Intelligentes Backup-Programm gesucht was umbenennen/verschieben von Ordnern/Dateien erkennt

HolyP

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
74
Hallo!

Ich suche ein intelligentes Datei-Synchronisations/Backup Programm was umbenannte oder verschobene Ordner und Dateien erkennt und nicht jedesmal neu aufs Zielmedium überträgt.
Gibt es z.B: ein Sync Programm was immer im Hintergrund läuft und alle Änderungen auf der Quelle mitloggt und dann einfach auf das Zielmedium überträgt? Sowas ist mir nicht bekannt...


Hintergrund:
Ich mache nur einfache Backups (differenziell) von einer Hauptfestplatte (Quell HDD) auf diverse Backupfestplatten (Ziel HDD).
Alle Dateien der Quelle werden aufs Ziel übertragen.
Bisher nutze ich Synchredible. Wenn ich aber hier z.B: einen 200 GB Ordner umbenenne kopiert das Tool jedesmal den ganzen Ordner erneut auf das Backup.
Ich ändere sehr häufig meine Ordnerstrukturen verschiebe und benenne viel um. Daher ist diese Funktion für mich sehr wichtig bei 4,5 TB Daten (auf der Quelle).

Das beste was ich bisher gefunden habe ist GoodSync (teste ich gerade). Umbenenannte/Verschobene Dateien/Ordner werden einfach aufs Ziel übertragen und nicht erneut kopiert.
Wie macht Goodsync das eigentlich.... Ich kann mir das nur so vorstellen: Es wird ja ein Ordner auf Quelle und Ziel erstellt. Darin sind wohl alle Dateien gespeichert die gefunden wurden. (Eingestellt ist bei mir Zeitstempel und Größe als Kopierkriterium) Wenn ich in der Quelle eine Datei umbenannt und verschoben habe, werden bei einer erneuten Sync. wohl alle Dateien auf Quelle und Ziel gelesen und mit der "Datenbank" verglichen.
Wenn das Programm "Neue" Dateien in der Quelle findet also umbenannte/verschobene merkt es das die im Ziel schon vorhanden sind - aufgrund identischer Größe und Zeitstempel - nur anders heißen/an anderer Stelle sind. Daher muss dann nur noch die Ordnerstruktur angepasst werden. Die Dateien sind ja schon vorhanden. Damit geht das Backup bisweilen sehr schnell.

Was bei GoodSync aber sehr krass ist, ist die Lesegeschwindigkeit bei einem Backup. Synchredible liest jedesmal Quelle und Ziel aus. Vergleicht dann beides und macht die Sync. Allein das Lesen beider HDDs dauert bei 4,5 TB und vielen Kleindateien schonmal mindestens 10 Minuten... Der Vergleich der Datenmengen (im Arbeitsspeicher) dauert ewig und der Kopiervorgang eventueller neuer Dateiein kommt dann noch dazu ! Das kann schonmal ne halbe Stunde dauern...
Goodsync braucht bei einer Sync nur ca 1 Minute, wenn nur wenig geändert wurde oder Neues dazu kam. Wieso muss das Prog nicht jedesmal Quelle und Ziel scannen wie Synchredible? Um Änderungen festzustellen MUSS doch Quelle und Ziel gescannt werden!
Außer es beobachtet online. Das tut GoodSync meines Wissens aber nicht. Wieso werden hier also Änderungen in der Quelle in ca 1 Minute erkannt ? Mir ein Rätsel.

ABER: Nicht immer erkennt GoodSync z.B. umbenannte Odner ! Manchmal wird alles neu kopiert ! Wieso das manchmal nicht funktioniert weis ich nicht.... Ansosnten wäre GoodSync schonmal nicht schlecht...

Ferner, da gibt es ja noch das setzen des Archivbit. Ob das mir aber Vorteile bringt glaub ich nicht.


Danke !
 
Zuletzt bearbeitet:

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875
Arbeite mit snapshots. Da wird nur vermerkt, daß sich z.B. nur der Ort der Datei geändert hat oder der Name. Nachteil daran jedoch: Wenn Du etwas in der Datei selber änderst, hast Du dann auch wieder zwei Kopien, die alte und die neue Version.

P.S.: Es würde vielleicht helfen, daß Du dazuschreibst, daß Du nur ein Windows-Nutzer bist. Nicht, daß jemand auf die Idee kommen könnte, Dir etwas zu empfehlen, was nur auf anderen Betriebssystemen möglich ist...
 

snaxilian

Captain
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.759
Bitte entscheide dich. Suchst du ein Synchronisationstool oder ein Backuptool?

Für Backups empfehle ich den Veeam Agent, der hat CBT integriert und sichert somit nur sich ändernde Blöcke im Dateisystem (https://helpcenter.veeam.com/docs/agentforwindows/userguide/backup_cbt_default.html?ver=30).

Bei Synchronisation würde ich nach einer Windows-Alternative für rsync suchen. Rsync kann checksums anlegen aber ist etwas aufwändiger zu konfigurieren und kann natürlich den Syncprozess verlangsamen. Bin mir aber auch aktuell unklar wie es sich verhält wenn du die Quelldatei an einen anderen Ort verschiebst da rsync dateibasiert arbeitet...
Bei Betrachtung von Dateien arbeitet ein Computer aber anders als du als Mensch. Verschiebst du beispiel.txt von Ordner_1 in Ordner_2 sind dies für den PC auf Dateiebene zwei unterschiedliche Dateien. Die Datenblöcke sind identisch. Ebenso verhält es sich wenn du beispiel.txt nur umbennst in beispiel_2.txt dnen genau genommen vänderst du die Datei da der Name ein Teil der Datei ist.

Für deinen Wunsch müsste ein Synctool jeden Verschiebe- & Umbennenprozess von dir tracken was sehr aufwendig ist.
Backuptools, denen Dateien egal sind und die auf Blockebene arbeiten ist dies relativ egal, da diese nur die sich ändernden Blöcke sichern, zumindest wenn das Tool etwas taugt. Verschiebe benenne ich beispiel.txt in neues_beispiel.txt würde bei der nächsten Sicherung nur die Blöcke gesichert werden, die die Namensänderung beinhalten und das Backuptool würde mir im Restorefall sagen können, dass ich von heute neues_beispiel.txt wieder herstellen könnte aber nicht mehr beispiel.txt und in der Sicherung von gestern dann natürlich nur beispiel.txt
 

HolyP

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
74
Ich nehme Goodsync jetzt seit einiger Zeit. Das ist schon so gut wie perfekt für mich.
Erkennt verschobene + umbenannte Ordner + Dateien und kopiert nicht jedesmal wieder alles neu.
Allerdings funktioniert das nicht immer..... Manchmal wird auch kopiert was schon im Ziel vorhanden ist, nur verschoben... Aber meißtens gehts.
Somit wird eigentlich nur das kopiert was wirklich neu ist...
Kann ich jedem empfehlen das Programm.

Veeam muss ich mir nochmal genauer anschauen.....
 
Top