NAS oft vom Strom nehmen schlecht?

Y

yahooligan

Gast
Hallo!

Hab mir ein Seagate Personal Cloud geleistet für Streaming und Backups.

Hat keinen Ein-/Aus Schalter. Ist es für die Platte schlecht jeden Abend den Strom zu kappen? Will Sie eigentlich nur jeden Abend ein paar Stunden laufen haben. Mag das surren der Festplatte nicht.

Danke!
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.909
Natürlich ist ein an/ausschalten schlecht, aber wir reden ja nur von einer leicht ersetzbaren HDD.
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.546
Das Surren sollte aber nach einigen Minuten / halber Stunde aufhören, wenn keiner mehr drauf zugreift.

Lg
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.802
Natürlich ist ein an/ausschalten schlecht, aber wir reden ja nur von einer leicht ersetzbaren HDD.
Den Computer mit Festplatten schaltet man auch an, von daher alles halb so wild. Das wären wie viele Anschaltungen? Max. 365 pro Jahr?

Meine Synology fährt automatisiert auch jeden Tag neu an und das (mit den Vorgängern) seit Jahren.

Klar kann man jetzt sagen: Da sind Consumer NAS Festplatten drin, die sind für den Dauerbetrieb (nicht zu verwechseln mit Dauerlast) gemacht, aber wir sprechen hier von so wenig Einschaltungen ...

Stromkosten sind auch nicht zu vergessen, sind sicherlich ~ 30 € im Jahr, selbst IDLE.
 
Y

yahooligan

Gast
1. Lautstärke (man hört sie neben dem TV bei ruhigen Film-Phasen
2. Wärme
3. Strom

Also ist Strom aus auch nicht schlimmer als das Soft-Off beim Herunterfahren eines PC?
 

Sephe

Captain
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.574
Oh man.... Was ist für dich soft off?
Lange die taste am Ausschalttaste am PC drücken bis er ausgeht ist das gleiche wie Stecker ziehen.

Immer "herunterfahren" über das Webinterface und am PC nutzen!
(Oder dir sind deine Daten nichts wert)
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.546
Den Computer mit Festplatten schaltet man auch an, von daher alles halb so wild. Das wären wie viele Anschaltungen? Max. 365 pro Jahr?
Der Computer schickt an die Festplatten aber auch ein Power-Off Command / Parken. Außerdem sind andere Festplatten verbaut.

= Ausschalten ist schlechter als Soft-Off beim PC. Die Festplatte sollte das locker aushalten, da die Load/Unload-Cycles so mit bis 600000 angegeben sind.
Aber deine Daten sind in Gefahr. Wenn du einfach den Stecker ziehst und gerade noch paar Daten im RAM waren oder gerade ein Update durchgeführt wird, könntest du dir das ganze System zerschießen.

Lg
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.576
Also ist Strom aus auch nicht schlimmer als das Soft-Off beim Herunterfahren eines PC?
Doch, weil es eben kein soft-off, sondern hard-off ist. Wenn du einen Rechner herunterfährst, sorgt er dafür, daß File-Handles auf geöffneten Dateien entfernt werden, kein Schreibvorgang mehr stattfindet etc. All das fehlt, wenn du einem Gerät einfach den Strom wegnimmst.

Laut https://www.seagate.com/manuals/network-storage/seagate-personal-cloud/owner-administration/ gibt es auf der Rückseite des Geräts einen Knopf zum Ein/Ausschalten:

seagate-personal-cloud-4tb-stcr4000301-cgionline-1705-22-CGIOnline@33.jpg


Der Knopf trägt sogar das internationale Zeichen für Ein/Aus. ⏻ POWER SYMBOL (IEC 60417-5009 stand-by symbol, IEEE 1621 power symbol)

200px-IEC5009_Standby_Symbol.svg.png
 
Y

yahooligan

Gast
Danke! Anders als auf dem Foto ist die Rückseite aber so dunkelschwarz, dass ich sie nicht erkannt habe. ;)
 
Y

yahooligan

Gast
Das gesamte Erdgeschoss besteht aus einem Raum. Und da ist natürlich auch der Router und der Fernseher.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.063
Die Festplatte sollte das locker aushalten, da die Load/Unload-Cycles so mit bis 600000 angegeben sind.
Es sind hier aber nicht unbedingt die Load-Unload-Cylces relevant, auch wenn bei jedem Ausschalten natürlich die Köpfe geparkt werden, sondern die Start-Stopp-Cycles und die sind bei den NAS Platten i.d.R. mit 50.000 insgesamt oder 10.000 pro Jahr spezifiziert. Im Product Manual steht dann eine von beiden Angaben und bei diesem für die SkyHawk auch mal beide:
Aus 50.000 insgesamt und 10.000 pro Jahr ergibt sich dann auch wieder der Hinweis auf die geplante Nutzungsdauer von 5 Jahren.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.063
Beide Werte sind wichtig und sollten nach Möglichkeit nicht überschritten werden, wobei die Angaben auch übertroffen werden können, die HDDs gehen ja nicht automatisch kaputt nach sie einen Zyklus mehr gemacht haben.
 
Anzeige
Top