[Kaufberatung]Soft&Hardware für FTP(privat)

DefconDev

Commander
Registriert
Jan. 2008
Beiträge
2.560
Hallo,
ich spiele seit einigen wochen mit dem gedanken mir ein kleines Privat-Netzwerk aufzubauen, von externen server und ftp software habe ich keine ahnung.

Ich weiss nicht was sinnvoll wäre für meine ansprüche, ob nicht eine interne neue 2Terrabyte festplatte reichen würde für meinen home pc, der wäre aber nicht immer an oder ob ich mir so eine externe lösung kaufen soll wo jederzeit zugriff wäre, nur wieviel strom(Watt)zieht so ein system? Oder was mir auch in den sinn kam ist das ich jeden meiner kumpels dazu rate so eine software ftp geschichte zu installieren und jeder stellt auf seiner festplatte seine sachen zuverfügung, lade ich dann sie sachen wie im p2p netzwerken runter, also wie früher limewire oder edonkey. Oder ist die downloadrate abhängig von der uploadgeschwindikeit, also anderen usern die es ziehen und dann weiter verteilen in stücken.

Also ich besitze eine 20mbit leitung, windows xp, intel core dou 6600 und onboard netzwerkkarte.

Meine ansprüche:

-Ein Software Tool das rechte verteilen kann, wer wo zugreifen darf, wer was zb. uploaden darf, und ordner mit passwort schützen kann.

- wenn es die externe lösung wird, was kostet so ein server gehäuse und auf was muss ich da achten.

Und auf was muss ich noch achten, habe echt null ahnung und wollte mir ein bisschen rat von euch holen



Was mir noch einfällt , kennt ihr seitenwo ich kontakte knüpfen kann zu p2p prviat netzwerken?
 
Zuletzt bearbeitet:
hi,

also wenn du z.b. einen ftp-server von zuhause aufmachst, dann ist der download bei deinem kumpel so hoch, wie deine upload-rate. das liegt daran das man für gewöhnlich einen asynchronen dsl-anschluss hat, bei dem der download höher ist als der upload.

wenn jemand von dir etwas runter lädt, musst du es ja erst zu ihm hochladen.


eine externe lösung ist zwar klar machbar (sprich nen ftp-server holen)... begrenzt dich aber genauso... wenn du deinem kumpel was geben willst, musst du es erst hochladen. danach kann er es sich runterladen ^^

anforderungen an das system: da du bestimmt nicht 100 kumpels hast die gleichzeitig runterladen..reicht irgend ne alte krücke die in der ecke vergammelt.
 
ich weis nicht ob das was für dich wäre aber ich habe seit ca 2 monaten eine

Synology DS210j im einsatz und bin sehr begeistert.

ich denke das ist das was du suchst .....einen home server bzw nas station
du hast sehr schöne viele möglichkeiten bei der disk station


ich habe sie zur privaten datensicherung im einsatz im raid 1
 
Du hast echt wenig Plan von dem Konzept fürchte ich :D

Im Grunde geht es folgendermaßen:

Methode 1: Du installierst einen FTP Server (dabei handelt es sich um ein Stück Software) auf deinem PC. Solange der läuft, können andere, wenn sie die Adresse kennen und einen Account haben, darauf zugreifen und Dinge hoch- und/oder runterladen. Den Nachteil hast du erkannt, wenn der PC aus ist, gibt es keinen Zugriff.

Methode 2: Du installierst den FTP Server (die Software) auf einem extra System, welches dann 24/7 läuft.

Die bessere Variante ist Nr. 2, idealerweise auf einem kleinen Linux System. Mit einem SheevaPlug (http://de.wikipedia.org/wiki/SheevaPlug) geht das auch sehr sparsam, weniger als 3 Watt im Idle durch das System alleine. Linuxkenntnisse natürlich vorrausgesetzt, auf dem Plug läuft kein Windows oder irgendwas mit grafischer Oberfläche. Der Plug kostet 120 Euro, dazu vielleicht ein größerer USB Stick (energiesparend) oder eine externe Festplatte (größerer Speicherplatz). Eine Alternative wäre ein kleiner PC, vielleicht auf Atom Basis. Der wird im Endeffekt teurer sein und mehr Energie verbrauchen, ist dafür aber auch flexibler und leistungsfähiger. Vielleicht so ca. 30 Watt und ~300 Euro in der Anschaffung.

