GTX 770 mit 2GB oder 4GB für Simulationen (X-Plane, Prepar3d, DCS, Falcon BMS)

blueberry82

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
18
Hallo zusammen,

ich weiß das es dazu bereits sehr viele Themen gibt und ich habe in den letzten Tagen viele davon gelesen. Die vorherrschende Meinung scheint zu sein, dass die GTX 770 nicht genügend Rechenleistung besitzt um 4GB VRAM sinnvoll nutzen zu können. Ich weiß auch, dass einige das anders sehen. Das Vergleichsthema zum VRAM kenne ich.

Ich bin gerade dabei mir ein System zusammenzustellen und habe mich dabei an dem [FAQ] Der ideale Gaming-PC orientiert. Ich spiele zu etwa 80% Flugsimulationen wie X-Plane, Prepar3d, DCS und Falcon BMS. Ansonsten möchte ich Counterstrike GO und evtl andere FPS wie Crysis 3 o.ä spielen.

Meine Zusammenstellung sieht im Moment so aus:

1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Samsung SSD 840 EVO 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TE120BW)
1 x Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31230V3)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00/BLS2C4G3D169DS3CEU)
1 x Gigabyte GA-H87-HD3
1 x LG Electronics GH24NS95 schwarz, SATA, bulk (GH24NS95.AUAA10B)
1 x Corsair Carbide Series 300R (CC-9011014-WW)
1 x be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.4 (E9-CM-480W/BN197)
1 x BenQ GW2760HS, 27" (9H.L9NLB.QBE/9H.L9NLB.RBE)

und als Grafikkarte

MSI N770 TF 2GD5/OC Twin Frozr Gaming, GeForce GTX 770, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V282-052R)

oder

MSI N770 TF 4GD5/OC Twin Frozr Gaming, GeForce GTX 770, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V282-059R)

Meine Frage ist, ob es für mein Anwendungsgebiet Sinn macht, die 4GB-Version der GTX zu kaufen. Nach meiner Vorstellung müsste die 4GB-Version für Simulationen wegen der Menge an Texturen und vergleichbar geringer Rechenleistung Sinn machen. Die Mehrkosten sind etwa 50 EUR bis 60 EUR, die ich ungern umsonst ausgeben würde. Leider ist die 4GB-Version von MSI im Moment nicht wirklich lieferbar. Macht es Sinn abzuwarten, oder soll ich mich nach einer Alternative umsehen? Hier fehlt mir die Erfahrung, ich habe lange kein System mehr gebaut.

Danke im Voraus!

Zusatzfrage: Hat jemand Erfahrung mit AMD-Karten bei X-Plane, DCS und Prepar3d? Ich habe mehrfach gelesen, dass für FSX (Prepar3d basiert auf FSX) von AMD-Karten abgeraten wird. Ist da etwas dran?
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.341
Zusatzfrage:
Ich weiß zumindest von Xplane, das es OpenGL verwendet. Und die OpenGL performance war bei AMD unter Windows bzw allgemein eine Zeit lang ziemlich crappy. Nun kann man das eher von beiden Kontrahenten behaupten. Die OpenGL Performance unter Windows soll wohl sehr instabil sein. Xplane unter Linux wird mit einer Nvidia-karte AMD hoffnungslos zersägen. Windows wird wohl mit derselben Hardware ebenfalls nicht dieselbe Framerate erreichen. Unter Windows wird es also Egal sein was du nimmst, hier dreht sich sowieso alles um DirectX. Dass der Catalyst auf Kriegsfuß mit FSX stehen soll, ist mir aber auch zu Ohren gekommen. Warum weiß der Geier.
 
