Fritzbox als Wlan Repeater und als FTP Server (Telekom Hybrid als Hauptrouter)

Maxal95

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
52
Hallo Zusammen,
ich habe einen Telekom Hybrid Anschluss mit 50 mbit.
Zudem habe ich eine Fritzbox rumliegen, die nicht verwendet wird.
Mein genaues Problem finde ich leider nicht, deshalb frage ich hier nach.
Ich arbeite momentan lokal mit xampp an einer Webseite/Shop mit Wordpress. Ist es möglich meine rumliegende Fritzbox zum einen als Wlan Verstärker und zum anderen als Server laufen zu lassen? Falls das nicht zusammen geht, kann ich dann die Fritzbox irgendwie mit dem Wlan verbinden und dort den Server laufen lassen? Ich würde gerne entweder an meinem Laptop oder an meinem PC arbeiten, ohne jedes mal den kompletten Xampp Ordner zu verschieben. Gerne würde ich auch von außerhalb meines Wlans auf den Server zugreifen können und dann an der Webseite arbeiten.
Der Server sollte die gleichen Funktionen wie Xampp haben, sprich mit Datenbank etc..

Ich weiß noch nicht was für eine domain ich später mal haben werde, deshalb miete ich mir noch keinen Server.


Danke schonmal
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Du müsstest die Fritzbox mit Freetz aufbohren. (Firmware modifizieren)

Die möglichen Packete

Macht aber für deinen Einsatzzweck keinen Spass, dazu hat die FB zu wenig Power.

AccessPoint ist natürlich kein Problem, auch ohne Modifikation.

Kleiner Denkanstoß: Wenn du einen kleinen, stromsparenden Server (LAMP) für Daheim zum Experimentieren und Basteln sucht, hol dir nen RaspberryPi.

Für den mobilen Zugriff solltest du über ein VPN nachdenken. Die meisten Fritzboxen beherrschen IPSec xAuth VPN.
 
Zuletzt bearbeitet:

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Klar, mit entsprechendem Portmapping. Alternativ könnte er auch den OpenVPN auf dem Pi oder seinem PC aufsetzen.

Einfacher ist es mit der Box.
 

Maxal95

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
52
Ahh
alles klar danke. Ich weiß nicht ob ich die Fritzbox irgendwann zurück geben muss, ist sie dann quasi gerootet wie ein Handy?
Den Raspberry nur zum testen bzw über ne vpn entwickeln. Zum kompletten hosten und die webseite hochfahren wird es zu unsicher sein?
Sollte natürlich möglichst stromsparend sein. Was sollte der raspberry pi alles können? Habe gehört von der preis leistung soll der 2er ganz gut sein?
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Wenn gleich nen 3er Pi!

Im Netz findest du duzende Tutorials wie man auf dem Pi ein LAMP(P) einrichtet.

Zu unsicher? Aber dein PC mit XAMPP ist sicherer? Läuft sicher auch mit Admin-Account, oder? ;)

Wie du deinen Webserver härtest findest du auch im Netz mit etwas Suchen. Stichwort .htacess, fail2ban, lets encrypt usw.

Wenn die FB ein Leiherät ist solltest du sie nicht Freezen. Zumal du auf der FB eh kein MySQL, MariaDB hosten kannst. Webserver+PHP schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxal95

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
52
kenn mich da nicht so aus. Aber ist es nicht besser extern zu hosten? Meinst du ein shop (klar kommt es auf die besucherzahlen an) würde theoretisch stabil auf dem pi3 laufen?
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Lass deinen Shop hosten und am besten auch machen! Solche buisness-kritischen und auch ausfall-kritischen Sachen IMMER machen lassen!

Was passiert wenn dein Shop gehackt wird? Willst du dafür haften?

Was passiert wenn deine registrierten Kunden abgezockt werden? Willst du dafür haften?

Was passiert wenn die Kundendaten geklaut werden? Willst du dir dafür den Hut aufsetzen?


Wenn du bissle Basteln willst, private Pages hosten willst etc. kannst den Pi nutzen, für alles was geschäftlich ist such dir professionelle Partner/Hilfe für die Umsetzung wenn du nicht 110%ig weißt was du tust.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxal95

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
52
den shop erstelle ich zurzeit selber in wordpress.

