News Messe Hannover: Telekom baut 5G für das größte Messegelände der Welt

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.683
Das Messegelände Hannover soll vollständig mit 5G und dabei mit einem hybriden Ansatz aus privatem Campus-Netz mit eigenen Frequenzen und einem öffentlichen Mobilfunknetz für Besucher ausgerüstet werden. Das Niedersächsische Digitalisierungsministerium unterstützt den 5G-Ausbau mit über 2,8 Millionen Euro.

Zur News: Messe Hannover: Telekom baut 5G für das größte Messegelände der Welt
 
A

Aktien7654

Gast
Naja aber trotzdem sollte man jetzt 5G Flächendeckend aufbauen als nur 4G. Nur blöd das man 5G bei Aldi Talk eben nicht bekommt und man da im 4G Netz bleibt, achja, mein M51 kann sowieso kein 5G.
 

Sephiroth51

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
836
5G ist schon wichtig das ist vorzeitig die Zukunft, wozu alte Technik verbauen, wenn die neue Technik vorhanden ist und ausgereift.

Zum Thema Messe, die beste und größte Messe nützt nichts, wenn man als Gastgeber kaum bis gar nicht etwas Präsentieren kann, so ist das nur Werbung für andere Nationen/Firmen.
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
930
Wäre ja mehr für FREE! WiFi...
Dann verbrauche ich nicht mein so kostbares Datenvolumen.
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.889
@RedGunPanda: Und warum haben wir Floppy-Disks verbannt? Die waren viel leichter als externe Festplatten, noch dazu kompakter und es gab todschicke Boxen um die zu verstauen. Außerdem ist die Dampfmaschine heißer scheiß, wozu Elektromotoren.

Die Antwort auf die Frage nach dem Warum ist hier die gleiche wie bei vielen anderen Neuerungen: Um wachsenden Bedarf zu decken. 3G weiter ausbauen ist Käse, der 5G-Ausbau beschleunigt oder hemmt den 4G-Ausbau nicht. Warum sollte man also darauf verzichten, zukünftige Technologie zu verbreiten, bloß weil es mit gegenwärtiger Technologie noch Probleme gibt? Hätte man "damals" entschieden erst die 100% abzudecken, wären wir noch heute mit dem Ausbau von 3G beschäftigt.

Ich finds super, dass die Technologie Fahrt aufnimmt und gerade Messegelände sind ja immer so eine kleine Zerreißprobe für die Netze. Bis ich mir ein 5G-fähiges Smartphone samt Vertrag hole, darf das ruhig ausgiebig getestet sein :)
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
8.156
Wäre ja mehr für FREE! WiFi...
Dann verbrauche ich nicht mein so kostbares Datenvolumen.
Naja...
WiFi im öffentlichen Raum ist ja eher eine ziemliche Krücke. Wenn der Zugang einfach sein soll meist unverschlüsselt, damit aber auch schön unsicher.
Außerdem muss man dauernd Nutzungsbedingungen akzeptieren oder neue Netze suchen.

Ich hab in meinem Telekom-Vertrag die Hotspot Flat mit drin. Und dem Handy das WLAN von denen ganz schnell wieder abgewöhnt. Total nervig, wenn man durch die Stadt läuft, einen Livestream hört, und immer wieder unterbrechungen hat, weil das Handy sich gerade in einen Hotspot eingewählt hat / man den Bereich wieder verlässt...

Mehr Datenvolumen ist da die deutlich sinnvollere Lösung. Und so langsam bewegt sich ja was, man bekommt ja auch hierzulande endlich unlimited Tarife. Nicht günstig, aber auch nicht mehr völlig astronomisch im Preis.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
14.706
2,8 Millionen Euro Unterstützung, nur für den 5G Ausbau von einem Messegelände? Uff.

Eigentlich ist das keine News wert, denn eigentlich finde ich, dass jeder Ort, wo irgendwann mal eine Großveranstaltung stattfinden sollte, entsprechenden 5G Ausbau bieten sollte, sodass das Netz trotz zigtausender Smartphones nicht zusammenbricht. Falls es sowas überhaupt wieder jemals geben wird.

Aber ich frage mich, was das kosten soll...klingt jedenfalls teuer, wenn nur die Messe Hannover so viel kostet, und das ist wahrscheinlich nicht alles. Ich bin mir sicher das geht auch günstiger. Selbst als Standalone mit mmWave.
 

lucdec

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
663
Wäre ja mehr für FREE! WiFi...
Dann verbrauche ich nicht mein so kostbares Datenvolumen.