Zuletzt bearbeitet:

m.Kobold

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.366
Ich habe mir vor ca. 4 Monaten auch diese frage gestellt, und nach reichlicher überlegung und etlichen test berichten habe ich mich zu der 2GB varriante entschieden. Ich kann mich auch noch gut an einen test bericht dran erinnern, der hieß glaub ich nvidia 770 2GB vs 4GB. da wurden exakt die beiden modelle getestet und unterm strich hatte die 4GB karte sogar noch 2-3 frames weniger als die 2GB karte in den meisten games. Selbst in richtig hohen auflösung 3K x 2k irgendwas gabs nur bei 2 bis 3 spielen 2frames mehr für die 4GB karte.

Also ich würde entweder die 2GB karte nehmen oder zu ein anderem modell raten.
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.988
Die vorherrschende Meinung scheint zu sein, dass die GTX 770 nicht genügend Rechenleistung besitzt um 4GB VRAM sinnvoll nutzen zu können.
Die vorherrschende Meinung ist falsch.
Bezüglich heutiger Spiele ist zu 90% die Anzahl beziehungsweise Leistungsfähigkeit der TMUs (http://de.wikipedia.org/wiki/Textureinheit) ein anzeichen dafür, wie schnell bzw sinnvoll auf den Speicher zugegriffen werden kann.

Inzwischen stimmt die Formel- Je mehr Speicher und Speicherbandbreite umso besser und zukunftsfähiger. Vor allem die Problematik von Rucklern und punktuellen Verlangsamung von Spielen, wenn der VRAM überladen ist, kann man mit 4GB heutzutage souverän aus der Welt schaffen.

Texturen stellen aktuell (und in der Zukunft noch mehr) einen großteil der visuellen Qualität in spielen. Mit 4GB VRAM kann man sich bei einer 770 GTX sicher sein, dass man den Texturregler von Spielen noch eine ganze Weile lang auf vollanschlag stellen kann.

Ergo:4GB Variante nehmen. Vor allem, da die von Dir genannten Simulatoren, je nach Modifikation VRAM zum Frühstück fressen und man so eine nicht wirklich niederpreisige Grafikkarte bestimmt ein par Jährchen nutzen möchte.

Grüße
Zero

p.S. Die Zusammenstellung ist fein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Otzelot666

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.115
Texturen stellen aktuell (und in der Zukunft noch mehr) einen großteil der visuellen Qualität in spielen. Mit 4GB VRAM kann man sich bei einer 770 GTX sicher sein, dass man den Texturregler von Spielen noch eine ganze Weile lang auf vollanschlag stellen kann.
...aber ganz sicher NICHT! :freak:

EDIT: Ja man kann... aber wegen 4GB RAM kommt da 0,0 mehr an FPS raus.

Gruß Otzelot666
 

YFB

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
20
Hallo,

4 GB VRAM haben bei normalen fps Spielen nur einen Vorteil bei mehreren Monitoren und zur Zeit reichen die 2GB völlig aus, im Gegensatz zu dem was ZeroZerp schreibt, ist die Technik der 770er schon wieder veraltet, bis die 4GB VRAM wirklich nützlich werden. Jetzt weiß ich nur nicht wie aufwendig Flugsimulatoren sind. Kann natürlich sein das da die 2GB schnell weg sind.

Lg YFB
 

blueberry82

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
18
@ghecko: Danke für die Information. Mir war nicht bewusst, dass die Performance auch vom Betriebssystem abhängt. Als Betriebssystem werde ich Windows 7 nehmen, da ich noch eine Lizenz habe. Sollte ich mit der Performance von X-Plane nicht zufrieden sein, werde ich versuchen X-Plane unter Linux zu testen.

@m.Kobold: Ich habe einige Vergleichstests gelesen und mich auch hier im Forum damit beschäftigt. Das Problem bei mir ist, dass die Vergleichstests nur Mainstream-Titel wie BF4, CRYSIS 3 etc. vergleichen, was nicht mein Hauptanwendungsgebiet ist. Ohne die Simulationen hätte ich mich für die 2GB-Variante entschieden. Außerdem wird oft behauptet, dass mehr VRAM erst nach längerer Spielzeit einen Unterschied ausmacht und das in den Vergleichstests nicht unbedingt berücksichtigt wird. Wie sich das auswirkt weiß ich leider nicht.

