Notiz Google Chrome: Version 101 schließt 30 Sicherheitslücken

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Registriert
Aug. 2012
Beiträge
6.018
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mr.Seymour Buds, Onkel Föhn, aklaa und eine weitere Person
Chrome 101 schließt 30 Sicherheitslücken
Chrome 100 schließt 28 Sicherheitslücken
Chrome 99 schließt 37 Sicherheitslücken
Chrome 98 schließt 27 Sicherheitslücken
Chrome 97 schließt 37 Sicherheitslücken
Chrome 96 schließt 25 Sicherheitslücken
Chrome 95 schließt 19 Sicherheitslücken
Chrome 94 schließt 19 Sicherheitslücken
Chrome 93 schließt 27 Sicherheitslücken
Chrome 92 schließt 35 Sicherheitslücken
Chrome 91 schließt 32 Sicherheitslücken
Mir ist klar, dass quasi keine Software perfekt sein kann.

Aber würde jemand irgendeine Software benutzen, bei der mit jedem Update zwischen 20 und 30 Sicherheitslücken geschlossen werden müssen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hatsune_Miku
Cave Johnson schrieb:
Mir ist klar, dass quasi keine Software perfekt sein kann.

Aber würde jemand irgendeine Software benutzen, bei der mit jedem Update zwischen 20 und 30 Sicherheitslücken geschlossen werden müssen?
Eine Software hat immer fast Sicherheitslücken. Der Browser wird ja immer weiterentwickelt und vorangetrieben.
Wenn du es so nimmst, da darfst du ja auch kein Windows, Linux IOS, und Android benutzen.
Eine Software wird immer erweitert und verbessert, deswegen entstehen immer mehr Sicherheitslücken.
Und es ist auch ein Unterschied. Desto populärer eine Software ist, desto mehr versuchen Hacker Sicherheitslücken zu finden. Es gibt auch einen Unterschied, ob der Code Quelloffen ist oder Closend Source ist.
Was glaubst du den, wenn Microsoft den Code von Windows veröffentlicht, wie viele Sicherheitslücken es geben würde.
Da gibt es noch Code von 1984, obwohl der Code nicht mehr benutzt wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zhompster und Eisenoxid
Cave Johnson schrieb:
Mir ist klar, dass quasi keine Software perfekt sein kann.

Aber würde jemand irgendeine Software benutzen, bei der mit jedem Update zwischen 20 und 30 Sicherheitslücken geschlossen werden müssen?
Das bedeutet wenn die Sicherheitslücken nicht behoben werden würden, hättest du ein höheres Sicherheitsgefühl ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zhompster, NameHere, kim88 und 2 andere
Cave Johnson schrieb:
Mir ist klar, dass quasi keine Software perfekt sein kann.

Aber würde jemand irgendeine Software benutzen, bei der mit jedem Update zwischen 20 und 30 Sicherheitslücken geschlossen werden müssen?
das gilt nicht nur für chromium, auch andere haben ihre Lücken

https://www.mozilla.org/en-US/security/known-vulnerabilities/firefox/

kannst ja gerne mit win xp weiter arbeiten, dort gibts keine sicherheitspatches und somit keine "lücken" mehr.
 
Leider scheint man auch die Option unter chrome://flags/#hardware-media-key-handling entfernt zu haben. Chrome greift jetzt wieder entgegen meines Willens auf die Media-Keys meiner Tastatur zu. Mithin werden wieder irgendwelche Twitch-Streams pausiert, anstatt die Spotify-Wiedergabe anzuhalten. Zudem finde ich per Stichwortsuche keine neue Option, unter welche das jetzt fallen könnte. Habe aber auch nicht das Interesse, jede einzelne durchlesen zu müssen.
Wie ist das bei Euch? Hat schon jemand V.101 und kann das bestätigen?
 
@Cave Johnson

Ich vermute, dass Dir nicht klar ist, wie riesig die Codebase von Google Chrome wirklich ist! Dass darin nur so wenig Sicherheitslücken gefunden werden, ist eigentlich ein gutes Zeichen.
 
Cave Johnson schrieb:
Mir ist klar, dass quasi keine Software perfekt sein kann.

Aber würde jemand irgendeine Software benutzen, bei der mit jedem Update zwischen 20 und 30 Sicherheitslücken geschlossen werden müssen?
Ja, genau deshalb. Weil Lücken exzessiv gesucht werden und geschlossen. Ob es viele sind kann man so nicht beurteilen, weil Chrome eine sehr umfangreiche Software ist, die sich als Browser verkleidet.

Software die nicht täglich unzählige Male überprüft wird, würde mir mehr Sorgen machen.
 
Ich mag Chrome/Google nicht und nutze firefox/safari aber ehrlich gesagt: die Patchnotes von Chrome geben mir eher ein positives Sicherheitsgefühl. Ein browser ist so komplex, wieso sollten Mozilla/Apple nicht ähnliche Fehler programmieren? Ziemlich unwahrscheinlich, dass chrome ein Ausreißer ist. Gut bezahlen dürften alle drei ihre Mitarbeiter. Ich glaube eher das Google tatsächlich die beste Sicherheit bietet.
 
Cave Johnson schrieb:
Mir ist klar, dass quasi keine Software perfekt sein kann.

Aber würde jemand irgendeine Software benutzen, bei der mit jedem Update zwischen 20 und 30 Sicherheitslücken geschlossen werden müssen?

Es gibt keine Software die keine Sicherheitslücken hat.
Wer anderes erzählt hat entweder keine Ahnung oder erzählt Stuss.

Wenn es keine Lücken gäbe, wäre das technischer Stillstand, denn quasi jedes neue Feature baut gewisse Lücken mit ein.

Gleiches gilt für Bugs, deswegen testet man nach (am besten schon während) dem entwickeln.

Edit: Wenn man sich mal den Chromium Sourcecode anschaut, ist es ein Wunder (und braucht sehr gute Entwickler), dass da überhaupt noch etwas funktioniert/passiert. Die Sourcecode ist immens. Das sind mehrere Gigabyte. Ich wollte nicht daran arbeiten, von daher habe ich da eher Respekt als alles andere für die Devs.
 
Warte dringend auf neue Version da mit dieser die GPOs in Domänen nicht sauber gezogen werden und wir schon ein Paar Kunden haben die leider die Autoupdate Funktion anhaben und die Updates nicht selbst steuern wollten.

Aktuell geht wohl die Startseite und die Addons nicht wenn sie über GPO gesteuert werden :)

Sie testen wohl gerade die .51 mit der soll das Problem dann wohl weg sein, mal sehen wie lange das noch dauert .....
 
Zurück
Oben