News Lenovo Yoga A12: 2-in-1 mit Android und Halo Keyboard für 299 US-Dollar

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.617

new-user

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.765
Wer will das? Hat da bei der Produkt-Konzipierung niemand nachgedacht?

Das kleine Yoga Book funktioniert, weil es kein Laptop Ersatz sein will (und sein kann). Es ist mehr ein Tablet-Ersatz, ein mobiles Companion-Device.

Ein größeres 12" Yoga Book, das ein Laptop ersetzen soll, ergibt keinen Sinn. Ohne richtige Tastatur kann es einfach kein Notebook ersetzen. Noch dazu fehlt diesem Gerät auch noch die Pen-Funktionalität des kleineren Yoga Books, nichtmal das kann es bieten. Ganz zu schweigen davon, dass es nur mit Android läuft...

Manchmal könnte man meinen, die Hersteller werfen einfach mal irgendwas auf den Markt, planlos, nur um mal zu sehen, ob es nicht vielleicht funktionieren könnte.
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
709
Du solltest dich mal als CEO bei Lenovo/IBM bewerben ;)

@Thema
Ich finde das Yoga echt sehr interessant auch die beiden "größeren" Varianten.
Meine Freundin hat sich auch schon überlegt eins zuholen.
Hätte ich mein Surface nicht würde ich mir vielleicht auch eins holen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Zitat entfernt)

UltraWurst

Banned
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
Habe ich das jetzt richtig verstanden, daß das ein Laptop mit Android ist? o.O
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.334
720p auf 12 Zoll? Muss jetzt nicht unbedingt sein.
Fragwürdiger finde ich aber die Tastatur, die im Yoga Book ja ein Kompromiss war, weil sie zum Ausgleich auch als Zeichenfläche taugt. Jetzt ist es nur noch ne wenig tolle Tastatur.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.235
Fragwürdiger finde ich aber die Tastatur, die im Yoga Book ja ein Kompromiss war, weil sie zum Ausgleich auch als Zeichenfläche taugt. Jetzt ist es nur noch ne wenig tolle Tastatur.
Da sehe ich auch das Problem: das ursprüngliche Gerät ist ja gerade wegen der Kombination aus Zeichenfläche und Tastatur durchaus ein gutes Produkt, lässt man nun aber eine der beiden Funktionen weg, fehlt dem Gerät so etwas die Daseinsberechtigung....
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
6.904
@Conqi
Zu viel Auflösung oder zu wenig? Ich finde es passend...
768p auf 15.6" ist grotting, 1080p auf 15.6" braucht man Skalierung. Da müsste doch 720p auf 12" passen.
 
M

marcelino1703

Gast
Habe ich das jetzt richtig verstanden, daß das ein Laptop mit Android ist? o.O
Ist das so neu? Es gibt doch schon länger RemixOS oder PhoenixOS, die jeweils auf Android basieren. Funktionieren wie jedes andere Betriebssystem mit Hardware-Eingabegeräten aufn Desktop. Allerdings sind sie noch ziemlich fehlerbehaftet und die Hardwareunterstützung lässt zu wünschen übrig. Aber durch neuere Kernel wirds langsam. An sich eine ganz nette Sache.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.053
Also ehrlich gesagt wäre das für mich interessant, weil ich gern ein lüfterloses Gerät für Youtube, Musik/Videos, Surfen, Skypen ect suche. Die Stift Funktion wäre ein Plus, aber wenn ich mir so 200 Euro erspare ist auch in Ordnung. Dafür ist das Teil ergonomisch und flacher, als ein Modell mit Tastatur.
Selbst die 2GB sind noch in Ordnung, weil die Konkurrenz in der Preisklasse auch nicht mehr hat. Was mich stört ist die Tatsache, dass Android statt Windows angeboten wird...
Windows bekomme ich wenigstens über MS Updates, aber Android bin ich von Lenovo abhängig und bei vielen anderen Geräte wurde speziell die Update Politik in der Hinsicht bemängelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

surogat

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
677
Wer sich so ein Gerät kauft, wählt wohl heutzutage eher ein Windows basiertes Tablet. Mal davon abgesehen, dass die Lenovo Tablets die ich zur Verfügung hatte, bisher ohne Ausnahme über ein, zwei gravierende Qualitäts- und Funktionsmängel verfügten. Mein Rat an interessierte Käufer, schaut vorher in das Lenovo-Forum, da bleiben euch derbe Fehlgriffe erspart. Wenn ein Serienmodell essentielle Fehler aufweist, kann man das dort ganz gut an der Masse der Beschwerden erkennen.
 