@ZeroZerp, Otzelot666, YFB: Das ist genau das Problem was ich im Moment habe. :) Ich lese irgendwo, dass es Sinn macht die 4GB-Variante zu kaufen und kurze Zeit später, dass es Sinn macht die 2GB-Variante zu kaufen. Ich habe erstmal nicht vor mehr als einen Monitor zu nutzen.

Ich habe mich auch in Flugsimulationsforen wie http://forum.avsim.net/ informiert. Da wird oft die 4GB-Variante der 770 empfohlen. Mir fehlt da nur irgendwie das Preis-Leistungs-Bewusstsein. Zum Beispiel wird fast ausschließlich der i7 4770K selbst ohne OC empfohlen. Und wenn man nach der 770 fragt heißt es "warum nich direkt die 780?". Deswegen vermute ich, dass da die 4GB-Variante empfohlen wird, "weil man nie genug Speicher haben kann". ^^ Deswegen frage ich hier.

FSX selbst möchte ich übrigens nicht spielen, sondern ausschließlich Prepar3d. Leider kann ich nicht einschätzen, wie sehr Aussagen zum FSX auch auf Prepar3d zutreffen.
 

Otzelot666

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.115
Tach,

ich hab mir mal die Systemanfoderungen der vier Games angesehen. (X-Plane, Prepar3d, DCS und Falcon BMS)
Ich gehe immer davon aus das du auf max.Detail's spielen möchtest.
Bis auf Prepar3d V2 reichen 2GB dicke. Bei Prepar3d V2 steht bei Recommended 2GB+. Das heißt wohl 2GB reichen, mehr tut aber auch nicht weh. :cool_alt:

Ich würde jetzt immer noch die 2GB kaufen. -Wenn's mehr sein soll dann gleich die 780 wobei die halt eine Ecke mehr kostet.
Bin gespannt für was du dich entscheidest.


Gruß Otzelot666
 
Zuletzt bearbeitet:

YFB

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
20
Wenn du eine Leistungsstufe höher möchtest nehm lieber dir R9 290, soll fast stärker sein als die 780.
Ein i7 lohnt sich bei einer 770er nicht so richtig.
i5 dürfte voll kommen ausreichen
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.988
@Otzelot666
Weshalb? Ich habe dargelegt, welche Bereiche an einem heutigen und vor allem den zukünftigen Spielen den VRAM frisst und warum es sich lohnt viel davon zu haben.
Bitte sinnvoll widerlegen, sonst hat Dein Veto keinen Sinn.

Zudem ist es schlichtweg falsch, dass durch mehr VRAM keine erhöhung der FPS Zahlen zu erwarten sind.
Das Szenario ist entscheidend. Wird der VRAM überladen, geht (je nach Engine) sogar massiv Leistung flöten.
Wo die 4 GB Variante dann noch schön ihre 60 FPS fährt, bricht eine VRAM überladene Karte auf 15 FPS und weniger ein (die FPS werden dann durch die Bandbreite des lokalen Arbeitsspeichers aufgrund des Swappings z.B. des aktuellen Texture- Sets begrenzt).

Hier mal ein Praxis- Thread von diversen Usern (ich hoffe Du kannst ein wenig Englisch):
http://www.overclock.net/t/1276950/what-happens-when-youre-out-of-vram

@YFB
reichen die 2GB völlig aus, im Gegensatz zu dem was ZeroZerp schreibt, ist die Technik der 770er schon wieder veraltet, bis die 4GB VRAM wirklich nützlich werden.
Mit nichten- Geht in den aktuellen Thread in dem der VRAM Konsum der aktuellen Spiele behandelt wird. Auch wenn man jetzt noch nicht die riesen Vorteile daraus zieht, sieht das in einem Jahr oft schon ganz anders aus.

