiß ja jeder.

Das gleiche Gedankenspiel wird übrigens momentan auf europäischer Ebene durchgeführt: Bindung an Europa durch eine einheitliche europäische Sozialgesetzgebung.
Ein einfaches politisches Mittel, um Identität zu schaffen wo vor vorher keine war.

Aber BTT: Was hat das mit den widerlichen Aufstandsaufrufen die ich hier beklage zu tun?
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
594
#65
G

G-Power

Gast
#66
Schuld an solchen Misstänen sind WIR ALLE MICH EINGESCHLOSSEN, wir wollen alle Elektronik die für uns Billig ist und in zeiten wo ein CPUs BILLIGER ist als zwei Tankfüllung solte man sich schon fragen wie geht das.
Aber das ist doch ganz einfach, WIR und gerade wir hir in DL sind ja vorreiter in Klima geschäft und machen es fast unmöglich das hir in dem maßen Produziert werden kann wie in Asien, natürlich spielen hir noch andere faktoren eine rolle wie zb. Sozialversicherungen und Steuergründe aber das ist ein anderes Thema.
Und jetzt stelle ich mal ein frage die sich jeder selbst beandwoten sollte ( egal ob Grün, Rot, Rot, Braun, Schwarz, Gelb, oder auf Enterkurs, christ, Moslem oder Heide ) was müste in DL geändert werden das wir so eine Beschäftigung haben wie in Asien. Natürlich solten soo sachen wie Arbeitszeit ( 40h/Woche), Urlaub (min 21Tage), Rente erhalen bleiben.
das war jetzt zwas viel OT aber ich denke das trifft eigentlich den Kern der Sache.
MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Brutek

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.006
#67
Ich würde nicht jedem der neue Elektronik haben will, die Schuld geben.
Genau wie ich nicht jedem kleinen Mann die Schuld geben würde, das er an der Sklaverei in Afrika schuld trägt, weil er seiner Frau einen kleinen Diamanten im Ring zur Hochzeit schenkt.
Ich würde auch nicht den Kaffetrinkern Schuld geben.

Es betrifft die Großkonzerne.
Schließlich werden hier die Entscheidungen über Entlohnung, Überstunden, usw. getroffen.
Da hat der kleine Mann wenig Auswirkungen.
Nur weil jetzt alle ein IPhone boykottieren werden die Missstände in China nicht besser.
Ich bitte euch!
Es gibt schießlich auch große Konzerne in denen es den Mitarbeitern gut geht.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
850
#68
Wer sich ausbeuten lässt, ist selbst Schuld.
Kamera einschmuggeln -> veröffentlichen.
Oder wie es damals in Europa geklärt wurde, Mistgabeln raus und die Hütte abfackeln.
Generation Internet: keinen Schimmer von der Realität.
Jetzt sind die Arbeiter auch noch selbst Schuld, wenn sie ihren Lebensunterhalt verdienen müssen, ganz weit vorne! Klar, Kamera rein, danach wird alles anders.
Regt einen echt auf dieses arrogante klugscheißen reicher westlicher kiddies.

@uber mir: klar willst du keinem die Schuld geben, aber sie sind nunmal schuldig, auch der diamantring Käufer.
Genau wie der Kaffee Käufer, der jeden Tag Kaffee saufen muss.
Und genau wie der, der immer neuere schnellere Hardware verlangt und die schrottberge wachsen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

bastis

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
570
#69
Ganz interessant in diesem Zusammenhang ist übrigens eine aktuelle Studie der BCG:
http://www.bcg.com/media/PressReleaseDetails.aspx?id=tcm:12-100750

In den kommenden 3 Jahren könnten bis zu 100 Mrd. USD an Industrieproduktion von China zurück in die USA verlagert werde. Grund ist, dass einerseits die Produktivität in den USA (vmtl. u.a. durch immer bessere Automatisierungstechnik) steigt, während in China die Kosten immer mehr in die Höhe wachsen.
Anscheinend sind in vielen Industrien die Zeiten bald vorbei, dass ein Chinese billiger ist als ein Roboter. Dies führt dann dazu, dass in Industriestaaten Beschäftigung geschaffen wird - und in China die Arbeiter nicht mehr ausgebeutet werden.

