Mainboard - CPU Kombination für Games (Fotobearbeitung)

ALDeeN1982

Lieutenant
Registriert
Jan. 2014
Beiträge
850
Servus Leutz,

ich möchte meinen PC generell aufrüsten (was auch sonst in dem Thread :D).
Momentan nutze ich:

- AMD Phenom X4 965 BE
- ASUS M4A88T-V EVO/USB3
- 8 GB Ram
- 840 SSD Samsung 500GB
- Radeon 290X Sapphire mit 8GB
- Samsung S850 2K Monitor
- Cougar 550 W Netzteil

Es kommt ein neues Gehäuse her: SZXT S340 in weiß. Alles soll bleiben bis auf das Mainboard und die CPU. Für beides sollte ich ca noch 85 Euro bekommen. Und ein passender leiser Kühler sollte auch noch drin sein.

Nun die Frage: Welches Board und welche CPU? Also eine AMD-CPU sollte ja angesichts der Leistung von Intel vs. AMD würde ich nicht kaufen, richtig?

Aktuelle Spiele ich: Witcher 3, Black Flag, Pre Sequel, SC2... Fotobearbeitung mit 20MP in Raw sollten bei Lightroom auch zügig zu bewerkstelligen sein.

Es muss keine Highend-Kombination sein. Ingesamt würde ich mich über 250-300 Euro freuen, wenn es da was vernünftiges gibt. Dann würde ich im optimalen Fall nur 165 zusätzlich investieren müssen ;-).

Danke!!

LG
ALDeeN
 
Ich finde Fraggles Vorschlag sehr gut. Falls du bei der Fotobearbeitung Hyperthreading ausnutzen kannst (ich kenne mich da nicht aus, nur bei Lightroom hats dann irgendwie geklingelt...) könntest du statt dem i5 auch einen Xeon nehmen.

Xeon E3 1231-v3
und
ASRock H97 Anniversary

Du verlierst die Möglichkeit zum Übertakten, bekommst aber dafür 8 Threads statt 4. Kostenmäßig bist du dann bei 315€.

Ich selbst würde den i5 vorziehen, aber ich zocke auch nur.

Mal so halb im Spaß:
Wenn du richtig sparen willst, nimm nen gebrauchten i5-2500k. Inklusive Board kommst Du auf 140€ und zur Performance möchte ich mal einen ziemlich neuen CB Test zitieren:

https://www.computerbase.de/2015-10/intel-core-i5-6500-5675c-4690-test/9/

Mit nur noch 3,3 GHz bei voller Last auf vier Kernen liegt der Takt des Core i5-6500 geringer als beim Core i5-2500K mit 3,4 GHz bei voller Last. Das Resultat zeigt sich in Spielen: Der Core i5-6500 ist am Ende nicht schneller als ein 2500K aus dem Januar 2011.

Der hält auch mit einer Skylake CPU noch mit und stammt aus einer Zeit wo man Heatspreader noch verlötet hat und OC leichter von der Hand ging ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
@ valin1984:
Ja klar, 8 Threats sind auch nicht zu verachten, guter Tipp.
Ich zocke auch mehr auf der Maschine als ich arbeite, deswegen war mein Tipp hält der I5 🤔
Zu deinem Spaß: auch nicht schlecht, habe meinem Bruder vor nem Jahr meinen alten I7-2600K abgegeben und viel Kohle in nen 5820 versenkt 🤑, so richtig nötig wäre das nicht gewesen... - aber ich schraube halt gerne...
 
Danke schon mal für eure Antworten. Das klingt schon mal gut, wobei nicht unbedingt günstig, aber noch im Rahmen.

Sind AMD-CPUs völlig weg vom Schuss? Ichkönnte da zumindest mein Mainboard behalten?
https://www.computerbase.de/thema/cpu/rangliste/
sprich also --> AMD-8350 oder den AMD A10-7870k?

Was hält ihr von der Kombination?
I5-4460
http://www.amazon.de/gp/product/B00...ue&ref_=ox_sc_act_title_1&smid=A3JWKAKR8XB7XF
und Board Asus H97-Plus
http://www.amazon.de/gp/product/B00...ue&ref_=ox_sc_act_title_2&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Thx!!!