Zumindest konnte ich meine Grafikkarten immer länger behalten, als die Leute, die sich Karten mit weniger VRAM besorgt hatten und das ohne Abstriche.

Was hier auch immer wieder aus den Augen verloren geht: Die Zeit der großen GPU Leistungssprünge zwischen Grafikkartengenerationen und auch die kurzen Entwicklungszyklen sind schon LANGE vorbei.
Somit sind die 4 GB RAM weit eher und von der Zeitdauer weit länger nützlich, als es noch vor etlichen Jährchen der Fall war.
Die GTX 680 erschien im März 2012. Die neueste Grafikkartengerneration 780 TI ist je nach Game gerade mal 20-40% schneller also 2! Jahre später.
Alle aktuellen Titel sind derzeit auch noch mit der GTX 680 in hohen Details spielbar (auch weil damals schon 2GB VRAM verbaut wurden (von denen damals ebenso behauptet wurde, dass sie unnütz seien -> Jetzt sind alle froh drum).

Zudem ist durch die limitierte Grafikleistung der Konsolen bezüglich der jetzigen GPU Leistung, schon erst recht keine riesen Sprünge mehr zu erwarten.

@blueberry82
Außerdem wird oft behauptet, dass mehr VRAM erst nach längerer Spielzeit einen Unterschied ausmacht und das in den Vergleichstests nicht unbedingt berücksichtigt wird.
Das ist nicht nur eine Behauptung, sondern Tatsache. Der VRAM Verbrauch ist in kurzen Testsequenzen oftmals nicht mit dem Verbrauch, wenn mal eine viertel Stunde gespielt hat, zu vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

blueberry82

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
18
Vielen Dank für die Antworten!

Im Moment denke ich tatsächlich darüber nach direkt eine GTX 780 zu kaufen (diese hier: http://geizhals.de/msi-n780-tf-3gd5-oc-twin-frozr-gaming-v298-002r-a972614.html ). Die Mehrkosten zur GTX 770 4GB liegen bei weniger als 100 EUR und ich hätte mehr Rechenleistung und zumindest 3GB VRAM. Außerdem ist die Karte im Gegensatz zur 770 direkt lieferbar. Oder ich kaufe die GTX 770 mit 2GB und spare ca. 160 EUR auf die 780 und kann früher nachrüsten.

Ich werde wohl noch ein oder zwei Nächte darüber schlafen.
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.988
@blueberry82
Bedenke, dass Du bei der 780 gtx bei 1920x1080 nur ca. 13% an Mehrleistung zu erwarten hast.
http://www.gamestar.de/hardware/grafikkarten/nvidia-geforce-gtx-770/test/nvidia_geforce_gtx_770,695,3012718,5.html

Also einesteils ist Dir die Investition von 50€ in eine ähnlich schnelle Grafikkarte (770 GTX mit 4GB VRAM) nicht wert.
Andererseits fallen dann 100€ mehr für einen marginalen Leistungsgewinn und ein GB weniger VRAM nicht mehr so ins Gewicht?

Da muss man schon genau abwägen. Gehst Du in den Simulationsbereich (z.B. Prepar3d) ist der VRAM gewichtender zu bewerten, als die GPU Reserve, da die Simulation sich gerade damit rühmt, auch die Umgebungsdaten bzw. Landschaftsdaten aus dem VRAM zu laden, um Ruckelfreies Landschaftsstreaming zu ermöglichen.

Für Mainstream Games des aktuellen Jahres gerne die 770 GTX 2GB.
Für die von Dir genannten Simulatoren, Mods, Texture- Packs und co. 770GTX 4GB.

