Mining unter Linux genau so performant wie unter Windows?

Thukydides

Lt. Commander
Registriert
Apr. 2016
Beiträge
1.663
Hallo,

ich würde gerne auf Linux umsteigen, aber ich weiß nicht genau ob ich dann Mh/s an Leistung verliere. Aktuelle mine ich ETH mit einer AMD Radeon RX 480 und ich würde gerne auf Fedora 27 umsteigen. Da wird ja aktuell Mesa 17.3 genutzt. Wisst ihr ob die Mining Verbesserungen auch in diesen Treiber fließen?
 
Man brauch den AMDGPU-PRO Treiber um OpenCL für Mesa in Version 1.2 und besser zu haben. Der OpenCL Treiber (clover) für den freien AMDGPU Treiber im Kernel unterstützt leider nur OpenCL 1.1 unter Mesa und geht nicht. Der Pro Treiber wird nur für Ubuntu LTS, RHEL, SLED und CentOS angeboten. Fedora funktioniert damit leider nicht.
 
Wenn du mit einem GNU/Linux System minen willst und mehr über GNU/Linux lernen willst, würde ich dir Ubuntu 16.4.3 LTS Server empfehlen.
Denn zu Ubuntu 16.4.3 LTS gibt es von seitens AMD [1] nämlich einen offiziellen AMDGPU-Pro Treiber für das Cryptomining und sonst gibt es zu Ubuntu genügend Hilfeseiten und Bücher.

Bezüglich der Mining Hashrate unter Windows vs Linux kann ich als reiner Linuxer nicht viel sagen. Unter Linux kann man jedoch RX 580 GPUs auch ohne Probleme bios modden und tweaken. Ist aber alles halt mehr Terminal lastig :cool_alt: und braucht auch mehr Geduld.

Bei meinem kleinen Ubuntu Triple-GPU Mining Rig schaffen zwei RX 580 jeweils 28.4 MH/s beim Ethash Algorithmus, während die dritte RX 580 locker 29.2 Mh/s erreicht. Das Watt/MH Optimum habe ich noch nicht ganz erreicht. Als miner nutze ich ethminer 0.14.0.dev1.


[1] http://support.amd.com/en-us/kb-art...ta-Mining-Driver-for-Linux-Release-Notes.aspx
 
Zuletzt bearbeitet: (miner vergessen)
Ich fahre aktuell ethos mit 3xRX580 3xRX570.
claymore v10 single mining : 175 mh/s bei 812W inkl. iGPU, 8GB RAM, 3x140 mm / 3x120 mm, USB Stick, 5 Port Switch, Pi zur Steuerung/auto hard reset.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben