Hoher Ping im WLAN, bitte Thread durchlesen

TyranT

Newbie
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5
Moin Leude,

ich habe ein Problem, bei dem ich absolut nicht weiter weiß und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.

Ich benutze seit kurzem das WLAN-Netz von meinem Nachbarn mit, der Router ist ca. 3 Meter entfernt, der Empfang und die Signalstärke sind perfekt. Leider erlebe ich aber ca. alle 2-3 Sekunden einen massiven Lagspike und die Latenz erhöht sich für exakt einen Ping auf 2000-3000ms.

Ping.PNG

Der Netzwerkadapter über den dieser Test gemacht wurde ist nagelneu und wurde heute erst geliefert. Hintergrund der Neubestellung war die Vermutung, dass mit dem alten was nicht stimmt. Zu dieser Schlussfolgerung kam ich wie folgt (Achtung, jetzt wird's spannend):

Wenn ich mein Handy (Samsung Galaxy S7 Edge) mit dem gleichen WLAN-Netz verbinde, per Kabel an den gleichen USB-Port wie jetzt den WLAN-Stick anschließe und die Internetverbindung per USB-Tethering freigebe, tritt das Problem nicht auf und ich habe einen durchgehenden Ping von ~21ms.

Das Ganze ist total kurios und ergibt eigentlich überhaupt keinen Sinn. Getestet wurde im 2,4Ghz-Band auf Kanal 1 (keine Interferenz) und im 5Ghz-Band auf Kanal 44 (keine Interferenz).

Sollte irgendwer so etwas ähnliches schonmal beobachtet haben oder allgemein eine Idee haben, woran das liegen kann, würde ich mich über Antworten sehr freuen. Bis dahin schonmal vielen Dank!

Cheers!

TyranT
 

wertzuiop123

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.727
Das klingt hier ziemlich gleich - und half dort schon 3-4 Leuten
(bei seinem zweiten Gerät trat das Problem ebenso weniger auf)

Kommentar vom Jan 7, 2017, 12:47 AM
http://www.tomshardware.co.uk/answers/id-3292577/ping-spikes-seconds.html

I will share how to fix

Make a notepad file and turn it into batch right
now after you're done just edit the file with this :

PHP:
@echo off
title Fix for Wireless Ping Spikes (self.GlobalOffensive)
echo submitted by Clyq, bat by Ment-0
echo ------------------------------------------------------------------
echo Stop your Wireless Card from searching nearby networks and
echo updating your signal quality when you're not asking it to, 
echo which is what is causing the spikes.
echo ------------------------------------------------------------------
echo You will need to turn it back on if you disconnect or need to be 
echo able to find nearby networks again. 
echo Good Luck!
echo ------------------------------------------------------------------
pause
:MENU
cls
echo ------------------------------------------------------------------
echo -------------------Fix for Wireless Ping Spikes-------------------
echo ------------------------------------------------------------------
echo Option 1: Disable searching for networks and updating quality.
echo Option 2: Enable searching for networks and updating quality.
echo Option 3: Exit.
SET /P M=Type 1, 2 OR 3 then press ENTER:
IF %M%==1 GOTO DISABLE
IF %M%==2 GOTO ENABLE
IF %M%==3 GOTO END
:DISABLE
cls
netsh wlan show settings
echo.
echo The last line should be like: Auto configuration logic is 
echo enabled on interface "WiFi"
echo.
echo If so, type what is says after interface.
echo EXAMPLE if interface="WiFi" then you type: WiFi
SET /P input=Type here:
netsh wlan set autoconfig enabled=no interface="%INPUT%"
pause
GOTO MENU
:ENABLE
cls
netsh wlan show settings
echo.
echo The last line should be like: Auto configuration logic is 
echo disabled on interface "WiFi"
echo.
echo If so, type what is says after interface.
echo EXAMPLE if interface="WiFi" then you type: WiFi
SET /P input=Type here:
netsh wlan set autoconfig enabled=yes interface="%INPUT%"
pause
GOTO MENU
:END
exit
Hope this helps, it fixed my connection completely and its amazing
 
Zuletzt bearbeitet:

TyranT

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5
Ich fasse es nicht, das hat das Problem in der Tat behoben! oO Und mir geholfen, zu verstehen, wie es überhaupt entstanden ist...

Vielen vielen Dank dafür, hatte schon ne Ewigkeit gesucht, aber nichts passendes gefunden. wertzuiop123, du bist der Beste!

