NAS per DNS aus dem Internet ansteuern

hd25

Newbie
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2
Hallo alle zusammen,

ich habe folgendes Problem und leider, weder bei Google noch bei Forumbase, spezielle Antwort gefunden.

Ich bin jetzt bei einem neuen Provider, NetCologne, und habe dort 50 Mbit und einen tollen neuen Router bekommen. Es handelt sich um Fritzbox Fon Wlan 6360 Cable.

Die Möglichkeit eine Festplatte an den Router zu hängen habe ich natürlich probiert und ich kann nun erfolgreich über das Homenetzwerk darauf zugreifen. In der Beschreibung las ich nun aber, dass es auch möglich ist über DNS aus dem Internet darauf zuzugreifen.

Folglich habe ich, den Anweisungen aus der Beschreibung folgend. alle Schritte eingeleitet um diesen Zustand erreichen zu können. Also bei DynDns einen Account angelegt und ihn im Router eingerichtet. Das Problem ist nun, es funktioniert nicht.

Leider steht in der Anleitung nichts weiter, woran es liegen kann bzw. wie ich rausfinde was ich falsch gemacht habe.

Vielleicht hat ja jemand eine Ahnung was das Problem ist, denn laut Anleitung soll es ganz einfach sein.

Danke schonmal und viele Grüße,
hd25
 

NemesisFS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.293
schon ne idee, wie wir dir anhand von "es funktioniert nicht" weiterhelfen sollen?

was genau funktioniert nicht? was hast du genau gemacht, prüfe bitte erstmal auf tippfehler o.ä.

ansonsten willkommen im cb-forum =)
 

rs4

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
457
Ich weis zwar nicht wie das AVM das handhabt, aber die Easybox von Vodafone(Arcor) kann das auch und benötigt eine Freigabe für den Zugriff von "außen".
 

hd25

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2
Nej, tippfehler würde ich mal ausschliessen, da habe ich das schon zu oft für probiert. Ich hatte mir ebend einen account eingerichtet bei dyndns und dann, einerseits per browser und andererseits per ftp proggi, versucht mir zu verbinden. das klappt aber nicht. Muss ich denn dafür irgendwelche ports freischalten?

Eine "Freigabe von aussen" heisst? Ich musste natürlich ein passwort festlegen und dann freigeben dass ausenstehende drauf dürfen...
 

NemesisFS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.293
100 punkte an dich =) du musst die ports, die verwendet werden, auf die ip des servers weiterleiten. geht beim router unter portforwarding. ftp nutzt standardmässig port 21, http 80.

P.S.: du hast wirklich nichts dazu gefunden, weder hier noch via google xP
P.P.S.: ich habe keine fritzbox, aber ich würde davon ausgehen, dass zugriff von außen a) fernadministration des routers ist, oder b) zugriff auf dateifreigaben des routers
 

Freezer__

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.314
wenn der dyndns eingerichtet ist versuch den anzupingen und schau ob die IP die gleiche ist wie die wo z.b. bei www.wieistmeineip.de angezeigt wird.

Es kann gut sein das du Ports freigeben musst, was ist es den für ein NAS?
 
O

OSJF

Gast
Selbstverständlich musst du Ports weiterleiten.

Mein gut gemeinter Ratschlag: lass das einfach. Es ist gefährlich, insbesondere wenn man keine Ahnung davon hat.
 

NemesisFS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.293
ftp sollte man ohnehin lassen, allenfalls sftp, bei ftp werden die passwörter im klartext übertragen.
ansonsten ist es generel ratsam, wie OSJF schon sagte, sowas nur zu machen, wenn man sich damit auskennt.

wenn du das tust, könntest du ftp in kombination mit portknocking verwenden, ist aber nicht ganz trivial zu konfigurieren.
 
Top