News Gmail: Google scannt E-Mails nicht mehr für Werbung

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
769
#2
Gute nachrichten.
 

ranzassel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
325
#3
Anhand von Stichwörtern Werbung anzuzeigen finde ich nicht wirklich schlimm. Immerhin werden dafür ja nicht wirklich Informationen "gelesen". Von Google getrennt habe ich mich, als Google Now auf dem Handy anfing mir Benachrichtigungen über meinen Paketstatus zuzusenden. Anhand einer Mail zu erkennen, dass ein Paket an mich versandt wurde ist eines, aber mit der enthaltenen Trackingnummer aktiv Sendungsinformationen abzurufen ("Ihr Paket wurde zugestellt".. was so nie als Email mitgeteilt wurde) und mir dann auf anderen Kanälen zu präsentieren.... an dem Tag hab ich sämtliche Accounts auf meinen bezahlten Hosting-Account umgestellt. Was weiß ich, wo Google noch überall meine Mailinhalte außerhalb seines eigenen Universums benutzt?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
23
#5
ich bin seit jahren beim deutschen mail.de/web.de. keine meiner emails geht nach amerika zur NSA. sowieso eine frechheit dass google mitliest oder dropbox die daten checkt
 

Was_denn

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.126
#7
Von Web.de und GMX habe ich mich schon lange getrennt . Da hat man mehr Zeit verbracht den ganzen Werbemüll zu löschen als die Mails zu lesen .
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.927
#8
Selbst dann weiß man nicht, ob die Adressen nicht weitergeleitet werden. Meine T-Online und Web.de Adressen werden alle auf einen Google Account weitergeleitet, allein schon, weil das Interface und die Seite von Google um so vieles besser sind als dieser werbeüberladene Schrott der deutschen Anbieter.
 

Himbeerdone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
404
#9
Ich bin von Beginn an bei GMX und wurde und werde nie mit Werbung zugeschüttet.
Gerade habe ich nachgesehen, zweimal pro Monat bekomme ich direkt von GMX ein "Magazin". Da GMX für so etwas eine eigene Werbe- Email benutzt, kann man daraus super einen Filter erstellen und die Mail wandert ungelesen in einen Werbeordner.

Beim Einrichten meines Kontos habe ich einen spezifischen Nachnamen verwendet und habe noch NIE eine Spam- Mail mit jenem Namen bekommen....und das trotz der langen Zeit und intensiven Nutzung.

Nutze aber auch die Macht der Einstellungen, falle nicht auf die Lockangebote herein und nutze Thunderbird als E-Mail- Programm.


Bei Google ändert sich mit der Mitteilung eigentlich überhaupt nichts. Jetzt werden die Inhalte eurer E-mails eben nicht mehr um passende Werbung im Posteingang anzuzeigen ausgewertet, sondern nur noch "Allgemein".......
 

anyone23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
690
#10
Ich finde es sehr schade, wie viele Leute Gmail nutzen, wo es doch ein leichtes wäre einfach einen anderen Anbieter zu nutzen. :(

Ich bin beruflich gezwungen auch mit einigen Gmail-Nutzern per E-Mail zu schreiben und bin nicht damit einverstanden, dass meine Nachrichten für solche Zwecke gescannt werden. Google schert sich natürlich nicht darum, obwohl ich als Nicht-Nutzer nie deren Nutzungsbedingungen zugestimmt habe. Hoffentlich ändert sich da jetzt wirklich etwas zum positiven, auch wenn es scheinbar nur um die Auswertung zu Werbezwecken geht. Die Mails werden jetzt einfach weiterhin für alle möglichen anderen Zwecke ausgewertet.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
3.075
#11
@anyone23: Wenn du früher einen Brief geschrieben hast, dann hast du den Empfänger auch nicht gefragt, wer alles seine Post liest oder öffnet. Sobald der Brief in der Hand des Empfängers ist, ist er für den Inhalt "verantwortlich" und darf frei entscheiden, mit wen er den Inhalt teilt. Sorry, aber in dem Moment wo du den Brief (oder analog die Mail) abschickst, endet dein Recht und der Empfänger entscheidet wer was damit anstellen darf.

Letztlich ist es fast schon sinnlos darüber zu diskutieren, wer was mit welchen Daten anstellt. Fakt ist: Alle Anbieter, wirklich ALLE, nutzen deine Daten in irgendeiner Form für die interne Verarbeitung. Daten sind das Gold der Moderne.
 

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.302
#12
Wer glaubt Gmail wäre kostenlos und vertrauenswürdig, ist doch sehr, sehr naiv.

Die vertrauenswürdigen Alternativen sind inzwsichen weithin bekannt und kein Geheimnis.
Wer weiter Gmail, iCloud, Outlook.com, Yahoo und co nutzt, wird es niemals verstehen.
Der Aufwand ist jedenfalls keine Entschuldigung, es ist schlicht eure Faulheit oder Geizigkeit.
 

Pat

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.101
#13
ich bin seit jahren beim deutschen mail.de/web.de. keine meiner emails geht nach amerika zur NSA. sowieso eine frechheit dass google mitliest oder dropbox die daten checkt
Das ist leider eine Illusion, es ist doch allgemein bekannt, dass die NSA und der BND ganz tief unter einer Decke stecken, zumindest in einigen Angelegenheiten.
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.955
#15
Auch gut, hat mich aber bisher nicht gestört Wenn etwas "streng Geheimes" zu erzählen habe (bzw überhaupt hätte), würde ich das sowieso unter 4 Augen machen und nicht per Mail, oder auch Telefon. Ich bin jetzt fast 10 Jahre bei Gmail und hatte nie Probleme. Die Werbung blende ich mittlerweile schon automatisch aus.
Mit GMX z.B. hatte ich einen Haufen Ärger, die sind sowas von aufdringlich mit ihrem Bezahlmodel und "Spezialangeboten". Finde Gmail einfach gut.

Soll man da jetzt applaudieren oder was? Sollte normal sein!
Naja, kannst es dir ja aussuchen. Entweder zahlen, oder eben scannen lassen. So wird es eben finanziert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.991
#16
Damit rückt das kostenlose Gmail näher an die werbefreie Version für Geschäftskunden heran, die Teil von Googles G Suite ist, und die E-Mails bereits nicht für Werbung scannt.
Es gibt tatsächliche eine Version von gMail für Geschäftskunden mit dem Bonus das die eMails, zumindest für Werbung, nicht gescannt werden ?
Das sind vermutlich auch solche Firmen die am lautesten beim Thema Wirtschaftsspionage schreien. :rolleyes:
 
C

CB01

Gast
#18
Zitat von Artikel:
dass Google nicht ganz auf das Mitlesen der E-Mails verzichten wird: Googles künstliche Intelligenz scannt in Gmail und der Schwester-App Inbox Nachrichten, um sogenannte Smart Replies – passende vorgefertigte Antworten – vorzuschlagen. Und zielgerichtet Werbung gibt es weiterhin – lediglich auf Basis anderer Daten.
Also kein Deut besser als zuvor, Danke für die Info, die Spionageplattform wird also weiterhin nicht unterstützt.
 
Top