Mini Windows PCs fürs Wohnzimmer - Allgemeine Meinungen?

Sloane

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
349
Ich möchte mir demnächst einen Mini Windows PC mit geringem Stromverbrauch fürs Wohnzimmer besorgen.

Etwa sowas hier...

Zum Einsatz soll er ausschließlich zum Video schauen, aber umso mehr zu spielen von PC visual novels kommen, als auch retro Konsolen Emulation. Da jene visual novels extrem wenig Ressourcen verschlingen währe so ein Gerät ziemlich interessant. Allerdings lese ich in den comments bei Amazon immer wieder von Überhitzungen und dergleichen, so ziemlich bei jedem Gerät.

Hat jemand mit deratigen kompakten Geräten schon Erfahrungen sammeln können und kann mir sagen obs sich lohnt oder nicht?
 

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
288
Ein Z8350 ist extrem schwachbrüstig und bei obigem Modell gibt es auch Probleme mit der Menge an RAM und Flash. Die integrierte Grafikeinheit nutzt das RAM als Video-Speicher, daher sind 2GB in Verbindung mit Windows einfach zu wenig. Die 32GB Flash sind so klein bemessen, daß bei jedem größeren Funktionsupgrade der Speicher ausgeht.

Wahrscheinlich wäre so etwas wie ein ACEPC AK1 mit 6/64 besser geeignet. Ich selbst habe mir aus einem Barebone Intel NUC 7PJYH plus 2x4GB Ram plus 120GB SSD ein sehr nettes System mit Windows 10 Home, Kodi (mit IR-Remote Support) und Steam incl. in-home streaming gebaut, was einen wirklich guten Eindruck macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sun_set_1

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.047
Das liest man von fast allen Geräten in der Klasse.

Ne Idee wäre nen Mac-Mini, da kannste dann Windows installieren. Den Apple-Aufpreis zahlste trotzdem.
Glaub selbst die 2009er Kosten noch 300€.

Hatte ASUS oder MSI da nicht noch was gutes? Oder halt Intel NUC. Die finde ich persönlich allerdings zumeist ziemlich hässlich und kämpfen idR auch mit Wärme/Lautstärke Problemen im Dauerbetrieb.
 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
636
Ich habe seit drei oder vier Jahren eine Zotac ZBOX CI320 nano mit 4 GB RAM und einer 120 GB SSD im Betrieb. Genau das gleiche Modell gibt es zwar neu nicht mehr zu kaufen, aber ähnliche sind durchaus am Markt. Im Normalfall nutze ich diese zwar nicht für aufwendige Aufgaben, habe aber durchaus auch schon über mehrere Stunden oder gar mal bis 2 Tage am Stück die CPU auf 100% Last laufen lassen.

Dabei geht die Temperatur wegen des komplett passiven Kühldesigns war gut hoch, wird aber trotzdem nie kritisch. Also ich könnte mich hier jetzt nicht beschweren.

Und da die Hardware bei mir zumeist auch nur Filme abspielt ist das sowieso kein Problem, da hier keine große Last enststeht.
 

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
288
Einen NUC i3 bekommt man als BB für ~270€, der NUC7PJYH ist ein Pentium Silver Quad-Core und kostet ~180€.

Hier ist ein guter Performance-Vergleich. Man muß sich überlegen, ob die stärkere Grafikeinheit vom i3 wirklich nötig ist und ob es einem die 90€ Aufpreis wert sind. Nebenbei: der AK1 ist recht dicht an einem NUC6CAYH.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
Bin ich dumm oder steht im Titel des 99 Euro PCs 4K?
 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
636
Ja steht da. Habe allerdings widersprüchliche Informationen dazu gefunden. Bei Intel selbst steht in den Leistungsdaten max. 1920x1080 für dessen integrierte Grafik. Das kann ich mir jetzt aber auch nicht vorstellen.

Allerdings gibts bei Technikaffe einen Test eines ähnlichen MiniPC mit gleicher CPU (hier). Und 4k Videowiedergabe scheint die durchaus passabel zu beherrschen.