Cheers!

TyranT
 

bart0rn

Captain
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.230
Selbiges Problem hatten wir hier im Forum bereits vor 6 Jahren.
https://www.computerbase.de/forum/threads/verbindungsaussetzer-kurzzeitig-hoher-ping.1000162/ (Lösung @Post#7)

Forensuche hätte also geholfen, des weiteren liefert Google bei der Suche direkt unter den ersten 5 Treffern 3x das von Dir beschriebene Problem (incl. dem link oben).

Fazit: Du suchst falsch (nicht böse gemeint)

Schön daß Dir geholfen werden konnte !

Grundsätzlich gilt jedoch - Einen PC verbindet man nicht mit WLAN, vor allem nicht für Gaming. Dein Nachbar verrückt morgen beim putzen den WLAN Router und Du hast die nächsten Probleme... (das nur als Beispiel)
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.410
Also ich mach das unter WIndows 10 über die Uralt Methode mit den WLAN Eigenschaften im Netzwerk und Freigabe Center um bei Verbindung mit der entsprechenden SSID das Setting anzupassen.
Wenn jemand eine andere Methode über die Windows 10 GUI hat her damit.
Das Script scheint mir etwas dubios wenn ich laut Beschreibung auch keine Aktualisierug der Verbindungsqualität mehr habe

wobei ich Einbüche auf 3 sec so noch nie gesehen habe, weiss nicht wieviele WLAN Netze der User hier gespeichert hat evtl etwas zuviel, oder welche mit gleicher SSID in der Nachbarschaft aber anderem WPA2 Key... solls ja ab und an geben dass hier Factory default SSIDs zum Einsatz kommen.

Wenn der Client nach bekannten Netzen sucht und sich dann versucht mit einer vermeintlich bekannten SSID zu verbinden, was dank falschem Key nicht funktioniert kann sowas auch rauskommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TyranT

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5
Um nochmal auf die erneute Antwort einzugehen: Ich habe exakt eine SSID inkl. PW gespeichert und das ist die, über die verbunden wird. Allerdings befinden sich ca. 13 Netzwerke in Reichweite, was die Abbrüche evtl. erklären könnte (da ja von allen jedesmal grundlegende Informationen abgerufen werden).

Bislang habe ich noch keinen Neustart gemacht, meinem Verständnis nach dürfte das aber auch nicht für erneute Probleme sorgen. Wenn ich neue Erkenntnisse habe, berichte ich die natürlich hier. Ein so schwer zu fassenden Problem sollte so gut wie möglich dokumentiert werden. :)

Cheers!
Ergänzung ()

Selbiges Problem hatten wir hier im Forum bereits vor 6 Jahren.
https://www.computerbase.de/forum/threads/verbindungsaussetzer-kurzzeitig-hoher-ping.1000162/ (Lösung @Post#7)

Forensuche hätte also geholfen, des weiteren liefert Google bei der Suche direkt unter den ersten 5 Treffern 3x das von Dir beschriebene Problem (incl. dem link oben).

Fazit: Du suchst falsch (nicht böse gemeint)

Schön daß Dir geholfen werden konnte !

Grundsätzlich gilt jedoch - Einen PC verbindet man nicht mit WLAN, vor allem nicht für Gaming. Dein Nachbar verrückt morgen beim putzen den WLAN Router und Du hast die nächsten Probleme... (das nur als Beispiel)
Wie schon erwähnt, habe ich die Suche schon eine ganze Weile bemüht, aber nichts sinnvolles gefunden. Mich würde interessieren, nach welchen Schlagworten du hast suchen lassen, um das o.g. Ergebnis zu bekommen?

Und zu deinem zweiten Absatz: Prinzipiell gebe ich dir da ja Recht, aber leider lassen die Situation und der Aufbau des Hauses es nicht anders zu. Ich hab vorher auch noch nie in einer Wohnung gewohnt, die nicht über eine TAE-Dose, sondern nur über einen RJ45-Anschluss verfügt, aber so ist es eben. Und wenn die Vermieterin, der man offenbar kräftig ins Hirn geschissen hat, dann vor Kurzem beschlossen hat, die Network-Switches aus dem Keller zu reissen, über die Vormals das Signal verteilt wurde, dann muss man sich eben zu helfen wissen... ;)
 

bart0rn

Captain
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.230
Meine Google suche war nach "WLAN kurzzeitig hoher Ping"

