Mit fre:ac Musikdateien konvertieren

Klandrak

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
147
Hallo,
wie in der Überschrift beschrieben, möchte ich meine Musiksammlung für den MP3 Player von WAV in MP3 konvertieren.
Dazu hab ich mir, nach langer Suche, das Programm fre:ac heruntergeladen da es angeblich die Ordnerstruktur beibehält.

Tja, leider hat es das nicht getan, jetzt hab ich eine laaaaange Wurst von Musikstücken umsonst umgewandelt.
Wir reden hier übrigens von ca. 150 CDs, also mit manuell konvertieren ist da nix, das würde ewig dauern.

Kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen was ich einstellen muß um die Ordnerstruktur beizubehalten?
Vor Jahren hatte ich das schon mal gemacht, ich weiß nimmer wie und mit was aber es ging sehr einfach und schnell.
Foobar hab ich auch mir angesehen, damit komm ich nicht zurecht.

Vielen Dank!
 

yaegi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.720
was ist bei foobar das problem?! du ziehst einfach die ordner auf das programm > rechte maustaste > convert > mp3. fertig
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.314
Und wer hindert Dich daran einen Ordner zu ertellen? Das macht man ja eh, sonst hat man ja nach ein paar CDs ja ein großes Durcheinander. Aber auch wenn man alles in einem Ordner haben will, kann man die MP3 ja umkopieren.
Ich mache das immer mit Feurio und angeschlossener CDDB von CD direkt, damit auch die MP3tags da sind.
Den VLC-Player nutzte ich um MP3s aus Videos zu extraieren und für exotische Formate.
So wie Du das geplant hast ist das nicht ganz einfach. Von WAVE nach MP3 kenne ich keine Möglichkeit MP3tags automatisch zu erzeugen. Vor allem nicht wenn die WAVEs nicht benannt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

yaegi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.720
hä wie jetzt? willst du jetzt musik aus ordnern oder cds aus dem laufwerk umwandeln?
 

Klandrak

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
147
Ich will meinen vorhandenen Ordner in einen neuen kopieren und dabei in MP3 umwandeln.
Mit der Zeit die ich da mittlerweile investiert habe, wäre ich schon fertig wenn ich die CDs neu kopiert hätte :-)
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibfehler)

h00ver

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
31
Sollten die WAV Dateien schon in Ordnern wie z.B. <Interpret>\<Albumname>\ abliegen, im Programm fre:ac unter Optionen - Codierer - "Verwende möglichst Eingabedateiverzeichnis" aktivieren.

Beim speichern (rippen) von CD unter "Vorlage für Dateinamen" die gewünschte Struktur festlegen
z.B. <Artist>\<Album>\<Tracknummer> <Trackname>

Oder mit mp3tag nachträglich die Dateistruktur anpassen.
 
Zuletzt bearbeitet: (mp3tag ergänzt)

owned_you

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.424
also ich hab meine CDs mit iTunes gerippt, der erstellt nach Vorgaben gleich passende Ordner / Unterordner korrekt nach Album/Interpret benannt, die MP3 sind dann auch richtig getaggt und das Cover liegt auch bei.

Die Arbeit macht man einmal ordentlich und gut ist. 150 CD ist ja lächerlich ... da hast die Hälfte bereits ordentlich gerippt bevor du hier weiterkommst. Man kann es sich auch unnötig schwer machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

yaegi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.720
viel zu kompliziert. du wandelst dein gelumpse 1 zu 1 in dieselben ordnerstruktur um die du hast. dann machste dir davon ne kopie und löschst auf der einen seite die wavs auf der andren die mp3s. dann haste ne saubere kopie. oder du erstellst eben vor dem kopieren ne kopie.

