Nachtest der neuen GTX 750 und 750 Ti mit schwächerer CPU

Soll die GTX 750 und GTX 750 Ti mit einer schwächeren CPU getestet werden?

  • Ja wollen wir sehen

    Stimmen: 62 89,9%
  • Nein ist uninteressant

    Stimmen: 7 10,1%

  • Teilnehmer
    69
  • Umfrage geschlossen .

AMINDIA

Banned
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.382
Mit der GTX 750 und 750 Ti wird laut Test die Effizienz dadurch gesteigert, dass per Treiber gewisse Rechenaufgaben an die verbaute CPU geleitet werden.
Um die Effizienz weiter steigern zu können, liegt die Aufgabe der Verteilung der Rechenaufgaben nicht mehr nur alleine bei der Kontrollhardware, sondern wird bei Maxwell, anders als bei Kepler, zu einem gewissen Teil auch vom Treiber in Software – und damit von der CPU – übernommen. Bereits dieser „sortiert“ gewisse Daten vor, sodass nicht mehr nur die Hardware entscheiden muss, welche Rechenaufgabe an welche ALU übergeben wird. Dies war für die Vereinfachung der Kontrolllogik notwendig. Genauere Details dazu fehlen aber, sodass unklar ist, inwieweit dies mit Leistungseinbußen verbunden ist.
https://www.computerbase.de/2014-02/nvidia-geforce-gtx-750-ti-maxwell-test/
Natürlich haben sich einige User und auch ich mich gefragt, ob man dies messbar aufzeigen kann. Insofern wäre ein Nachtest der 750 und 750 Ti und deren Konkurrenten aus dem AMD und Nvidia Lager mit einem i3 und i3 + HT sehr interessant.
Würde dann zum Beispiel eine 750 Ti mit einem i3/i3+HT stärker einbrechen als zum Beispiel eine R7 265?


Die GTX 750 und GTX 750 Ti wurden in einem System getestet, welches mit einem übertakteten i7 4770 @4,4 GHz befeuert wird. Sicherlich wird diese Kombination wohl eher selten in der Realität zu finden sein. Natürlich will man Grafikkarten testen und um das Maximale aufzeigen zu können, darf die CPU kein limitierender Faktor sein. Allerdings ist in den letzten Jahren keine dezidierte Grafikkarte (nach meinem Wissen) in den Markt gedrungen, welche per Treiber Aufgaben zur verbauten CPU weiter gibt. Eine schwächere CPU könnte somit deutlich weniger Spieleleistung bringen, wenn diese schwächere CPU auch noch Aufgaben von der GPU übernehmen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
Aber nicht nur gegen eine AMD antreten lassen, eine GTX 660 muss auch dabei sein, bei NV ist es nämlich normal das die ein wenig mehr von starken CPU profitieren. Sonst zieht man hier gleich wieder die falschen Schlüsse.

Die Frage ist nur, zieht Maxwell überproportional viel Performance aus einer starken CPU?
 

Pako1997

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
331
Wen CB die Kapazitäten hält wäre sowas wirklich sehr Interessant, vielleicht könnt ihr auch Empfehlungen aussprechen ob es mehr bring 10€ mehr in die GPU oder CPU zu stecken etc. Das wird dann aber wohl auch ein etwas längerer Artikel.
 

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Ich habe es schon im anderen Thread auch angekreide, das man auf jeden Fall reale Spielverhältnisse bringen muss,
Shooter und RTS Spiele auf min.FPS 60fps einstellen, zb. die R9-260x oder gtx650ti-booster als Referenzkarte.
 

deathscythemk2

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.430
@Kartenlehrling
Was sollen denn reelle Spielverhältnisse sein? FPS ist doch nicht nur von der GraKa sondern auch CPU, Arbeitsspeicher, etc. abhänging.
 

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Es reicht erstmal ein CPU der nicht bremst,
ich würde aber auch am liebsten einen i3-4330 sehen wollen,
und halt durchschnittlich 60fps mit einer R7-260x als Referenz.
 

AMINDIA

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.382
Vor allem wie sieht es mit CPUs mit nur 2 Threads aus? Gerade hier scheint Nvidia Probleme zu haben aber da sowieso immer nur mit einem 4770 gestestet wird fällt dies wohl nicht auf:

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=550050
Die beiden Karten die dort verglichen werden haben auch deutliche unterschiedliche Leistungsspitzen. Ich würde daraus jetzt kein Problem erkennen. Die deutlich schnellere Nvidia in diesem Vergleich braucht eben eine schnelle CPU um die Leistung bringen zu können.
Wenn man so einen Test macht, sollte man schon Grafikkarten nehmen, die auch die gleiche Leistung bringen. Die GTX 580 in diesem Test bringt soviel Minimum FPS wie es die 6970 gerade als Maximum schafft.


