Kunstleder vom Bürostuhl mit Kinesotape reparieren

Yannicki7

Ensign
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
201
Hallo zusammen,

ich möchte hier eigentlich nur kurz meine positive Erfahrung mit Kunstleder-"Reparatur" von Bürostühlen mit Kinesotape teilen.
Dieses Kunstleder, wenn man es überhaupt so nennen darf wird bei den meisten "Gaming"-Stühlen benutzt, wenn sie eben nicht aus Stoff sind.
Dieses Material ist leider nicht all zu strapazierfähig. Nach knapp 4 Jahren war im Bereich, wo die Oberschenkel liegen und an den Seiten teilweise nur noch das Trägermaterial übrig und Nähte gingen auf. Da man dieses Material wohl auch nicht nähen kann, kam ich nach etwas rumdenken über Klebeband auf Kinesotape. Das ist so Stoff-Klebeband, das man eigentlich auf Muskeln klebt im Sport. Es hat eben auch den Vorteil, dass es sehr gut klebt und elastisch ist.
Ich habe also das Klebeband über die beschädigten Stellen geklebt, auch über den Rand und es hält super. Ich bin extra auf dem Stuhl rumgerutscht, aber das Band löste sich nicht. Ich habe es jetzt seit einigen Tagen auf dem Stuhl. Das Sitzgefühl ist nicht wirklich anders und der Stuhl löst sich fortan nicht mehr auf.

Ich finde, das ist eine super Methode, um sonst intakte Stühle von Sperrmüll fern zu halten. Wenn es sich nach paar Monaten doch lösen sollte, 5m*7,5cm haben nur knapp 10€ gekostet.

Ich hoffe doch, das hilft einigen Gamingstuhlbesitzern ;)

LG Yannick
IMG_1585 (Bearbeitet).JPG
 

Benni22

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.806
Eine echt gute Idee!
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.159
Ja kann man so machen.

Wenn man mit Shorts bzw. direkt mit der Haut in Kontakt mit dem Stoff kommt, reisst dieses Kunstleder Zeug relativ schnell. Das Fett der Haut und die starke Reibungskraft ist hier hauptsächlich dafür verantwortlich.
Der günstigste Tipp hierbei wäre einfach immer lange Hosen zu tragen, welche relativ rutschig sind (also Baumwolle, Polyester, etc.).

Oder man kauft direkt am Anfang nach Möglichkeit einen Stuhl mit guten Materialien / Verarbeitung für einen etwas höheren Preis. Vielleicht sogar einen Stuhl, bei dem man die Polster abnehmen (und neu beziehen) kann.
 
Top