Kopiergeschwindigkeit von NAS auf USB 3.0 extern

StoneCr8tive

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
105
Servus zusammen,

aktuell habe ich das Problem, dass die Kopiergeschwindigkeit vom NAS auf eine externe USB 3.0 Platte extrem langsam ist.
Scheint wohl häufiger ein Problem zu sein, im Netz habe ich einige Posts dazu gefunden. Leider keiner mit einem Lösungsvorschlag.

Getestet wurde mit 2 unterschiedlichen USB 3.o Platten, jeweils am Front und Back-Anschluß. Format beider Platten ist NTFS, die Test-Datei ist ca 50GB groß. Beide Platten im Schnitt ca.10-15Mb/sek, zufrieden wäre ich schon mit 50Mb. Ebenfalls hab ich das an einem WIndows-PC getestet, da erreiche ich diese Geschwindigkeit ohne Probleme.

Würde mich über Lösungsvorschläge/ansätze freuen.

Beste Grüße
 
Welche NAS und was für einen USB Port hat das NAS? Wenn es nur ein 2.0 ist, sind 10-15MB absolut normal.
 
auch bei usb 3 kommt's auf den controller an, da gibt es auch langsame. Was auch helfen kann ist bei den platten ein anderes format zu wählen. auf den NAS wird wohl ein Linux drunter laufen und da ist NTFS nicht die ideale wahl. exFAT oder ext4 hat dort meist mehr performance
 
Hast du vielleicht einen USB 3.0 Stick den du mal testen kannst? Vielleicht ist es nur eine Inkompatibilität. Linux ist da nicht immer vorne mit dabei wenn es um Treiber geht.
 
Auch mit ext3 formatiert geht das Kopieren nicht schneller. DS413, DS414j max. 15 MiB/s.
Liegt an der CPU.

Abhilfe: Selbst ein NAS bauen mit PC-Komponenten. Kostet in etwas genausoviel wie ein NAS, ist aber bedeutet schneller. Schade Qnap, Schade Synology.
 
Werde heute Abend mal die Platte formatieren und exFAT ausprobieren. Glaube aber nicht das es unbedingt daran liegt oder? Folgende Antwort habe ich vom Support bekommen:

If the problem persist, Could you try to copy some big files from the NAS to a PC and from PC to the NAS (using SMB, please take some screenshot during the file transfer and send them to me)? The problem is the same? I you get the same problem between NAS and PC, Could you check the Health status of your HDD and run a "Filesystem check"?

Waiting for your feedback
Best regards

Kann das was mit SMB zu tun haben? Das sind doch 2 verschiedene Paar Schuhe oder nicht?
Ergänzung ()

Zitat von CPU-Bastler:
Auch mit ext3 formatiert geht das Kopieren nicht schneller. DS413, DS414j max. 15 MiB/s.
Liegt an der CPU.

Abhilfe: Selbst ein NAS bauen mit PC-Komponenten. Kostet in etwas genausoviel wie ein NAS, ist aber bedeutet schneller. Schade Qnap, Schade Synology.

Laut mehreren Usern sind normale Geschwindigkeiten durchaus möglich, 1 Terabyte an Daten in 3h5m gesichert.
Toshiba Canavio Plus 2TB in 2.5" in Ext4 formatiert und verschlüsselt. Sie ist am USB4 eines NAS angeschlossen. Ganz normal mit dem Sicherungsmanager des NAS ca. 90Mb/sek.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wer bekommt jetzt wo 90 Megabyte/s? Geht es jetzt?
Mit SMB hat das nichts zu tun. Vermutlich denkt der Support, du kopierst vom PC auf die am NAS angeschlossene USB-HDD. Jetzt wollten die wissen, ob es direkt aufs NAS intern auch so langsam ist. Wenn ja, läge das Problem nicht bei USB, sondern am Netzwerk. Vermutlich haben die dich missverstanden.

Meiner Erfahrug nach sind USB-Transferraten an NAS häufig so lahm. Ein Problem ist es doch meist nur beim ersten Backup, wenn später nur die Änderungen kopiert werden sollte es weniger schlimm sein.
 
Schaue Dir mal während des Kopiervorganges die CPU-Auslastung des NAS an. Wenn die CPU wegen irgendwelcher anderen Tasks am Limit ist, dann wirkt sich das auch auf das Kopieren aus.

Ansonsten kann ich die Probleme mit meinem TS-419P II nicht nachvollziehen. Ich erreiche da eigentlich immer Geschwindigkeiten jenseits der 50 MiB/s mit NTFS formatierten Platten.
 
Zitat von CPU-Bastler:
Deine Angaben können so nicht stimmen!
USB4 ist noch gar nicht definiert.

Damit ist der 4te Port des NAS gemeint. Die 90Mb/sek habe ich schnell überschlagen, ist die Geschwindigkeit die ein anderer User regelmäßig mit seiner TS-453A erreicht. 1TB in 185min ergibt bei grober Rechnung ca. 90MB/s.

Vielen Dank vorerst für eure Antworten!
 
Faktor 8
Da bleiben von 90 nur noch 11,25 übrig. Und das passt dann wieder mit der Beobachtung des Threaderstellers.
 
1 Terabyte in 3 h. Er meint schon 90 Megabyte/s.

PS: Langsames NTFS unter Linux soll seit geraumer Zeit kein Problem mehr sein, auch nicht bei Qnap.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: StoneCr8tive
Zurück
Top