Was Pitt_G. meint:

Wenn in deiner Straße alle z.B. den selben Anbieter mit Modem des Anbieters haben, und hier alle z.B. Fritzboxen die SSID "Fritz!Box 0815" verwenden. Dann versucht möglicherweise dein WLAN Adapter sich mit einer Fritzbox zu verbinden, die ein stärkeres Signal hat und auch "Fritz!Box 0815" heißt. Das Passwort meint dein PC ja zu kennen, daß es sich dabei um ein anderes WLAN handelt, mit welchem dein gespeichertes Passwort nicht funktioniert merkt er dann wenn das Passwort abgelehnt wurde.
Das kann solche Aussetzter verursachen. (oder die Suche grundsätzlich)

Falls in deiner WLAN Reichweite viele WLAN's den gleichen Namen haben, red mit deinem Nachbarn, er soll die SSID auf einen anderen Namen ändern.
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.410
wie mit dem Nachbarn reden? Selbst ist der Mann und ändere die eigene SSID auf etwas garantiert einzigartiges.
 

TyranT

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5
wie mit dem Nachbarn reden? Selbst ist der Mann und ändere die eigene SSID auf etwas garantiert einzigartiges.
Die SSID ist einzigartig, das hat damit nichts zu tun. Ich vermute eher, dass es mit der schieren Anzahl der verfügbaren Netze zusammenhängt.

Übrigens sorgt ein Neustart (wie soeben festgestellt) dafür, dass der PC sich zunächst gar nicht mit dem Netzwerk verbindet. Ich denke aber, dass sich die .bat soweit automatisieren lässt, nach dem Start die Netzwerksuche kurz zu aktivieren und direkt wieder zu deaktivieren, sobald der Computer sich verbunden hat. Sollte machbar sein.
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.410
Also 300 Msec hat ich so schon gesehen , nur 3 sec ist krass

Wie,gesagt normal ist das nur ein Haken über das Netzwerk und Freigabe Center , da brauchts eigentlich kein Skript

Außer.. Da fällt mir nur noch Frequenz loadbalancing auf dem Router ein, was für Verzögerungen sorgen könnte,
Gute Router verteilen ihre Clients auf 2,4 GHz und 5ghz

kann die Netzwerkkarte mehr als 2,4 GHz
 
Zuletzt bearbeitet:

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.410
Was kann denn der Router?
Kannst du das mal mit der Netzwerksuche über das alte Netzwerk und Freigabe Center ohne das Skript machen?
Dort die WLAN Verbindung einfach anklicken und schon spuckt es mehr aus als Windows 10 mit der neuen Oberfläche zu bieten hat.
Tät mich schwer interessieren ob es wirklich nur die Suche ist, oder noch mehr dahintersteckt, neben den 3 sec ist die Häufigkeit ganz schön hoch, mit alten Windows Versionen war das mMn nicht der Fall
 

Merkor

Ensign
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
185
Leute! Ich bin auf meinem Rechner auf WLAN umgestiegen, um den fehlerbehafteten Powerline-Betrieb einstellen zu können. Dazu habe ich die Asus PCE-AC88 WLAN-Karte gekauft, die mit Broadcom-Chipsatz ausgestattet ist. Die Verbindung zur Fritz Box 7490 ist top und ich komme auch problemlos unter Windows 10 in das 5 GHz Netz.

Aber es kann doch nicht sein, dass man die auch bei mir auftretenden Ping-Spikes nur mit dem Abschalten der WLAN-Autokonfiguration mit der kryptischen Befehlskette in den Griff bekommt, die man noch bei jedem Windows-Start per Batch-Datei erneut zünden muss. Übrigens bricht zusammen mit dem Ping auch die Downloadrate ein. Netmeter zeigt ein wirklich regelmäßiges Muster mit Einbrüchen der Transferraten immer zusammen mit den Ping-Spikes.

Gibt es wirklich keine andere Lösung für diesen Mist? Die Verwendung des netsh-Befehls ist mir mit zu vielen Einschränkungen verbunden. Was ist mit Registry, Treibereinstellung oder irgendeiner offizielle Windows-Einstellung?
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.410
doch im "versteckten" Netzwerk und Freigabe Center, bei aktiver WLAN Verbindung
bzw Adapter Optionen ändern
Doppelklick auf die WLAN Verbindung
Drahtloseigentschaften
Haken rausnehmen bei hergestellter Verbindung mit diesem Netzwerk andere WLAN Verbindungen suchen
Allerdings dürfte daheim dann das Roamen zwischen unterschiedlichen SSIDs schwieriger werden, wenn man Repeater hat die eine zweite SSID ausstrahlen
 
Zuletzt bearbeitet:

Merkor

Ensign
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
185
@Pitt_G.: Leider nein, das scheint nicht der offizielle Schalter für die Autokonfiguration zu sein. Trotz deaktivierter Option sind die Ping-Spikes vorhanden. Erst der netsh-Befehl bringt Windows 10 zur Ruhe.

