News Google Chrome: Verringerter Energiebedarf von Hintergrund-Tabs

kitschi01

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
46
#2
da bin ich ja mal gespannt

mein Acer Switch 12 welches ich jetzt 2 Wochen hab, im Word braucht das fast keinen Strom und nkommt 6 Stunden locker aus mit vollem Akku, aber wenn Chrome hinten offen ist, gehts auf unter 4 Stunden runter da is sogar mein uraltes Tranformer T300 noch besser dran
 

kling1

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.877
#3
gibt es irgendwelche auktuelle vergleiche mit safari? nutze macbook immer safari weil der akku dann gefühlt länger hält.. würde aber viel lieber chrome nutzen
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.161
#4
Nutzt Firefox eine solche Technik auch schon oder ist jetzt ein Grund auf Chrome zu wechseln?
 

estros

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.064
#5
Werden die Tabs nur bei vielen offenen eingefroren oder schon bei 3-4? Für mich wäre das ehrlichgesagt ein KO Kriterium. Vor allem wenn der Laptop am Strom hängt will ich Hintergrundaktualisierung.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
767
#6
Ich empfehle den Chrome Addon: "The Great Suspender".

Nach einer vorgegeben Zeit werden Hintergrundtabs deaktiviert aber nicht geschlossen. Spart Rechenpower und RAM. Beim reopen wird der Tab einfach neu geladen.

Bestimmte Domains/subdomains (whatsapp for web zb) können mithilfe einer Whitelist vom Suspenden ausgeschlossen werden,.
 

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.878
#7
Wobei Chrome schon sehr stabil und CPU-sparend ist. Ich habe bei Chrome zeitweise 300 bis 400 Tabs gleichzeitig offen, verteilt auf 7-10 Fenstern, die auch bei jedem PC Start erneut gestartet werden. Das geht blitzschnell, so gut wie keine CPU Auslastung, paar % CPU nur. Und Abstürze garkeine, auch wenn man Suspend über viele Tage macht. Ein Traum, das erreiche ich mit Mozilla Firefox nicht mal ansatzweise, bei Firefox wird der RAM viel schneller zu geknallt und die Auslastung der CPU ist viel viel höher. Ich schätze Google chrome auch jetzt schon sehr.
 

7H0M45

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
436
#8
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
628
#9
In about:config kann man selber alles einstellen da verbraucht er noch weniger.
Keine Weltneuheit alles...

Bisschen OT aber mich interessiert das gerade. Was ist der Anwendungszweck von so vielen Tabs?
Schon mal was nach recherchiert?

Allerdings auch nur temporär, wahrscheinlich nutzt die Person keine Bookmarks.
Bei 400 Tabs würde ich auch nicht den Rechner neustarten - standby und gut.

Im normalen Betriebs sind es bei mir meist an die 50-80.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.110
#10
Was mich daran am meisten stört ist die Tatsache, dass man dies als Nutzer nicht deaktivieren kann. Es ist ja gut und schön, wenn der Browser mit solchen Neuerungen ausgeliefert wird, aber es bedeutet leider den Tod für bestimmte Anwendungsszenarien.

Natürlich kann man die Schuld auch auf jene Webseiten schieben, die sich nicht "anpassen" und vollständig Chrome-kompatible Inhalte erstellen - allerdings war dies in der Vergangenheit immer DER große Kritikpunkt an Microsoft und ihrem Internet Explorer, weswegen ich auch an meiner Meinung festhalte, dass Chrome damit für mich bedeutend uninteressanter wird. Im Firefox kann man das JavaScript-Throttling für Hintergrundtabs glücklicherweise selbst einstellen (Stichwort about.config dom.min_background_timeout_value), wenngleich das nur ein statischer Wert ist. Das Chrome-System ist diesbezüglich bedeutend ausgeklügelter, weil es Hintergrundtabs Anteile der verfügbaren Prozessorzeit erlaubt - ein System, welches mit der Leistungsfähigkeit des Systems skaliert.
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.849
#11
Dieser "Anwendungsfall" x-hundert Tabs offen zu haben - das kann ich ein Stück weit nachvollziehen, das beharrliche "das passiert, wenn man richtig arbeitet" jedoch nicht: Bei der Recherche nach etwas klickt man schnell von einem Link auf den anderen und läßt dann alle Tabs offen, weil alles irgendwie relevant ist/scheint. In den ersten paar Stunden weiß man dann auch noch, was sich auf den ersten zehn bis zwanzig alles abspielt. Es dauert aber nicht lange, bis man sich auf eine handvoll Tabs eingeschossen hat. Den Rest kann man dann in Lesezeichen versenken und mit einem "alle Tabs öffnen" wieder hervorholen. Mir kann keiner erzählen, dass er genau weiß, was und vor allem wo in seinen 400 Tabs was passiert. Gibt in meinen Augen keinen Grund, es verteidigen zu müssen, soviele Tabs so lange offen zu halten.

Nichtsdestotrotz hat man desöfteren mal paar mehr Tabs auf (als nötig). Deswegen ist das neue Feature durchaus begrüßenswert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.573
#12

SyntaX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
274
#13
immer wenn ich chrome öffne kommt der tab "schnellerzugriff auf chrome", lässt sich das deaktivieren ?
 
Top