780 GTX ist der 770 GTX 4GB soweit die 3GB Grenze nicht überschritten wird ist um 10-20% überlegen (kommt also natürlich auch in Frage, wobei die Preis/Leistung schon ziemlich leidet)->
Bricht darüber aber ein und es kommt zu den üblichen VRAM- Überlaufbeschwerden wie starkes Ruckeln, kurzzeitiger stillstand des Bildes etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

blueberry82

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
18
Das was Du schreibst macht Sinn. Leider bleibt bei der MSI-4GB-Version das Problem mit der Verfügbarkeit. Die Verfügbarkeit von diese Karte ist etwas besser: http://geizhals.at/de/inno3d-ichill-geforce-gtx-770-herculez-x3-ultra-c770-2sdn-m5dsx-a953838.html . Ich habe gelesen die Gigabyte Windforce soll etwas lauter sein und EVGA ist noch teuerer.

Eine andere Frage: Ich kann über die Uni an Windows 8.1 kommen. Wie sieht es bei den Spielen oben mit der Kompilität aus? Bei FSX wird zu Windows 7 geraten, 8.1 Probleme machen soll. Gilt das auch für Prepar3d?
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.988
Habe bei Prepar3d keine Schwierigkeiten unter Windows 8.1 (Unter den Eigenschaften des Programmlinks den Haken bei "Als Administrator ausführen" setzen.

Die Geforce Karten mit 3er Lüfter Kombination sind im allgemeinen nicht allzu laut.
Da gibts ja auch noch die Palit Jetstream 770 4GB.

Grüße
Zero
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.770
Kleiner Einschub: mit dem Xeon wirst Du beim FSX keinen Spass haben. Ich persönlich würde, sofern kein FSX resp. keine Addons für den FSX vorhanden sind, komplett auf P3Dv2 setzen. Dem gehört die Zukunft. Solltest Du aber bereits viele Addons für den FSX dein eigen nennen, kommst Du kaum darum herum, einen Prozessor zu kaufen, den Du auf 4.5GHz hochtakten kannst. Ansonsten heisst es: Einstellungen runterdrehen.
 

blueberry82

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
18
@ZeroZerp: Okay, danke. Im Moment tendiere ich zur Inno3D iChill 770.

@AnkH: Nein, ich möchte kein FSX spielen. Ich auch keine Addons. Ich habe mich informiert und hab Hinweise aber keine wirkliche Bestätigung gefunden, dass Prepar3d V2 weniger Anforderungen an den Prozessortakt hat. Ist der Xeon für P3D geeignet? Ich würde ungern übertakten. Vor allem wegen der hohen Mehrkosten und dem Aufwand.

Eine andere Frage noch, auch wenn das thematisch nicht wirklich passt: Ich bin mir bei dem RAM noch unsicher. Sollte ich lieber 16 GB statt 8 GB kaufen?
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.880


Nur um zu zeigen was X-Plane an VRAM in kleinen Auflösungen haben möchte, wenn man dann alle Details auf volle Pulle stellt (und hier ist noch kein AA zugeschaltet, wie man vielleicht an der Auslastung der Graka sieht, ich hänge da voll im CPU-Limit).
X-Plane ist DAS Beispiel für VRAM-Nutzung ohne ins GPU-Limit zu kommen.

So ist das leider mit Pauschal-Antworten die sagen 2GB sind für eine kleinere Karte genug. Ist halt pauschal (und normalerweise würde ich der Argumentation folgen) und trifft für X-Plane leider nicht zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

blueberry82

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
18
Danke! Das Bild hatte ich in Deinem Vergleichsthema gesehen. Leider versteh ich es nicht ganz. :) Ist die VRAM-Nutzung 3740 MB? Hast Du zwei GPUs?
 
L

Lahatiel

Gast
Ja, das ist toll. Bist du dann mal so lieb, baust dir eine 770 ein (oder wer anders) und erhöhst die Auflösung von 1024x768 (dort hattest du ja ~27FPS) auf FullHD, regelst die Einstellungen so, dass es FPS-mäßig spielbar ist und guckst dann nochmal nach dem VRAM?
 
Top