News Kickstarter: Audojo soll Analog-Sticks auf das iPad bringen

R

Rob83

Gast
Ohne Steuerkreuz ist das doch sinnlos. Vor allem das Ipad mit 4:3 wäre das perfekte Emulator Gerät weil man keine Ränder oder Verzerrungen hat.
 

hxe1990

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.485
Was haben die alle bloß mit den Tablets zum Zocken, des floppt doch ...
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.939
Bei Engadget gibt es noch ein Hands-On-Video mit dem Entwickler:
http://www.engadget.com/2013/01/22/audojo-kick-starts-ipad-gaming-case-we-go-hands-on-video/

Prinzipiell gefällt mir die Bauform recht gut. Das iPad sitzt bombenfest im Case und die Kontrollen werden über die Ränder gestülpt... wirkt handlicher und optisch deutlich weniger aufdringlich als die Razer-Fiona-Monstrosität. ;) Das Endprodukt soll auch noch dünner werden als der vorgestellte Prototyp.

Allerdings würde ich es auch stark begrüßen, wenn noch ein Steuerkreuz und die üblichen ABXY-Buttons hinzugefügt werden... vielleicht tut sich da noch was während der einmonatigen Kickstarter-Aktion.

Problematisch ist natürlich (wie bei allen iOS-Controllern) die Software-Kompatibilität... wenn man Gameloft, Madfinger Games und Rockstar Games nicht dazu bringt, diesen Controller auch zu unterstützen schwinden schon die Kaufargumente.

Apple muss endlich einen einheitlichen Standard für Controllersteuerungen einführen, sonst bringt das alles nichts und jeder Drittentwicker fängt bei Null an. Bei Android bekommt das Thema ja durch Ouya und besonders durch das Nvidia Shield einen gehörigen Push... da darf Apple eigentlich nicht stillstehen.
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.017
Da lob ich mir doch das Surface, bei dem man dank USB nicht auf die Spiele-Entwickler hoffen muss - Xbox-Controller dran und gut ists. Ob dieses Konzept mit der Proprietären Lösung jemals "abheben" wird - naja, ich bezweifel es.

mfg
 
N

Nussratte

Gast
find da für unterwegs eig sehr gut

@KainerM
ich hätte keinen bock in der Bahn mit "display" und Controller zu sitzen , das wäre was für zu hause, aber zu Hause spiel ich dann lieber auf 46"
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
Diese beiden Wörter in ein und demselben Satz? Naja XD
---

Analoge Steuerungselemente auf einem Tablet ergeben (für mich persönlich) keinen Sinn. Diese Geräte sind nicht auf das Gamen ausgerichtet, zumindest nicht über das Prinzip "Casual" hinaus. Wo bleibt das Casual, wenn Zubehör mitschleppen und montieren und wieder abnehmen muss?
Tablets haben die Leute doch (angeblich) nur, weil diese portabler sind als Laptops. Wenn die Leute also lieber ein Gerät ohne "Klappe", statt mit haben wollen, ist es doch eher anzuzweifeln, dass sie Analogsticks mit sich herumtragen werden ;)
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.939
Da lob ich mir doch das Surface, bei dem man dank USB nicht auf die Spiele-Entwickler hoffen muss - Xbox-Controller dran und gut ists.
Allerdings brauchst du dann auch eine Abstellfläche für das Tablet, denn Tablet und Controller gleichzeitig balancieren ist auch Mist. Funzt das Surface eigentlich nur mit dem kabelgebundenen Xbox-Controller oder auch mit dem gebräuchlicheren und deutlich praktischeren Funkcontroller?

Und welche Windows-RT-Spiele gibt es denn schon, die auch von einem Controller profitieren würden? GTA3? GTA Vice City? Shadow Gun? Dead Trigger? Die N.O.V.A.- oder Modern-Combat-Serien?
 

hxe1990

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.485
Ich wollt da nur an des Razer Tablet erinnert ...
 

MTR

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
108
@Ycon
Ich verstehe dich voll und ganz, aber hier ist ja nur ein Standard in der iOS-API gewünscht und kein hersteller- oder platformübergreifender Standard. Das sollten die Jungs und Mädels von Apple schon hinbekommen ;).

Finde diese Art von Hardware-Add-ons für Tablets ziemlich cool und praktisch. Und die Power in den Geräten reicht aus um sehr gute Casual Games zu produzieren. Mit Sony Tablets kann man ja schon die alten und sehr genialen Crash Bandicoot Teile spielen.

Mehr Spiele in der Art würde ich gerne auf den verschiedenen Plattformen sehen. Und ich hab lieber einen "Controller" , den ich montieren kann, als ein Tablet zum surfen und eins nur zum spielen. Nicht so wie Razer mit ihren fest montierten Griffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.939
Analoge Steuerungselemente auf einem Tablet ergeben (für mich persönlich) keinen Sinn. Diese Geräte sind nicht auf das Gamen ausgerichtet, zumindest nicht über das Prinzip "Casual" hinaus.
Und doch veröffentlichen diverse Spielehersteller etliche Spiele im AppStore und bei Google Play, die sich besser per Controller spielen lassen würden. Und diese Spiele verkaufen sich, also ist auch ein Bedarf für eine bessere Steuerungsmöglichkeit dieser Spiele vorhanden.