Die Geschwindigkeit ist natürlich abhängig von der Uploadgeschwindigkeit eurer jeweiligen Internetverbindungen.

edit:

Das wäre Methode 3, ein NAS mit FTP Funktion :)
 
@IGDARK gibt es keine andere lösung, so ein nasgerät mit netzwerk anschluss, den könnte ich doch mit geschwindigkeiten jenseits der 100mbit füttern , jenachdem wie schnell mein LAN-Netzwerk ist, also ich schiebe sachen von meinem pc aufs nas gerät und stelle dadurch alles für andere user bereit, die laden das was sie wollen mit ihrer downloadgeschwindigkeit, oder geht das nicht?

Edit: @dunklerrabe, ne ich habe von netzwerken nicht viel ahnung :-) aber ein wenig suse linux erfahrung aber wenn du ein linux meinst das wie dos arbeitet also sehr viel erfahrung mit auswendig gelernten befehlen meinerseits arbeiten muss, dann freue ich mich jetzt schon.

Aber ist es auch möglich diesen nas gleichzeitig auch an meinen dvd player anzuschliessen, ggf. der player hat den nötigen rj45 anschluss?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Die einfachste und unkomplizierteste Lösung ist tatsächlich ein NAS. Gute Geräte haben einen FTP Server integriert und müssen nur per DynDNS von Außen zugänglich gemacht werden. Ich bevorzuge Geräte von QNAP. Die sind zwar nicht gerade günstig, haben aber einen unglaublichen Funktionsumfang. ;)

@Hades85,

andere User laden von deinem FTP nicht mit ihrer Downloadgeschwindigkeit, sondern mit deiner maximalen Uploadgeschwindigkeit!

Gruss Nox
 
Zuletzt bearbeitet:
Hades85 schrieb:
die laden das was sie wollen mit ihrer downloadgeschwindigkeit, oder geht das nicht?


die laden nur so viel wie deine homeleitung im upload hergibt :)
Ergänzung ()

Noxman schrieb:
Die einfachste und unkomplizierteste Lösung ist tatsächlich ein NAS. Gute Geräte haben einen FTP Server integriert und müssen nur per DynDNS von Außen zugänglich gemacht werden. Ich bevorzuge Geräte von QNAP. Die sind zwar nicht gerade günstig, haben aber einen unglaublichen Funktionsumfang. ;)


Qnap sind nicht schlecht aber preislich denke ich mal eher an Synology :)


ich denke mal was er vorhat wäre ein kleiner linux Vserver besser ...... aber da der administriert werden will würde ich ihm nach seinen jetzigen kenntnissen davon strikt abraten :(
 
Zuletzt bearbeitet:
wieso mit meinem upload, das ist ja total zum kotzen, ich habe nur 1024kbits upload also ca. 120kbytes. Das sind doch keine geschwindigkeiten, wie machen das denn unternehmen wie rapidshare, die müssen ja mega leitungen haben. Gibt es irgendwo ne seite wo ich mich da einlesen kann, um zu verstehen warum meine leute dann nur mit meiner maximalen uploadrate saugen können und nicht mit ihrer download leitung
 
jo, das wäre zum beispiel eine lösung. kostet zwar auch n paar euro - aber dann hast du das ding zu hause. benutzerrechte etc. sind bei synology nicht schlecht gelöst und die dinger sind generell leicht zu bedienen.


nur solltest du ihr dann auch eine dyndns-addresse verpassen. und wenn du von so nem zeug echt rein gar keine ahnung hast musst du entweder jemanden finden der es dir einrichtet oder du musst dich selber richtig damit auseinandersetzen. ein eigenes NAS hat nichts mit anstecken und funktioniert zu tun.

ein FTP-server im internet nimmt dir solche arbeit eben ab. wenn du vom stromverbrauch aus gehst: so eine synology-platte braucht nicht viel saft und wechselt auch selbstständig in den standby. ist auf jeden fall besser als die ganze zeit nen rechner laufen zu lassen.