Grüße
ALDeeN
 
Der i5-4460 wurde mir oft als "Minimallösung" präsentiert/bewertet.
Der wird definitiv seinen Dienst tun, aber Du hast dann keine Handhabe mehr um noch was rauszukratzen. Irgendwann kommst du an das erste Spiel bei dem Du feststellst, dass Du die GPU nicht mehr ausgelastet bekommst und dann ist bei der CPU halt Schluss. Beim Xeon hättest du da noch etwas mehr Puffer bevor das passiert. Deine R9 290x ist ziemlich potent, da könnte das schon passieren. Das wird dann aber sicherlich nur bei einzelnen Spielen sein, die besonders CPU hungrig sind, bei denen du dann in den Eisntellungen runter müsstest. Im großen und ganzen wirds sicher gehen.
Der Vorteil an dem Sockel ist, dass du später auf nen gebrauchten Broadwell umsteigen kannst, wenn Du an sowas denkst würde ich aber lieber gleich 10€ mehr bezahlen und ein Z97 Board nehmen, dass du den dann Übertakten kannst.
Ansonsten denk doch wirklich mal über eine Gebrauchtlösung nach... Einen i7-2600k mit Mainboard gibt es evtl für 250 - 260€. Mit 300€ wäre es vielleicht sogar ein i7-3770k. Die dann Übertakten und das hält ne Weile...

Im oben verlinkten Artikel steht dazu tatsächlich:
Ansonsten bleibt auch nach dem zweiten Skylake-Test festzustellen, dass Haswell und selbst dessen Vorgänger noch lange keine alten Eisen sind. Wer zwischen 2012 (Ivy Bridge) und 2014 (Haswell Refresh) gar einen Core i7 erworben hat, hat in Bezug auf die Leistung überhaupt keinen Grund an eine Aufrüstung zu denken – und wer einen i7 aus dieser Generation günstig gebraucht erwerben kann, macht ebenso nichts falsch.

Der A10-7870k ist ein anderer Sockel und ob dein Mainboard den 8350er nimmt musst du prüfen. Aber der 8350 ist auch schon betagt und ich denke diese Investition lohnt sich nicht. Der A10-7870k ist für dich sicherlich die falsche APU. Der ist super für nen HTPC oder Allround-PC ohne dedizierte Grafikkarte.

AMD sehe ich momentan etwas außen vor und hoffe auf die neuen ZEN-Prozessoren in 2016. Ich vermisse es eine Wahl zu haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Was hält ihr von der Kombination?

Warum denn ein teures Mainboard?
Dafür aber nur einen i5?
Wenn dann auch ein günstiges Mainboard: http://geizhals.de/asrock-b85m-pro4-90-mxgq20-a0uayz-a940329.html?hloc=at&hloc=de
Wenn du das Budget ausschöpfst auch einen Xeon.

Zu einem i5-4690K würde aich aber schon zu einem richtigen Mainboard raten.
Notfalls B-Ware: https://www.alternate.de/html/outle...466&page=2&sort=PRICE&order=ASC#listingResult

Der ist kaum schneller als dein jetziger Phenom.

FX-8350 ... könnte da zumindest mein Mainboard behalten?

Dein Mainboard unterstützt keine FX.

http://geizhals.de/amd-fx-8320e-fd832ewmhkbox-a1155966.html
dazu als Minimallösung:
http://geizhals.de/gigabyte-ga-970a-ud3p-a1025817.html?hloc=at&hloc=de
 
Zuletzt bearbeitet:
Servus all, danke für eure Antworten nochmmal!

Glaube ich kaufe nun einen gebrauchten 2500k samt passendes Mainboard ;).
Ist günstig und hoffentlich merklich schneller als mein Phenom 965 mit 3,7 GHz ;)

Kann man das noch bedenklos in der Preisklasse bis 150 empfehlen? Oder ist das versenktes Geld gegenüber meinen Phenom?
 
Der I 5 2500 k sollte so um 30-40 % mehr bringen je nach takt .

Was besseres wirst du für das Geld nicht bekommen .

Mein I 7 2600 k hat mit bord schon 200 € gekostet und das wäre die einzige alternative zum I 5 2500 k .

Alles andere kostet noch mehr , ohne große Vorteile zu haben .
Ergänzung ()

Und ja man merkt den unterschied , ich hab auch vom Ph II 970 zum I 7 gewechselt . ;)
 
Danke euch!! Dann nehme ich den i5... auf das Board könnte ich ja immer nochnen i7 2600 schrauben ;)

Grüße
ALDeeN
 
Geh am besten offen an die Kleinanzeigen ran. Wenns einen i7 mit board für 200 gibt wär das natürlich ein hammer deal...
 
Zurück
Oben