Das Verhalten habe ich übrigens an einem 2. Rechner verifiziert. Man muss allerdings keine Batch-Datei anfertigen und in den Autostart legen, solange man sich nicht mit anderen Netzwerken verbinden will. Denn die Verbindung zum Heimnetz bzw. dem letzten verbundenen Netz klappt auch so.
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.410
Hm also bei mir hats geholfen, wobei meine Ausreisser sich ehr im 100 msec Bereich angesiedelt hatten, bei einem einzigen konfigurierten WLAN.
802.11g, fest eingestelltem WPA2, fest eingestellter Kanal
 
Zuletzt bearbeitet:

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.718
Das Script scheint mir etwas dubios wenn ich laut Beschreibung auch keine Aktualisierug der Verbindungsqualität mehr habe
Das Script ist nicht dubios. Den Weg über netsh findet man auch im Microsoft-Forum zu Hauf. Eine Batchdatei, die man einfach doppelt anklickt, ist nun mal praktischer als sich quer durch die Windows-GUI zu hangeln.

Das Problem der Pingspikes ist relativ weit verbreitet und tritt soweit ich weiß ab Windows 7 auf. Davor gab es das Problem wohl nicht und andere Betriebssysteme wie Linux kennen solche Probleme gar nicht. Es sieht also so aus als wenn Microsoft mal wieder richtig gute Arbeit abgeliefert hat und statt, dass sie das fixen, muss ein gewisser Teil der Nutzer so einem Workaround basteln...
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.410
alles was so reingefummelt werden muss ist nicht gewollt und im Normalfall unnötig. Wie gesagt Pings mit der hohen Latency deuten auch noch auf andere Dinge im WLAN und PC hin die nicht unbedingt sauber sind. Schrott Treiber und BIOS Fehlkonfiguration inklusive.
Evtl auch mal gucken ob im BIOS Sauber PnP OS eingestellt ist, was die Interrupts verteilt. Die Karte auf dem falschen PCI Bus hängt (zumindest früher) , Manuell nochmal im Gerätemanager nach dem aktuellsten Treiber suchen lassen. Eins der Windows 10 Upgrades soll da mal auch was zerlegt haben.
Die hohen Pings sind Symptom und 2000-3000 msec hat nichts mehr mit den Ping Spikes zu tun die ich kenne.
Neben PING darf auf Last getestet werden. ein Ping -t -l 1500 geht notfalls erstmal auch
 
Zuletzt bearbeitet:

Merkor

Ensign
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
185
Nach irgendeinem aktuellen Windows 10-Update funktioniert das automatische Verbinden zum Netzwerk nach Neustart nach Deaktivieren der WLAN-Autokonfiguration nicht mehr.

Nun muss ich doch über eine Batch-Datei arbeiten, die im Autostart-Ordner liegt und hier beschrieben wird.

netsh wlan set autoconfig enabled=yes interface="Wifi"
timeout 4
netsh wlan set autoconfig enabled=no interface="Wifi"
Bei mir reicht wohl auch ein Timeout von 3 Sekunden zwischen den Befehlen, damit die Verbindung hergestellt wird. WICHTIG: WiFi muss durch den Namen des WLANs ersetzt werden (bei mir WLAN, es ist nicht die SSID). Diesen kann man auslesen, wenn man folgenden Befehl in der Eingabeaufforderung verwendet:

Nur mit dieser Methode erhalte ich dauerhaft Ping von 1ms auf den Router, ohne Ping-Spikes alle ca. 8-10 Sekunden auf 50-200ms bei gleichzeitigem Einbruch der Download-Rate. Die Foren sind voll mit diesem seit Jahren existierenden Problem und dieser Lösung. Es ist ja ein Armutszeugnis für Microsoft und die Adapter-Hersteller, dass man dies bisher nicht bemerkt und/oder in den Griff bekommen hat.
 
Top