IPsec geht nicht --> braucht man es für normale Internet-Verbindung?

Scheinweltname

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2008
Beiträge
1.743
Der IPsec-Dienst bricht bei jedem Systemstart mit event-ID 615 (es fehlt ein Anmeldedienst!?) bzw. Fehlercode 1747 ab und beendet sich.

Brauchbare Ergebnisse hat meine Recherche nicht ergeben, lediglich den Eindruck erzeugt, dass man IPsec nur für gesicherte Verbindungen z.B. über VPN braucht. Aus den Erklärungen in den Knowledge-Base-Artikeln von Microsoft wird das nicht klar. Vielmehr klingt die dort beschriebene Funktionsweise von IPsec so, als sollte man das ganz unbedingt immer aktivieren, weil der Rechner sonst jeden - auch manipulierten - Datenstrom annehmen würde. Stimmt das?

Sollte man IPsec auch dann einschalten, wenn man normal über ein DSL-Modem und Provider-Software im Netz ist, oder hat IPsec darauf sowieso keinen Einfluss?
Hat IPsec irgendwas mit der Win-Firewall zu tun (XP SP3)? Läuft diese auch ohne IPsec oder ignoriert sie vielleicht die Regeln bzw. kann den Netzwerkverkehr nicht überwachen :freak: ?

Info: Die Verbindung ins Internet selbst funktioniert problemlos (T-Online DSL-Modem und -Software), laut Firewalltest ist der Rechner komplett "stealth" (was dafür spricht, dass die Win-Firewall läuft), auch SSL-Verbindungen machen keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
IPsec ersetzt in zukunft IP, bzw ergänzt es. es sollte also nicht schaden den support dafür einzuschalten, genauso wie es (eigentlich) nicht schadet den support für IPv6 zu aktivieren. nutzen kannst du es wohl nicht, aber stören tut es dich auch nicht ;)
mit irgend welchen anderen systemen (wie deiner firewall) hat das aber nichts zu tun (solange die nicht so schlecht gemacht sind, dass sie sich daran verschlucken, was man bei microsoft nie so recht weiß^^), was ja gerade das schöne am schichten-modell ist.
 
Zurück
Oben