Mit AutoSketch aus dem letzten Jahrhundert drucken

tim128er

Cadet 4th Year
Registriert
Dez. 2017
Beiträge
99
Mein Opa konstruiert in seiner Firma mittels AutoSketch diverse simple Konstruktionen. Der alte Plotter gab nun allerdings den Geist auf, weshalb ein neuer her musste (wurde ein DIN A3 Drucker).

Das Problem ist nur, dass sich der Drucker nicht mit dem (viel zu alten) Programm verbinden lässt, zumindest bekomme ich es nicht hin. Er druckt ohne Probleme Dateien bei Word etc. allerdings nicht die Skizzen von AutoSketch.

Ich habe auch schon versucht die Konfiguration neu einzustellen (geht nicht einmal grafisch sondern über die Konsole 😂), allerdings gibt es nur eine ausgewählte Auswahl an Druckern und nicht einmal USB als Anschlussmöglichkeit.

Das Betriebssystem des PCs ist Windows XP.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit dem Drucker die AutoSketch Dateien drucken kann? Es würde auch genügen, wenn man einen Screenshot machen könnte den man dann ausdruckt, allerdings funktioniert jegliche Tastenkombination mit "Druck" im Programm nicht, auch wenn es im Desktop oder Browser funktioniert.
 
Würde ein Umweg über einen pdf-Drucker gehen? Also pdf erstellen und das dann drucken? Allerdings müsstest du schauen, ob bspw. der pdf-creator (siehe Download-Bereich) evtl. noch auf XP läuft.

Gruß

Micha
 
oder nen aktuellen autosketch Viewer und darüber drucken.
 
schon mal darüber nachgedacht in ein druckformat wie "https://de.wikipedia.org/wiki/PostScript" die dateien abzulegen und dann diese womöglich umzuwandeln / zu importieren um diese auszudrucken

screenshot software wird es doch geben für windows oder?

ansonsten da die software uralt ist, bin ich mir recht sicher, welches sie unter linux und aktuellem wine laufen sollte, sollte sie ohne dongel oder sonstige hardware key lauffähig sein.

ich denke windows xp hatte eine screenshot funktionalität
 
jurilein schrieb:
Würde ein Umweg über einen pdf-Drucker gehen? Also pdf erstellen und das dann drucken? Allerdings müsstest du schauen, ob bspw. der pdf-creator (siehe Download-Bereich) evtl. noch auf XP läuft.

Gruß

Micha

Jeder Umweg der besser als der aktuelle (Bildschirm mit dem Handy abfotografieren und dann auf den PC ziehen und ausdrucken) ist sehr willkommen.
Die Frage ist nur wie man eine PDF erstellt bei dem Programm..
Ergänzung ()

owned_you schrieb:
oder nen aktuellen autosketch Viewer und darüber drucken.

Kennst du einen aktuellen AutoSketch Viewer?
Ergänzung ()

N4R schrieb:
schon mal darüber nachgedacht in ein druckformat wie "https://de.wikipedia.org/wiki/PostScript" die dateien abzulegen und dann diese womöglich umzuwandeln / zu importieren um diese auszudrucken

screenshot software wird es doch geben für windows oder?

ansonsten da die software uralt ist, bin ich mir recht sicher, welches sie unter linux und aktuellem wine laufen sollte, sollte sie ohne dongel oder sonstige hardware key lauffähig sein.

ich denke windows xp hatte eine screenshot funktionalität

das problem ist denke ich, dass man in so einem Format nicht speichern kann.

Screenshotsoftware wird ja leider durch das Programm ausgesetzt..
 
Naja, Programme wie der pdf-creator installieren einen "virtuellen Drucker", der dann pdfs erstellt. Evtl. taucht dann dieser Drucker beim Programm auf und so kannst du pdfs erstellen.

Gruß

Micha
 
versuche mal http://www.chip.de/downloads/Greenshot_37928331.html und schau obs damit klappt. Ansonsten setz den Drucker mal als Standarddrucker, evtl hilft das Autoscetch den Drucker zu finden.