Balikon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
798
Also ehrlich gesagt wäre das für mich interessant, weil ich gern ein lüfterloses Gerät für Youtube, Musik/Videos, Surfen, Skypen ect suche. Die Stift Funktion wäre ein Plus, aber wenn ich mir so 200 Euro erspare ist auch in Ordnung. Dafür ist das Teil ergonomisch...
Das Gerät ist überhaupt nicht ergonomisch. Ein platte, virtuelle Tastatur ohne Tastenhub kann nicht ergonomisch sein. Was beim kleinen Yoga eben wegen der Pen-Funktion noch als Kompromiss durchgeht, ist hier vollkommen fehl am Platz. Für das, was es bietet, ist es unverschämt teuer.

Von der Ausstattung her bist Du mit jedem 10 Zoll Convertible besser bedient. Gleicher Prozessor, gleicher RAM, Win 10 und das oft an der 200 Euro-Marke. Vielleicht nicht so dünn und auch nicht so leicht, dafür aber mit einer echten Tastatur, die man noch abdocken kann, wenn man sie nicht braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grillwetter

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
814
Würde das gerne mal befingern. Die Haptik und das Handling stelle ich mir köstlich vor. Das alleine muß nen 100ter wert sein.
Bevorzuge von den Specs her dann doch die kleineren, teureren Books. Gleiche Materialwahl bei besseren Scharnieren, höhere Auflösung, Windows OS, Pen-Gedöns und und... Lieber bischen mehr Köten locker machen und die eigentliche Version zulegen, diese abgespeckte Variante hat nichts zu bieten ausser das grandiose Äußere
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.370
Sehr clever, das gute Feature (Stift) wird gestrichen - die crap Tastatur die den Namen nicht mal wirklich verdient bleibt. Gratuliere herzlichst jeden der sich von diesem Teil blenden lässt ;-)
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.053
Das Gerät ist überhaupt nicht ergonomisch. Ein platte, virtuelle Tastatur ohne Tastenhub kann nicht ergonomisch sein. .
Solange die Finger gut erkannt ist, kann ich auf den haptischen Feedback sogar gut verzichten. Am Smartphone stört es mich ebenso wenig. Natürlich werde ich das Gerät so testen, bevor ich mir sowas kaufen würde.

Was die Zoll angeht, will ich eigenltich genau 12 Zoll haben.
Viel wird damit nicht getippt, dafür sehe ich es als Vorteil, durch das 360 Grad Schanier in beliebig aufstellen zu können. Haptik meinte ich, dass wenn ich es im "Tablet" Modus habe, besser greifen kann, als bei den anderen vergleichbaren Yoga Geräten mit 360° Schanier.

Es gibt auch einigen anderen Seiten noch mehr Infos und die Akkulaufzeit soll auch recht gut ausfallen. Eventuell ist der Akku unter dieser "Tastatur" verbaut ?!

Mit bissl Glück fällt der Preis auch noch etwas unter 299 Euro. Also ich bleib dem Teil offengegenüber. Aber wie gesagt, das große Manko sehe ich eher im Verwenden von Android. Speziell da auch noch ein 12 Zoll Gerät ist und Android ja eher bis zu 10 Zoll optimiert ist.
 

Grillwetter

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
814
Notebookcheck macht hervorragende Tests, die haben auch das kleinere Yoga Book unter die Lupe genommen.

Kurz gesagt, es schneidet nicht besonders gut ab als Convertible. Es sollte als Pen-Eingabegerät betrachtet werden.

Handy-CPU, Akkulaufzeit nicht besonders, Tastatur gewöhnungsbedürftig.

Diese größere Variante hier ohne Pen-Funktion disqualifiziert sich daher.
Trotzalledem bleibt das attraktive Handling und HD-Videos soll die CPU auch hinbekommen.
 
Top