Wo bleibt das Casual, wenn Zubehör mitschleppen und montieren und wieder abnehmen muss?
Tablets haben die Leute doch (angeblich) nur, weil diese portabler sind als Laptops. Wenn die Leute also lieber ein Gerät ohne "Klappe", statt mit haben wollen, ist es doch eher anzuzweifeln, dass sie Analogsticks mit sich herumtragen werden ;)
Die meisten Spiele sind ja auf Touchscreensteuerung ausgelegt, da muss man zusätzliche Peripherie nicht mitschleppen. Und solche Controllerlösungen sind bestimmt nicht dazu gedacht, um im Stehen in der Straßenbahn Shooter zu zocken. Aber es ist doch eine feine Sache, wenn man z.B. im Urlaub im Hotelzimmer oder während einer langen Zugreise die Möglichkeit hat, die Eingabemöglichkeiten des Tablets temporär zu erweitern... OHNE zusätzlich zum Tablet noch einen Laptop zu kaufen und mitzunehmen.
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.729
Soviele Controller in letzter Zeit. Also das Bedürfnis scheint ja gegeben zu sein.

Aber so einen Controller von Drittherstellern die in einem Case münden haben doch keine Zukunft. Was ist wenn das nächste iPad größer oder kleiner wird oder nen anderen Formfaktor bekommt. Da sind 100 Dollar an die Wand gefahren. Dazu müssen die Entwickler das erstmal unterstützen und da mir spontan 4 weitere Projekte mit gleichen Zielen einfallen, wird es wohl nicht gerade einfach genau diesen Controller zu integrieren.

Wäre das jetzt nen 20 Euro Gerät und etwas externes/variable anpassbares, könnte man drüber nachdenken. Aber so wird das doch spätestens in 1 Jahr irgendwo in der Ecke vergammeln, weil es entweder nicht supportet wird oder das iPad 6 nicht mehr rein passt.

Da müsste echt was von Apple her, alles andere sind nur kurzweilige Gadgets.
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.176
Ich wünschte in der Controllersache würde sich mehr Offenheit zeigen, ein XBox/PS3 Controller für das iPad wäre der Kracher, volle Unterstützung fur alle Spiele und ich bin dabei.. Auch eine legale Möglichkeit fürs BTStack wäre angebracht.. Aber das wird hier nicht klappen..

Und Formfaktor etc ist viel zu risikobehaftet.. Externe Anschlussmöglichkeit muss her..
 

Cohen

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.939
Was ist wenn das nächste iPad größer oder kleiner wird oder nen anderen Formfaktor bekommt?
Zwei Möglichkeiten: Entweder man verkauft das iPad zusammen mit dem Controller-Case an jemanden, der diese Kombination haben möchte.

Oder man verkauft das Controller-Case einzeln an einen Besitzer von iPad2, iPad3 oder iPad4... es sollte kein Problem sein, einen Interessenten zu finden, von den kompatiblen iPads (also iPad 1 und iPad mini herausgerechnet) dürften knapp 90 Millionen im Umlauf sein.
 

bruteforce9860

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.801
Der Begriff Kickstarter wird häufig im Zusammenhang mit Spielen diskutiert. Allerdings...
Tolles Gegenbeispiel, der Audojo ist doch ein Case mit Controller-Funktionalität, hat also auch wieder was mit Games zu tun :D

Wer häufig auf dem iPad spielt, braucht so ein Teil, nur ist es wirklich die Frage, wie hoch die Kompatibilität sein wird. Einfache Einbindung ist ja schön und gut, aber wenn die Entwickler das trotzdem nicht machen, steht man als Kunde nachher blöd da.
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.729
@Cohen
Ist halt nur die Frage, was man bereit ist drin stecken zu lassen. Je nach Verbreitung und Unterstützung eines solchen Cases könnte der Gebrauchtwert doch recht niedrig sein.
Ich finde es irgendwie überflüssig noch einen Controller auf den Markt zu werfen der wieder anders funktioniert wie alle anderen und speziell supportet werden muss. Dadurch bist du mit dem Controller automatisch an eine bestimmte Geräte-Baureihe und an ausgewählte Spiele gebunden. Sinkt das Interesse und die kleine Kickstarter Schmiede geht ein, hast du in 2 Monaten 100 Euro Schrott vor dir liegen.
Meines Erachtens zuviel Geld für so viele wenns und abers.
 

Tronix

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.489
Ich seh irgendwie keinen Sinn an den ganzen Teilen. Es gibt OTG, es gibt USB, es gibt Adapter von so ziemlich jedem Keypad/Controller auf USB und schon hab ich ein weit realistischeres Feeling beim Retrogamen. Ich selbst spiele zb meine N64 Games mit dem originalen N64 Controller direkt auf meinen Androiden. Wird bei iOS doch genauso funktionieren?
 

Anhänge

MajinChibi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
870
Ich hab bei iOS schon Möglichkeiten, Controller mit dem Gerät zu verbinden. (z.b. https://www.youtube.com/watch?v=VclMijqo4Ok )

Aber was bringen mir diese, wenn die Apps es nicht unterstützen?

Mit Blutrol z.b. kann ich schon bedingt die Touch Steuerung auf Controller mappen
https://www.youtube.com/watch?v=HJy9Ie1UJAI

Aber das geht bisher nur bedingt bzw nicht bei allen Spielen gleich toll.

Und mit den 60beat gibts auch schon einen Controller welcher über die Klinke angeschlossen wird.

Hat sogar schon ein paar Spiele in der Kompatibilitätsliste
http://www.60beat.com/category_s/74.htm?searching=Y&sort=13&cat=74&show=40&page=1
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Wifi

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.695
100$ ist schon ne Frechheit wenn man bedenkt dass ne Ouya Konsole inkl. Controller soviel kostet..
 
Top