Hier werden übrigens auch Computer als Industrie genannt, in denen die Fertigungsverlagerung stattfinden könnte. Und das zeigt, dass man gerade an der Schwelle ist, dass die geforderte billige Hardware nur durch Ausbeutung chinesischer Wanderarbeiter möglich ist, sondern auch zu ähnlichen Kosten in Industrieländern produziert werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

xmarsx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
419
#70
Ich finde es immer wieder herrlich, wenn sich in den Foren Teilnehmer aufregen das "Apple" in diesem Zusammenhang genannt wird.
Auch wenn andere Firmen dort produzieren, bin ich mir relativ sicher das der angekaute Apfel die größten Gewinne einfährt (die letzten Modellreihen waren ein technisches Update aber keine Revolution...ist natürlich auch schwierig mit jedem neuen Gerät das Vorgängermodell weit zu überflügeln).
Zusammen mit deren Marktmacht haben sie aber sicher die Chance dem Auftragsfertiger so sehr auf die Finger zu klopfen, das die ihre Mitarbeiter halbwegs ordentlich bezahlen und für ordentliche Arbeitsbedinungen sorgen.
Apple wird es sicher auch überleben, wenn die Gewinne geringer ausfallen.
Bei den anderen großeren Firmen wird das sicher ähnlich sein.

Generell ist es ein Unding wenn die Hersteller sich vor ihrer Verantwortung drücken. Apple hat es lange Zeit getan..."alles ist gut, wir prüfen und alle Regeln werden eingehalten" (Frage: Wer hat denn geprüft? Eine Foxconn Führungskraft oder ein von Foxconn geschmierter Apple Mitarbeiter?).
Erst nach massiver Kritik über einen längeren Zeitraum sah man sich nun gezwungen erste Maßnahmen zu ergreifen.
Keine Sorge, Apple wird nicht die letzte Firma sein, die negativ auffällt. Wie schon genannt muss man auch bei Amazon, Gigabyte, etc. schauen bei wem und wie sie die Ware produzieren lassen.
Ich bin mir ziemlich sicher das auch dort die Welt nicht in Ordnung ist.
 

Novocain

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.140
#71
@xmarsx

Amazon ? Was bauen die denn da ?
 

fire2002de

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
256
#73
lächerlich, was junken die mich da drüben ? ich kenne Leute die hier in Deutschland sich die Knochen wund schuften und am ende kaum was über haben ! und das vom Staat gefördert....

bevor wir Palermo in anderen Ländern schlagen erst mal bei uns hinsehen !

Die sind doch selber schuld da drüben !
Ich fange doch nicht bei einer Bude an wo ich weiß das ich mich nur kaputt mache für nichts !
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.790
#74
Natürlich, verhungern ist ja natürlich auch die große Alternative ...
Drehen wir den Spies doch mal um. Warum schuften sich denn die Leute die du kennst die Knochen wund für einen Hungerlohn? Auch selber Schuld?
Es ist doch im Prinzip überall das gleiche. Bei vielen Arbeitslosen findet sich immer jemand, der verzweifelt genug ist und daher für einen Hungerlohn arbeitet. In China gibt es Millionen Menschen, die froh wären, bei Foxconn arbeiten zu dürfen. Klingt für uns villeicht komisch, ist aber so. Ohne Arbeit geht es einem in China nunmal nicht so gut wie uns hier in Deutschland.
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
594
#75
Bei vielen Arbeitslosen findet sich immer jemand, der verzweifelt genug ist und daher für einen Hungerlohn arbeitet.
@Nasenbär,

in Deutschland sieht es ein wenig anders aus ,da wird der Arbeislose zum Niedriglohn gezwungen und zwar nicht vom Markt sondern von der Arge ,denn wenn er ablehnt gibt es Sanktionen und zwar bis zu 100 % Kürzung des Regelsatzes bei mehrfachen Ablehen.
 
Top