Homepage mit NVU: Active-X,html,Links Fragen

papoa

Cadet 1st Year
Registriert
Juni 2005
Beiträge
12
Hallo,

ich habe heute meine erste webseite mit dem NVU-Programm geschrieben:
http://www.heikeandreagrote.de/lotta1.html

Bislang hatte ich die webseiten meiner Homepage mit WORD erstellt:
http://www.heikeandreagrote.de/b32.htm

Jetzt habe ich dazu noch 3 Fragen:
1)
Wenn ich die NVU-Webseite online aufrufe erscheint immer ein Fehlerkästchen mit
dem Inhalt:
„Klicken Sie hier um ein Active-X-Steuerelement auf dieser Webseite auszuführen“
Das passiert mir auf keiner anderen webseite im Internet.
Wie kann ich das abstellen?

2)
Wenn ich die webseite über NVU speichere wird sie als html-Datei abgespeichert.
Alle meine anderen webseiten wurde über WORD als htm-Dateien abgespeichert.
Was ist denn da der Unterschied und welche Datei ist vorteilhafter für das Internet?

3)
Über WORD konnte ich die Hyperlinks zwischen meinen eigenen webseiten so abspeichern, dass ich auch offline zwischen den webseiten springen konnte. Über das NVU-Programm
Kann ich die Links nur so setzen, als ob diese auf eine Fremdseite verzweigen : Bsp.: http://www.heike...
Kann ich über das NVU-Programm die Links so setzen, dass diese innerhalb meiner webseiten auch offline funktionieren?

Vielen Dank im Voraus

Viele Grüße
Heike
 
papoa schrieb:
Hallo,

ich habe heute meine erste webseite mit dem NVU-Programm geschrieben:
http://www.heikeandreagrote.de/lotta1.html

Bislang hatte ich die webseiten meiner Homepage mit WORD erstellt:
http://www.heikeandreagrote.de/b32.htm
:o
Jetzt habe ich dazu noch 3 Fragen:
1)
Wenn ich die NVU-Webseite online aufrufe erscheint immer ein Fehlerkästchen mit
dem Inhalt:
„Klicken Sie hier um ein Active-X-Steuerelement auf dieser Webseite auszuführen“
Das passiert mir auf keiner anderen webseite im Internet.
Wie kann ich das abstellen?
Du surft mit dem Internet Explorer, richtig? Einfachste Lösung, such dir einen besseren Browser, dass behebt das Problem allerdings nicht bei anderen Nutzern.
http://validator.w3.org/check?uri=h...(detect+automatically)&doctype=Inline&group=0
Ein paar Fehler könnten das Problem beheben.
Du nutzt total veraltete Elemente und schlechten Code, du solltest dich mit dem Thema mehr beschäftigen.
2)
Wenn ich die webseite über NVU speichere wird sie als html-Datei abgespeichert.
Alle meine anderen webseiten wurde über WORD als htm-Dateien abgespeichert.
Was ist denn da der Unterschied und welche Datei ist vorteilhafter für das Internet?
Das ist total egal, wichtiger ist der Doctype, der bei dir in vielen Browsern den Quirksmodus verursacht, was nicht vorteilhaft ist.
3)
Über WORD konnte ich die Hyperlinks zwischen meinen eigenen webseiten so abspeichern, dass ich auch offline zwischen den webseiten springen konnte. Über das NVU-Programm
Kann ich die Links nur so setzen, als ob diese auf eine Fremdseite verzweigen : Bsp.: http://www.heike...
Kann ich über das NVU-Programm die Links so setzen, dass diese innerhalb meiner webseiten auch offline funktionieren?
weiß ich nicht, ich kenn das Programm nicht, aber du kannst die Links manuell wieder "relativ" eingeben statt bisher absolut. ;)
 
Hallo Heike,

Zu 1.: Bei mir kommt das im Internet Explorer nicht. Es kann sein, dass Deinem IE ein Plugin fehlt, das er über ActiveX installieren will. Ich orakel mal, dass es zur Wiedergabe des Sounds sein könnte!? A propos Sound: mal davon abgesehen, dass Hintergrundmusik auf Webseiten gaaanz schlechter Stil ist, solltest Du Dich rechtlich schlau machen. Denn "Dancing Queen" von Abba ist sicher urheberrechtlich geschützt. Nicht dass Dich noch ein geldgeiler Anwalt abmahnt. ;)

Zu 2.: html und htm macht keinen Unterschied, allerdings habe ich den Eindruck, dass htm nur noch sehr selten verwendet wird. Siehe auch: http://dciwam.de/faq/verschiedenes/unterschied-endung-htm-html

Zu 3.: NVU verwendet eigentlich von Haus aus "relative Links". Relativ bedeutet, dass die Position des verlinkten Dokuments immer relativ zu dem Dokument ist, in dem Du den Link anlegst. Wie hast Du die Links denn erstellt?

@BlackHawk: ich hatte Heike NVU als Alternative zu Word empfohlen, denn letzteres macht nicht nur einen grässlichen, aufgeblasenen Code, sondern speichert auch noch allerhand zusätzliche Dateien mit der eigentlichen HTML-Datei ab, wahrscheinlich damit es wenigstens einigermaßen nach HTML aussieht. Ich weiß auch, dass NVU keinen top aktuellen Code schreibt, aber die Resultate sind ziemlich ordentlich. Ein WYSIWYG-Editor mit sauberem XHTML 1.x und CSS, der nichts oder wenigstens wenig (<50,- Euro) kostet, kenne ich leider nicht - Du?
 
Tankred schrieb:
@BlackHawk: ich hatte Heike NVU als Alternative zu Word empfohlen, denn letzteres macht nicht nur einen grässlichen, aufgeblasenen Code, sondern speichert auch noch allerhand zusätzliche Dateien mit der eigentlichen HTML-Datei ab, wahrscheinlich damit es wenigstens einigermaßen nach HTML aussieht. Ich weiß auch, dass NVU keinen top aktuellen Code schreibt, aber die Resultate sind ziemlich ordentlich. Ein WYSIWYG-Editor mit sauberem XHTML 1.x und CSS, der nichts oder wenigstens wenig (<50,- Euro) kostet, kenne ich leider nicht - Du?
Gut, das konnte ich nicht wissen, im Gegensatz zu Word ist eh alles besser. :D

Aber wie wärs mit KompoZer: http://kompozer.net/ ;)
 
Du weißt schon, dass kompozer und NVU beide aus Mozilla Composer entstanden sind? Die Bedienung ist nahezu identisch. ;)
 
Ja weiß ich, aber Kompozer sollte der neuere von beiden sein und damit vielleicht das eine oder andere besser machen.
 
Das stimmt, bezieht sich aber wahrscheinlich nur auf die Programmergonomie. Webseiten-Rendering und Sprachunterstützung sollte aufgrund der identischen Programmbasis gleich gut oder schlecht sein.
 
Zurück
Oben