das mit deinem upload: stell es dir so vor:

wenn du ein eigenes NAS hast, und die daten da drauf schiebst, dann ist es von dir zu deinem nas sehr schnell übertragen, kein problem.

nur auch die platte steht bei dir zu hause und wenn jetzt jemand etwas runterladen will, muss deine platte es ja auch erst ins internet laden. und genau dieser upload ist jetzt der flaschenhals.

aber um den kommst du in keinem falle drum herum. kaufst du dir eine FTP im internet, musst du selbst das zeug erst ins internet hochladen - mit deinen 1024 kbit/s.

ob es nun die platte macht oder du, spielt keine rolle.

vorteil beim nas: die datei ist sehr schnell verfügbar, weil du sie sehr schnell drauf schieben kannst. sonst musst du erst _alles_ hochladen, und erst wenn es dort hochgeladen ist kann dein kumpel es runterladen.

aufs nas ist etwas in 5 minuten kopiert - danach kann es dein kumpel - wenn auch langsam - ziehen. anders musst du es erst ewig hochladen. die effektive verlängerung der übertragung liegt dann aber auch daran, wie schnell die anbindung zu deinem FTP im internet ist.


Gibt es irgendwo ne seite wo ich mich da einlesen kann, um zu verstehen warum meine leute dann nur mit meiner maximalen uploadrate saugen können und nicht mit ihrer download leitung

das braucht keine anleitung. etwas ist in deinem netzwerk. um es irgendwohin zu bringen (egal über welchen weg) musst du es erst ins netz hochladen. und hochladen ist nunmal durch den upstream begrenzt
 
Zuletzt bearbeitet:
Also pc-kenntnisse habe ich schon , bin seit dos 3.11 dabei, aber mit netzwerken habe ich mich nie wirklich beschäftigt es sei denn auf einer lan, wie ich mit hubs oder switch bzw. router umzugehen habe, aber viele abläufe sind mir nicht geläufig. Und ich suche etwas stromsparendes , was ich aber auch als mediaserver benutzen kann, wenn ich zb. verschiedene formate auf der platte ablege. Nur habe ich gerade festgestellt das diese multimediaplayer mit platte dann von bestimmten formaten abhängig sind, und da habe ich angst das es irgendwann wieder formate habe die die platte nicht kennt. Daher denke ich an einen atom pc den ich dann mit dem fernsehbildschirm verbinde , der aber auch gleichzeitig als server dient.
 
Hades85 schrieb:
wieso mit meinem upload, das ist ja total zum kotzen, ich habe nur 1024kbits upload also ca. 120kbytes. Das sind doch keine geschwindigkeiten, wie machen das denn unternehmen wie rapidshare, die müssen ja mega leitungen haben.

Tja, im Unternehmensbereich werden von Netzbetreibern wie der Telekom große Leitungen komplett gebucht. Im Gegensatz zu einer Anbindung für Privathaushalte sind diese Leitungen auch i.d.R. "synchron", d.h. man hat genau so viel Upload wie Download. Da reden wir dann von Bandbreiten von mehreren 100 Mbit/s.

Hades85 schrieb:
Gibt es irgendwo ne seite wo ich mich da einlesen kann, um zu verstehen warum meine leute dann nur mit meiner maximalen uploadrate saugen können und nicht mit ihrer download leitung

So schwer ist das nicht. Die Daten müssen über deine Leitung hinaus ins Internet. Die Bandbreite von dir zum Internet ist 1 MBit/s, du kannst die Daten also nur maximal so schnell rausschicken. Demnach kann der Empfängen die Daten auch nicht schneller empfangen, auch wenn seine maximale Downloadbandbreite größer ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hochladen
http://de.wikipedia.org/wiki/Herunterladen

:)
 
achso danke dunklerrabe, sehr logisch eigentlich, habe total vergessen dass da noch ein netzwerkkabel ist, also so ne router lösung mit usb anschluss für festplatte wäre genau das selbe oder ?

@glotzkowski, ja ich möchte auf solche webserver gern verzichten , keine lust mit dem gesetz in konflikt zu geraden ausserdem muss ich da ja auch alles hochladen.
 