Glaube aber dein Grundproblem ist das du keinen .DWG-Viewer hast oder was für ein Format nimmst du aktuell zum speichern? Wenn deine Version evtl Speichern in DXF erlaubt kannst du das in anderen Viewern öffnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
jurilein schrieb:
Naja, Programme wie der pdf-creator installieren einen "virtuellen Drucker", der dann pdfs erstellt. Evtl. taucht dann dieser Drucker beim Programm auf und so kannst du pdfs erstellen.

Gruß

Micha

Das ist ja eben das Problem, die Drucker tauchen nicht plötzlich auf, sondern müssen von Hand über die Konsole konfiguriert werden und da gibt es nur eine kleine Auswahl, an Druckern die man auswählen kann (alles Modelle der damaligen Zeit)
Ergänzung ()

Harry2k schrieb:
versuche mal http://www.chip.de/downloads/Greenshot_37928331.html und schau obs damit klappt. Ansonsten setz den Drucker mal als Standarddrucker, evtl hilft das Autoscetch den Drucker zu finden.

Glaube aber dein Grundproblem ist das du keinen .DWG-Viewer hast oder was für ein Format nimmst du aktuell zum speichern? Wenn deine Version evtl Speichern in DXF erlaubt kannst du das in anderen Viewern öffnen.

werde ich definitiv mal austesten, bin nur diese Woche nicht mehr an dem PC auf dem AutoSketch installiert ist, also dauert noch bis ich es testen kann. Auch mit den DXF Dateien, die kann man nämlich glaube ich auswählen.
 
Die Apllikation scheint uralt zu sein. So wie es klingt, will diese einen alten parallelen LPT Druckerport ansprechen. Früher gab es in der Übergangszeit USB Drucker wo der Treiber dieses emuliert hat. Aber nen moderner USB Drucker Treiber wird die LPT emulation nicht mehr haben.
Mit einem PDF Drucker wird das dann auch schwierig.

Und wie der TE bereits sagte werden von der Applikation nur bestimmte Drucker unterstützt. Das war früher nicht unüblich. Die wurden dann von modernen Druckern Emuliert damit diese von solchen Applikationen ansprechbar sind. Wenn man glück hat, dann sind in der Applikation auch Laserdrucker aufgeführt, diese haben früher nahezu immer PCL oder Postscript unterstützt. Aber wenn dieses auch Paralleportdrucker sind wird es mit neuen Geräten dennoch schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:
rocketworm schrieb:
Die Apllikation scheint uralt zu sein. So wie es klingt, will diese einen alten parallelen LPT Druckerport ansprechen. Früher gab es in der Übergangszeit USB Drucker wo der Treiber dieses emuliert hat. Aber nen moderner USB Drucker Treiber wird die LPT emulation nicht mehr haben.
Mit einem PDF Drucker wird das dann auch schwierig.

Und wie der TE bereits sagte werden von der Applikation nur bestimmte Drucker unterstützt. Das war früher nicht unüblich. Die wurden dann von modernen Druckern Emuliert damit diese von solchen Applikationen ansprechbar sind. Wenn man glück hat, dann sind in der Applikation auch Laserdrucker aufgeführt, diese haben früher nahezu immer PCL oder Postscript unterstützt. Aber wenn dieses auch Paralleportdrucker sind wird es mit neuen Geräten dennoch schwierig.

Ja stimmt, LPT war als Anschlussmöglichkeit aufgeführt, ein Laserdrucker war aber auch unter der Auswahlmöglichkeit! Habe es mit diesem auch schon probiert, aber aufgrund der nicht vorhandenen USB Anschlussmöglichkeit ist dieser Versuch ebenfalls gescheitert...

Es wäre kein Problem wenn es schwierig werden würde, so lange es am Ende funktioniert :D Ich kann leider nur mit PCL und Postscript nichts anfangen
 
Zurück
Oben