News Grafikmarkt: Neue Studie zeigt massives Intel-Wachstum

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.984
#3
Wen wunderts, wo doch nun "überall" in den Core i Prozessoren ein Grafikkern drinsteckt.. Zumindest in den einzig gut verkauften i7 und i5 2x00K
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
534
#4
Klar, Intel liefert die iGPU ja gleich mit, wenn man eine Intel CPU erwirbt. Aber dass man Intel deshalb 60% Marktanteil bei den Grafikchips nachsagen kann? Ich finde das höchst zweifelhaft. Und ehrlich gesagt nutzen wohl die meisten Leute nicht mal die iGPU, da sie eine Grafikkarte im Rechner haben. Gäbe es die Sandy Bridge CPUs für den Desktopbereich auch ohne iGPU so wie es bei den E3 Xeons der Fall ist, würden sicher die meisten zu der CPU ohne iGPU greifen. Für mich ist es so, dass sich Intel den hohen Marktanteil mit einer "Kukucksei-Taktik" erkauft.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
590
#5
Ihr vergesst aber, dass Intel vorher schon über 50% Marktanteil hat und das auch bevor es die CPUs mit integrierte GPU gab, da sie einfach im Notebooksegment führend sind.
 

bigot

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
688
#8
@[EKM] SeLecT
Vorher waren die intergrierten GPUs halt im Chipsatz der Komplett-PCs/Notebooks, egal ob eine zusätzliche Grafikkarte drin steckte oder nicht. Zwar nicht so konsequent wie nun in den CPUs, denn man hatte noch die Wahl zwischen Board mit und ohne Onboard-GPU, aber es war nicht völlig anders als jetzt. Sonst wäre die Veränderung auch nicht nur von 54,7 auf 60,7 Prozent.
 

Axzy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
510
#10
Schön, dass man seine eigenen Zahlen durch sowas beschönigen kann, wenn man bedenkt, wer von den informierten Käufern die Grafikeinheit überhaupt haben wollte :rolleyes:..
 

Death666Angel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
420
#11
Also zählen die alle verkauften Intel CPUs die integrierte Grafik haben (also alle 32nm CPUs ohne die 1366 Teile) in dieser Analyse zusammen? Oder zählen wirklich nur die Chips, die auch aktive genutzt werden? Denn eine gute Lösung um iGPUs bei Windows und dGPUs bei Spielen zu benutzen gibt es ja noch nicht, weshalb ich denke, dass die meisten mit i und dGPU eher die dGPU benutzen.
 

Wums

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.211
#12
Da stellt sich eigentlich die Frage ob die K Prozessoren die Grafikeinheit bekommen haben nur damit Intel besser in den Statistiken dasteht....gebrauchen tut die eh keiner....^^
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
557
#13
Kein Wunder... Wenn die jetzt noch bei jedem Prozessor Windows Vista beilegen, wird Vista plötzlich hoch gelobt als meistverkauftestes Betriebsystem -.-
Wenn die bei jedem Prozessor ein Gutschein für einen Lada beilegen, wird die Marke plötzlich eine der meistverkauftesten Marken weltweit... machen wir uns nichts vor, wenn integrierte Grafikeinheiten in einer CPU nicht mitzählen würden, sehe es ganz anders aus. Im Mainboard integriert ist vom Kunden meist noch gewollt....
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.690
#14
Mich würde mal eine Reale Statistik interessieren ... Also eine die genau das Wiedergibt was genutzt wird und nicht was verkauft wurde, im Zeitalter von "APU" ist so eine Statistik noch weniger Wert als vorher :freak:
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
#15
Grad bei den neuen Sandys zb. die K Modelle, wird einem eine relativ sinnlose GPU mitverkauft. Klar steigen Intels Marktanteile so gesehen rapide. Aber für die meisten Kunden wäre eine GPU weniger und mehr Kerne wesentlich besser gewesen. Aber das interessiert ja Intel nicht, denen gehts wohl echt um soviele Marktanteile wie nur irgend möglich...
 
D

dirky8

Gast
#16
@Kasmo
die hatten vorher schon über 50%;) und bei 80% Marktanteil ist da such nicht verwunderlich. Weißt nicht was das geflame hier von vielen schon wieder soll. Die "GAMER" sind sicherlich auch ein Markt aber nicht der Markt. Das sollten hier einige mal kapieren..ach was schreib ich eigentlich noch was dazu. Ist doch immer der gleiche Schmarn:lol:
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
784
#18
Also zählen die alle verkauften Intel CPUs die integrierte Grafik haben (also alle 32nm CPUs ohne die 1366 Teile) in dieser Analyse zusammen? Oder zählen wirklich nur die Chips, die auch aktive genutzt werden? Denn eine gute Lösung um iGPUs bei Windows und dGPUs bei Spielen zu benutzen gibt es ja noch nicht, weshalb ich denke, dass die meisten mit i und dGPU eher die dGPU benutzen.
Also obs aktiv genutzt wird ist dabei egal, geht ja um die Verkäufe. Ich frage mich allerdings ob auch die Systeme mitgezählt wurden bei denen die Intel HD nicht nutzbar ist weils ne dedizierte Karte gibt und der Notebookhersteller die Intel HD nicht angeklemmt hat. Davon gibts immer noch mehr als genug.
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.197
#19
Das wäre natürlich eine interessante Erhebung, wie die Anteile der tatsächlich genutzten Grafikeinheiten aussehen. Ich denke da wird gerade bei den iGPUs wieder ein Teil weg brechen. Wobei die Hybridlösungen ja durchaus (siehe MAC) ihre Daseinsberechtigung haben.
Zugrunde drückt Intel ja jedem eine Grafikeinheit auf, der nur eine neue CPU kauft. Und diese Zahlen repräsentieren ja nicht die tatsächlich genutzten Einheiten. Also sehe schon den Punkt, den viele her bemängeln. Aber gerade in Netbooks und kleinen oder Business Notebooks finden sich wegen der Leistungsaufnahme einfach sehr oft auch Intel GPUs. Ich denke das macht es einfach. :)

Und seit Intel von der VAAPI unter Linux auch unterstützt wird, gilt das Argument für einen ordentlichen HTPC nur nVidia oder AMD zu verwenden auch nicht mehr.

Interessant. :)
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.798
#20
Tja, dafür hat Intel auch einiges für geleistet, sehr energieeffiziente Grafiklösungen, die für Büro und den privaten User völlig ausreichen. Ich baue nur noch darauf, solange man keine Grafiklastigen Programme(CAD etc.) ausführt, gibt es nichts besseres.
 
Top