Dann lasse ich das hosten und nur zum entwickeln ein pi.

Aber vielen Dank riff!
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Es geht nicht nur um das Hosten, sondern auch um das Erstellen, Konfigurieren und Absichern des Shops.

Du sagst selbst, dass du dich nicht so gut damit auskennst, drum lass das machen!

Nen kleinen Blog oder Foto-Blog mit Wordress zu erstellen und einen professionellen Webshop sind zwei Paar Schuhe
 

Maxal95

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
52
In dem thema webseiten bzw das erstellen bin ich relativ fit. Aber wegen dem Shop ziehe ich halt wordpress und woocommerce hinzu. Auf woocommerce laufen unendlich viele shop. Zudem habe ich nicht wirklich das Geld um den shop erstellen zu lassen.
Mache das ganze nur als Nebengewerbe.

Der shop soll quasi nur dazu dienen, um maximal 20-30 Produkte im Monat zu verkaufen
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Warum dann ein eigener Shop, wäre da nicht eine andere Vertriebsplattform wo du auch viele Leute erreichst sinnvoller?
 

Maxal95

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
52
bei den Produkten handelt es sich um speziellere Kunden, die bereit sind für qualität zu zahlen. Bei Ebay schaut jeder nur, dass er möglichst billig fährt.
Ich würde halt gerne einen Shop haben, hab auch schon ein passendes Template gekauft etc..
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Gibt ja noch andere Vertriebswege als Ebay. Zudem warum sollte ein Kunde bei Ebay, Marketplace, etc. dein Produkt nicht zum Preis X kaufen, wenn es keinen anderen Shop angeboten wird? Die Überlegung ist hier eher der erreichbare Kundenkreis. Hat natürlich auch alles seine Nachteile ...
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.645
Ich bin nicht im Markt drin, aber eine kurze Google-Suche ergab, dass es genug Baukastensysteme gibt, bei denen man sich binnen Minuten einen Shop zusammengeklickt hat - für 5€ im Monat. Das sollte bei 20-30 verkauften Produkten im Monat drin sein (ab 25 cent pro Produkt).

Dafür hast du keinen Ärger mit der Internetleitung und dem Server an sich. Wenn du zB den Internetprovider wechselst oder dein Router kaputt ist, bist du im worst case tagelang offline. Geht der gehostete Webshop offline, kannst du dem Anbieter eins auf den Deckel geben bzw. sogar den Hoster wechseln.

Wie riff schon sagt sollte man gewerbliche Seiten tendenziell nicht privat hosten. Datensicherheit in Bezug auf Kundendaten aber eben auch in Bezug auf deine eigenen Daten ist nicht zu unterschätzen. Programmierst du den Shop selbst bzw. sicherst den PI nicht ausreichend ab, besteht immer die Gefahr eines Hacks. Das kann bei einem Webhoster zwar auch passieren, aber das ist dann sein Problem und nicht deins.

*edit
Ich selbst würde nie Fremden Zugang zu meinem Netzwerk gewähren, auch nicht für einen Webshop. Gibt zuviele Skriptkiddies da draußen, die sich einen Spaß daraus machen böse Hack-Tutorials oder so abzutippen und so deinen Shop und damit dein Netzwerk zu hacken... Wenn dann auch noch Kundendaten inkl. Kreditkarten, etc. geklaut werden, gute Nacht...
 
Zuletzt bearbeitet:

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Das ist nicht nur ein Bein im Bau sondern gleich zweieinhalb Beine im Bau ;)
 

Maxal95

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
52
wie gesagt das mache ich über woocommerce. Ich passe nur das Design an.
Ich werde extern hosten und zum entwickeln ein raspberry holen und mit mit einem LAMP arbeiten.
Mit diesem Lamp kann ich local und auch von extern drauf zugreifen verstehe ich das richtig`?
 

riff-raff

Captain
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.620
Der Pi wäre wie ein kleiner root-Server, du kannst via FTP, Samba, SSH oder was auch immer im LAN drauf zufreifen. Von utnerwegs solltest du dich via VPN mit der Heimat verbinden und kannst dann die gleichen Services nutzen wie als wärst du daheim im LAN.
 
Top