Das ist doch komplett uninteressant! Lieber viel mehr Datenvolumen. Dann ist man von potenziell schlechtem WLAN unabhängig.

Ich habe seit einiger Zeit (national) unbegrenztes Volumen und das ist einfach sehr angenehm, weil man nicht vorausplanen muss und alles zu jeder Zeit abrufbar ist. Das ist definitiv die Zukunft.
 

Vindoriel

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.875
Alle wichtigen Messen finden inzwischen woanders statt. RIP Messe Hannover
Echt? Ich sage nur Agritechnica (Landwirtschaft), EMO (Metallbearbeitung), Euroblech, Ligna (Holzbearbeitung), Interschutz ("112", Katastrophenschutz), Infa, IAA Nutzfahrzeuge und natürlich die altbekannte Hannover-Messe.
Und das sind fast alles die größten Messen aus ihren Fachbereichen.
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.053
Moment, irre ich mich oder war da mit den Campus Netzen nicht der Gedanke, dass mit den Frequenzen sich regionale Anbieter anbieten und somit Lücken schließen können? Ich meine das V, O2, T einen feuchten darauf geben und sicher bei so einem sich nicht einmieten war doch klar. Dennoch war das der falsche Gedanke an der ganzen Sache und jetzt?

Der öffentliche Teil des 5G-Netzes nutzt den von der Deutschen Telekom im Rahmen der 5G-Frequenzversteigerungen erworbenen Bereich bei 3,6 GHz, in dem 90 MHz Bandbreite für bis zu 1 Gbit/s im Downlink zur Verfügung stehen. Langsameres 5G über das ehemalige 3G-Band bei 2.100 MHz und mit DSS ist für das Messegelände nicht vorgesehen. Darüber hinaus wird es einen privaten Frequenzbereich als sogenanntes Campus-Netz geben, für das die Deutsche Messe von der Bundesnetzagentur 100 MHz Bandbreite im Bereich von 3,7 bis 3,8 GHz erworben und zugeteilt bekommen hat.

Watt? Also alles beim alten. Mal gespannt was so ein Aussteller dafür bezahlen soll, damit er dies nutzen kann.
Aus meiner Sicht wird damit nichts schneller ausgebaut oder auch nur Ansatzweise einen Nutzen für die Allgemeinheit bewirkt, dass 5G schneller ohne Lücken auskommt.

Somit ist eine bessere Indoor Versorgung auch nicht gegeben oder hab ich was überlesen?
 

Atent123

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.014
Das Problem liegt viel weiter zurück. Man hat damals den 2G! Ausbau total sparsam gemacht mit maximalen Abständen zwischen den Funkmasten. Das funktioniert bei 2G gerade noch ohne Abbruch, aber das kannste bei 4G halt knicken.

Alles eine Frage der Frequenz.
LTE 800 läuft auch mit GSM Turmabstand.

Es gibt von der DB schon länger Konzepte, ein 5G 700mhz Netzt zu errichten, welches riesige Gebiete abdecken kann.
 

wayne_757

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
646
Alles eine Frage der Frequenz.
LTE 800 läuft auch mit GSM Turmabstand.

Nicht nur, das hängt auch von der Sendeleistung ab die bei LTE (200mW) wesentlich geringer ist als bei 2G (2W).
Da bekommst du vielleicht noch LTE rein, aber keine TCP ACKs mehr raus.
Ich könnte dir hier im Landkreis dutzende Stellen zeigen wo man problemlos mit 2G telefonieren kann und mit 4G auf 800 MHz nichts mehr geht.
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.624

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.889
Ist doch toll, so eine Nachricht! Aber wenn ich hier wieder lese, dass sie lieber 4G ausbauen sollen oder Free WiFi um Datenvolumen zu sparen (kauf dir doch einfach mehr :) ).
@RedGunPanda 5G hat noch keine/einheitliche Sprachtechnik, ist zuerst nur für Daten gedacht.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.868
Ich bin mal gespannt wie sich die Besucher- und Ausstellerzahlen von Messen nach Corona überhaupt entwickeln.
Nicht nur in der IT-Branche dürfte es angekommen sein, dass dieses "man muss sich mal persönlich treffen" im Grunde oft Bullshit ist und man vieles auch am Rechner viel günstiger und schneller über teams oder Zoom hinbekommt.
 
Top