wo ist das problem?
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.314
Eben, besorg Dir Feurio und binde die CDDB an und teste mal mit 1-3 CDs. Ob die CDs zugeordnet werden. Die CDDB erkennt die CDs anhand der Länge der Musikstücke auf den CDs und ordnet so die Titel, Tracks Interpret etc zu. Das funktioniert recht zuverlässig, ist aber unterschiedlich. Da CDs die in den verschiedenen Ländern gepresst wurden unterschiedlich sind. Also eine CD aus D ist anders als aus GB vom identischem Interpret/Künstler. Ausnahme Live Aufnahmen. Da funktioniert es meist nicht.
Ich habe das bereits vor 10 Jahren gemacht mit meiner Sammlung.
Noch zu klären ist die Aussteuerung. Die CDs Musikstücke sind meist unterschiedlich laut auf den CDs. Da ist die Frage im Raum, ob man das so lassen will, weil man das akzeptiert als Werk des Künstlers. Oder ob man alle Stücke auf ein gemeinsames Level aussteuert. So habe ich es gemacht. Das kam ja vielfach von der Plattenproduktion, das die Songs leister gepresst wurden. Bei den Platten passte dann mehr drauf. Bei Ordentlichem Pegel gingen ja 20 min. auf eine LP Seite. Es gab aber auch LPs mit 30 min.
Ganz so viel wie Du habe ich nicht, sind nur so ca. 40GB mp3s.
Es nutzt ja wenig, die WAVEs jetzt zu wandeln und man hat keine vernünfigen MP3tags in den Dateien. Die müsste man ja dann alle händisch bearbeiten und das bei 120 CDs. Wenn man 15 Minuten pro Cd rechnet kommt man auf mehr als 30Std. nur für die tags.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.557
Hi,

genau so wie yaegi würde ich es auch vorschlagen. Einfachster Weg, sauber und schnell. Und die "wav" lassen sich ggf. auch per batch löschen.

VG,
Mad
 

Klandrak

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
147
Danke für die Hilfe.
Ich seh schon, etwas Arbeit werd ich wohl investieren müssen, aber ich weiß jetzt wenigstens weiter.

Warum das vor Jahren allerdings so einfach ging werd ich nie mehr herausfinden...
 

Nagunai

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
15
Wie wäre es mit diesen Vorschlägen von der Sourceforge-Projektseite?
https://sourceforge.net/p/bonkenc/feature-requests/43/
https://sourceforge.net/p/bonkenc/discussion/85469/thread/dcf57b18/

Also Input- und Output-Pfad festlegen und beim "Output-Filename-Pattern" dann anstelle der vorgeschlagenen Werte einfach "<directory>\<filename>" oder "<directory+n>\<filename>" eingeben.
Das "+n" ist dabei ein Platzhalter und definiert, wie viele übergeordnete Ordner bei der Umwandlung übersprungen werden.



Bsp:
Musikarchiv ist in (Input-Pfad): D:\Musik\Flac\
Umwandlung in (Output-Pfad): D:\Musik\MP3\

Dann bei Filename-Pattern "<directory+2>\<filename>" eingeben. Damit werden sowohl die Ebene "Musik" als auch "Flac" nicht mehr mit ausgegeben.

D.h. anstelle von "D:\Musik\MP3\Musik\Flac\Unterordner"
sollte es dann so aussehen: "D:\Musik\MP3\Unterordner"


Anstelle der Variable <filename> lassen sich dann aber auch die gängigen anderen Variablen (<artist> etc.) nehmen, sodass sich die Ordnerstruktur für die konvertierten Dateien zusätzlich anpassne lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pressfred

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
26
Noch ein kleiner Hinweis: schau mal, bevor du anfängst, ob dein Player AAC oder zumindest OGG abspielen kann, und nimm dann lieber das (bessere Qualität bei gleicher Größe).
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.314
"ob dein Player AAC oder zumindest OGG abspielen kann,"
das wird sicherlich lustig. Die meisten Autoradios können CDs damit nicht abspielen. Die wenigsten DVD-Player können das.
 
Top