Hades85 schrieb:
Gibt es irgendwo ne seite wo ich mich da einlesen kann, um zu verstehen warum meine leute dann nur mit meiner maximalen uploadrate saugen können und nicht mit ihrer download leitung
Da gibt es nicht viel einzulesen! Die im Privatbereich angebotenen DSL Leitungen sind nun mal sogenannte asynchrone Leitungen. Das heißt der Downstream ist deutlich höher als der Upstream. Synchrone Leitungen kann man auch mieten, allerdings kosten die sehr viel Geld und was Rapidshare für ihre Leitungen bezahlt will sicher keiner von uns wissen! ;) Wenn du deinen Kumpels einen einigermaßen vernünftigen Upload von zu Hause aus bieten möchtest, dann prüfe nach ob du VDSL50 von T-Home bekommen kannst. Im Idealfall hast du dann 10000 kbit/s!

Gruss Nox
 
ja danke leute für die vielen antworten. Also so ein mediapc ist auch scheisse auf atombasis, weil die dinger sollen ja hd fähig sein ohne zu ruckeln, und da mache ich mir ein bisschen sorgen, habe nicht soviele positive dinge gehört aus dem freundeskreis was die perfomance angeht!
 
Noxman schrieb:
Wenn du deinen Kumpels einen einigermaßen vernünftigen Upload von zu Hause aus bieten möchtest, dann prüfe nach ob du VDSL50 von T-Home bekommen kannst. Im Idealfall hast du dann 10000 kbit/s!

Das wäre auch mein Vorschlag, ich erreiche i.d.R. zwischen 1,0 und 1,1 MB/s. Da lohnt sich der Serverbetrieb durchaus.

Hades85 schrieb:
Also so ein mediapc ist auch scheisse auf atombasis, weil die dinger sollen ja hd fähig sein ohne zu ruckeln

Atom + ION Chipsatz ist problemlos fähig, HD flüssig darzustellen. Z.B. jenes Board: https://www.computerbase.de/preisvergleich/a495769.html
 
Zuletzt bearbeitet:
ja vdsl gibt es bei mir nicht, sonst hätte ich jetzt ne 100mbit leitung mit viel mehr upload. Aber alle lösungen befriedigen mich nicht wirklich. Anscheinend muss ich einen server bei Tonline einnisten, der dann volle leistung hat :D
 
Eins solltest du auch noch bedenken, wenn du wirklich dein volles Mbit Upload vergibst, dann geht bei dir nichts mehr. Sprich, du müsstest eigentlich auf 700 Kbit beschränken, damit reisst man keine Bäume aus.
Ich würde mich auch noch eventuell nach externen FTP Lösungen umschauen, die kosten nicht die Welt und deine Kumpels können dann mit deutlich mehr Speed runterladen.
Ausserdem entscheidest du wann deine Leitung "frei" ist und du das Zeug raufladen willst.
Bei hosteurope gibt es zb einen virtuellen Server mit 20 GB Platte und 100 FTP Zugängen um 15 Euro pro Monat.
 
Ich habe seit ca 4 Wochen eine Qnap TS210 im EInsatz und bin mehr als zufrieden. Sogar ich als ausgewiesener Netzwerkdepp habe mittlerweile alles einrichten können. Ist wirklich sehr einfach und läuft seit dem ohne ein Problem! Kann das Ding nur empfehlen. IHc habe mir auch davor überlegt, ob ich meine Restbestände in einen Server umwandeln soll, aber so ist das ganze einfach "runder" Platzsparend, energiesparender und nevenschonend ;)
 
Also diese Qnap dinger sehen sehr "hübsch" aus also im sinne der technischen fähigkeiten, aber ich werde wohl erst mal einen media pc aufbauen, und sollten die leitungen endlich mal fertig sein werde ich wohl zu glasfaser umsteigen 100mbit oder mehr, weil dem upload von jetzt kann ich ja nichts bewegen was mir eigentlich lieb wäre.

Ich habe mal vor einiger zeit gelesen(mehr als 2jahren) das es mal ne wlan spezifikation geben soll die drahtlose kommunikation über 50-100m machbar mache.

ich lese eh immer so schöne berichte auf all diesen seiten, und wirklich marktreif ist nichts irgendwie, was wurde nicht alles schon vorgestellt auf der expo zb.
 
Zurück
Oben