Edit: Mit dem 2 GB Speicherausbau des vom Threaderstellers geposteten Geräts denk ich wird das aber wiederum eher nichts mit 4k, auch wenn die iGPU es theoretisch könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
288
Es ist aber nicht nur die Auflösung entscheidend, auch der Codec spielt eine Rolle. HEVC wird der Z8350 nicht mit Hardware unterstützen und die CPU ist zur Dekodierung zu langsam.
 

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.836
Wie viel bist du denn bereit maximal dafür auszugeben?

Ein kleines mITX System ließe sich nämlich auch mit dem Ryzen 5 2400G oder dem Athlon 200GE bauen, das geht dann halt ein wenig ins Geld.
Der Athlon 200GE kann dann auch passiv gekühlt werden.
Der 2400G wäre dann von Vorteil, wenn du unter Retro-Konsolen auch ene PS2, Gamecube, XBox meinst.
Der Athlon würde für alles andere auch mehr als ausreichen, bei manchen PS2 Spielen kann es jedoch leicht ruckeln.

 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
636

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
288
Ich meine beim Z8350 sind bei HEVC in 8bit nur 30Hz möglich, ist aber nicht so wichtig.

Wichtiger wäre mal etwas vom TE zu hören, sonst vergaloppieren wir uns irgendwann ;)

An sich ist der Minix aber schick, hat aber den gleichen knappen Speicher wie der ACEPC T8. Der AK1 sollte die doppelte Performance und wesentlich mehr Flash haben, ist dann aber auch 40€ teurer (wäre aus meiner Sicht aber der bessere Deal).
 
Zuletzt bearbeitet:

Sloane

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
349
Hatte die Tage noch ein bisschen gegoogelt und bin auf dieses Gerät gestoßen:

https://www.gearbest.com/tv-box-mini-pc/pp_562952.html?wid=1640583&currency=EUR&vip=4265332&gclid=CjwKCAiA9qHhBRB2EiwA7poaeGWyUi6wjvNWWeL1XW3KLV6E1s6jsusV7Trmc8an5tqot8MFAG3lZBoCneIQAvD_BwE

Anscheinend haben einige youtuber es gut reviewed aber ich rieche Abzocke.

Es sei gesagt dass mein TV ein 1080p Fernseher ist an dem ich es nutzen möchte und zum Einsatz soll er nur für visual novels und multimedia kommen... Keine aufwändigen Grafiken.
 

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
288
Auch hier wären nur 32GB Flash vorhanden.

Ich selbst habe neben dem NUC7PJYH auch einen NUC6CAYS (J3455 Celereon Quad-Core; im Auslieferzustand 2GB RAM, 32GB Flash und Win10 Home inklusive). Der NUC6CAYS arbeitet in einem semi-passiven Lüftermodus schon von Werk aus, so daß z.B. Kodi lüfterlos funktioniert. Hier kommt man aber schon dicht an die Grenze der 2GB RAM, deshalb habe ich weitere 2GB nachgerüstet. Die nächste Überraschung wartete dann beim Windows 10 Update von 16xx auf 18xx: Hier schlug das Update aus Speichermangel der SSD (genauer eMMC) fehl. Ärgerlich, ließ sich aber durch eine 2.5' SSD von Samsung und dem enthalten Disk-Clone-Tool schnell - allerdings mit Mehrkosten - aus der Welt schaffen. Das ist der Grund, warum ich nur Geräte mit mind. 64GB Flash empfehle.
Ergänzung ()

Da Du scheinbar extrem an einem Gerät mit x5-Z8350 interessiert bist, schau Dir doch mal diesen ACEPC T11 an: Der hätte 4GB RAM und 64 GB Flash.
 
Zuletzt bearbeitet:

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
288
Hab' ich verstanden :)

Aber von einem Gerät mit zu wenig Speicher kann ich nur abraten... sonst kaufst Du 2x!
 

Sloane

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
349
Hab hier noch ne 64GB Micro SD rumliegen. Dachte die als Speicher Erweiterung zu nutzen und den Internen Speicher des Mini PCs nur für Windows 10 zu nutzen.
 

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
288
Die 32GB reichen einfach nicht, bei mir habe ich beim NUC6CAYS schon Teile der Grundinstallation deinstalliert gehabt und es langte für ein Update immer noch nicht.
 
Top