Google findet neuerdings meine komplette Anschrift - wie kann ich das unterbinden?

FX1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
388
Hallo,

ich habe in google neuerdings meine komplette Anschrift (und Geheimnummer) entdeckt, die ich bisher noch nicht in dieser Form gefunden habe.
Es handelt sich dabei um ein File von skymem.com (Free web based email address extractor from text).

Ich kann mir nur vorstellen, dass ein eBay-Händler irgendwie nicht sauber mit den Daten umgegangen ist. Nun stehen sie im Netz. Das gefällt mir weniger.
Was genau ist skyme.com?
Wie kann die google am besten davon überzeugen, das Suchergebnis zu löschen?
Danke!

Gruß
FX1
 

_Aqua_

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.548
Du hast ein Recht auf informationelle Selbstbestimmung. D. h., du entscheidest, wer mit deinen Daten arbeiten darf und wer nicht (von ein paar Ausnahmen mal abgesehen). Auf dieser Basis kannst du mal versuchen, Google anzuschreiben. Sie werden das aber vermutlich abblocken, da sie deine persönlichen Daten selber nicht online stellen.

Und an Skymem kommst du nicht ran (was interessiert ein Asiate das deutsche Recht?). Im diesem Sinne, Pech gehabt! Man kann nichts mehr daran ändern.
 

FX1

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
388
Es gibt bei Google entweder die Möglichkeit den Eintrag wegen einem Urheberrechtsverstoß entfernen zu lassen oder weil die Bankverbindung bzw. Kreditkartendaten angezeigt werden. Beides trifft bei mir eigentlich nicht zu ...
Aber woher können die Daten stammen? Wurde z.B. der PC von irgendeinem eBucht-Händler gehakt?
 

markus1234

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.897
Vllt. bei Facebook Profil oder so eingegeben ...
 

FX1

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
388
Nein, definitiv nicht. Es sind vermutlich die Daten, die ich einmal als Adresse bei einem eBucht-Händler eingegeben habe. Anhand der eMail-Adresse, bin ich mir diesbezgl. 100% sicher.
 

Bassrider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
485
Es gibt eine Datenbank mit der man gucken kann ob man auf dieser geleakten Liste steht.

Hier: http://datenklau.dyndns.org/

Einfach zB nur den nachnamen eintragen und schon zeigt er die kompletten Daten an, natürlich zensiert.

Ich selber stehe leider auf dieser Liste und habe deswegen schon Computerbase angeschrieben, dass sie diese news ganz groß auf die erste Seite packen.

Ich finde es nämlich richtig s***e dass mindfactory seine kunden überhaupt nicht informiert. Stehen einfach im dunkeln. Habe mich nämlich die letzten Tage schon gewundert warum ich soviel Spam-Mails bekomme. Jetzt weiß ich es. Danke Mindfactory, mein Account werde ich löschen.
 

KlausS1988

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
883
Oh man , ich stehe mit meinem alten Mindfactory ACC auch drin.
Und ich dachte, Mindfactory sei seriös...


erst am 14. habe ich wieder dort bestellt. :freak:
 

FX1

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
388
Vor wenigen Tagen habe ich mein Anliegen Mindfactory per eMail geschildert. Daraufhin erhielt ich auch eine Antwort. Und siehe da: anscheinend habe die die Listen wirklich entfernen lassen. Zumindest kann ich den google-Eintrag nicht mehr finden.

Nichtsdestotrotz habe ich daraus gelernt. Beim nächsten Anmelden/Registrieren werde ich mir immer einen neuen individuellen eMail-Forwarder erstellen. Also z.B. mindfactory@meinedomain.tld

Dann ich wenigstens nachvollziehen, woher das Leck stammt.
 
Top