Danke für die rege Beteiligung an der Umfrage. Allerdings erhoffe ich mir noch weit mehr Stimmen. Je mehr Stimmen desto intensiver kann man auf so einen Test die CB Redaktion einschwören. Schließlich ist das wieder mit viel Arbeit verbunden.
 

Nai

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.531
Tut mir leid, dieser Absatz liest sich so, als ob der Autor versucht hätte etwas zu paraphrasieren oder zu übersetzen, was er nicht verstanden hätte. Eventuell könnte ich eine ausführlichere Erklärung liefern, wenn ich eine Quelle hätte . . . .

Um die Effizienz weiter steigern zu können, liegt die Aufgabe der Verteilung der Rechenaufgaben nicht mehr nur alleine bei der Kontrollhardware, sondern wird bei Maxwell, anders als bei Kepler, zu einem gewissen Teil auch vom Treiber in Software – und damit von der CPU – übernommen.
Es macht keinen Sinn die CPU Rechenaufgaben (auf die einzelnen Multiprozessoren?) verteilen zu lassen, da die CPU asynchron zur GPU läuft und es unter anderem dadurch bei der Verteilung extrem äußerst viel zu große Latenzen gebe.

Bereits dieser „sortiert“ gewisse Daten vor
(API-)Befehle umsortieren, sofern es die Abhängigkeiten zulassen, würde bereits mehr Sinn ergeben, als "Daten" zu sortieren. Die Semantik der Konjunktion "so dass" zum nächsten Satz erschließt sich mir allerdings nicht.

sodass nicht mehr nur die Hardware entscheiden muss, welche Rechenaufgabe an welche ALU übergeben wird. Dies war für die Vereinfachung der Kontrolllogik notwendig
Die Verteilung von Rechenaufgaben innerhalb eines Multiprozessors(?) auf ALUs (ist hier das Warp-Scheduling gemeint?) live von der CPU vornehmen zu lassen ist aus dem bereits genannten Grund noch sinnfreier, da es noch schneller erfolgen muss.

Was allerdings gemeint sein kann, ist dass zusätzliche (Warp-)Scheduling-Informationen im Maschinencode der GPU-Kernels oder GPU-Shader hinterlegt werden. Dies ist bereits bei Kepler geschehen:

However, Fermi’s scheduler also contains a complex hardware stage to prevent data hazards in the
math datapath itself. A multi‐port register scoreboard keeps track of any registers that are not yet ready
with valid data, and a dependency checker block analyzes register usage across a multitude of fully
decoded warp instructions against the scoreboard, to determine which are eligible to issue.
For Kepler, we recognized that this information is deterministic (the math pipeline latencies are not
variable), and therefore it is possible for the compiler to determine up front when instructions will be
ready to issue, and provide this information in the instruction itself. This allowed us to replace several
complex and power‐expensive blocks with a simple hardware block that extracts the pre‐determined
latency information and uses it to mask out warps from eligibility at the inter‐warp scheduler stage.
Dadurch müsste die CPU nur bei der Compilezeit des Shaders oder des Kernels mehr leisten, wo eben diese Informationen erstellt werden müssen. Da das Kompilieren von Shadern bzw. von Kernels in der Regel nur einmalig zum Start des Programms oder bei Spielen zum Laden der Karte geschieht, würde dies nach dem Start bzw. Laden der CPU keine zusätzliche Leistung abverlangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Der gtx750ti Test von CB ist diesemal nicht wirklich gut gemacht,
fängt mit dem neuesten Treiber an der nur mit den gtx7xx geteste wurde,
bei 1/3 der geteste Spiele soll der Zuwachs in zweistelliger höhe sein,
somit sehen alle ältere Nvidia Karten viel schlechter aus als sie überhaupt sind.
 

Uranos

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
133
Wie siehts mit der Q-Reihe von Intel aus? :D
Würde die GTX 750 die CPU mehr als eine GTX 650 Ti ausbremsen?
 

AMINDIA

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.382
Endspurt Leute. Die Umfrage braucht noch Stimmen :)
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
Spricht nichts dagegen & wäre doch interessant. Vielleicht läßt sich das ja auch mal mit einem aktuellen "Wieviel CPU braucht GPU XY" Artikel vereinbaren.
Daas frisst Zeit ...:p
 
Top