NAS - Sicherung von Daten über VPN?

H

Heinrich

Gast
Hi
Ich habe mir gestern die Maxtor Shared Storage II 1TB für das Netzwerk in meiner Firma (1) gekauft. Die NAS soll dazu da sein, alle Daten in diesem Netzwerk zentral zu sichern.

Allerdings hat die Firma auch noch einen weiteren Standort (2) (ca 3 km entfernt) und auf diesen PCs liegen auch teils wichtige Daten die ich am liebsten auch auf dieser NAS sichern möchte. Ist es möglich, die 3km entfernte Firma (2) an mein Netzwerk mittels VPN anzuschließen und damit die Daten auch auf der NAS zu sichern?

Das Netzwerk der Firma (1) umfasst 5 PCs, das Netzwerk der Firma (2) umfasst 2 PCs. Einen Server o.Ä. gibt es nicht, alle PCs sind nur Clients.

Danke

Mfg, Heinrich :)
 
Dein Ansatz ist genau richtig.
Richte einfach einen VPN tunnel zwischen beiden Standorten ein.
 
Moin,

wie werden den bis jetzt Daten zwischen Büro 1 und 2 Ausgetauscht? Mail?

Da diese "NAS" doch recht billig ist würde ich einfach noch ne zweite kaufen.

Sollen aber alle auf Daten Zugriff haben solltest Du dich mal wegen einer Standleitung zwischen Büro 1 und 2 mit deinem I-Net Provider bzw. der Teledoof in Verbindung setzen ;)

Gruß
Cyber
 
Hi
Bis jetzt werden die Daten so mehr oder weniger über CD ausgetauscht, manchmal auch gar nicht. Es wäre aber trotzdem sehr hilfreich wenn die Daten ausgetauscht werden können.
Eine zweite Festplatte ist vom Budget her leider nicht drin. Daher scheidet eigentlich auch schon eine Standleitung zwischen Büro 1 und 2 aus, da diese weitere Kosten verursacht.
Beide Firmen haben eine DSL-6000 Anbindung bei der T-Com. Soweit ich cyrano2k5 verstanden habe, muss ich einen VPN-Tunnel zwischen beiden Standorten einrichten. Ist das mit dieser Internet-Anbindung möglich? Wenn ja, wie bewerkstellige ich sowas?

Mfg, Heinrich
 
Möglichkeit A:
Du brauchst 2 Router welche in der lage sind VPN Tunnel aufzubauen ( VPN Endpunkte). Einer muss den aufbauen , der andere im Grunde nur die Verbindung herstellen.

Möglichkeit B:
Du nimmst 2 PC'S und realisiert das ganze mit XP . Ich schau mal ob ich was passendes im netz finde.

Edit :
VPN Server :
http://www.onecomputerguy.com/networking/xp_vpn_server.htm

VPN Client Einstellungen :
http://www.msisafaq.de/Anleitungen/2004/VPN/VPN_PPTP_Client2kXP.htm

In der Praxis sieht das ganze dann so aus , das die Pc's auch Standort B (2 Pc's ) sich zu einem in standort A verbinden. Die bekommen eine netzwerkadresse durch den DHCP Server zugewiesen und können dann das Netz durchforsten.

Wenn du kannst , nimm eine alte Gurke und stell sie als VPN Server hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi
Also zwei Router hab ich an beiden Büros. Das ganz normale Internet ist dadurch aber nicht betroffen, oder? Kenn mich mit diesem VPN-Zeug leider zu wenig aus, werd mich heut Nachmittag auch mal im Netz drüber informieren.

Mfg, Heinrich
 
in den Routern musst du schau ob du VPN Pass-through freischalten musst.

Wichtig : habt ihr Feste Internet IP's ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi
Nein feste IPs haben wir nicht und können/wollen wir auch nicht vergeben. Stimmt daran hab ich gar nicht gedacht, wahrscheinlich geht's dann auch gar nicht mehr oder?

Mfg, Heinrich
 
doch mittels dyndns - http://www.dyndns.com/ der service aktualisiert einfach jedes mal wenn sich dein router neu einwählt auch die daten des dns servers. viele router (netgear) unterstützen auch dyndns so dass diese router dem service (der kostenlos ist) mitteilen was ihre neue ip ist.

ist eigentlich ganz praktisch, so kann man vnc-server von aussen erreichen (man muss im router halt den port an den entsprechenden rechner routen).

-gb-
 
bei nem standard DSL6000 hat er keine festen IP´s, dahe müßte man mit Dyndns oder so arbeiten

EDIT: erst F5 drücken dann Antworten :freak:
 
Am saubersten ist ein VPN Tunnel, der mit 2 VPN Routern realisiert wird. Dies ist u.a. mit Draytek Routern möglich (www.vigorcom.de). Die kannst Du auch mit dynamische IP Adressen benutzen, wenn Du ein Dyndns Account erstellst.

Vigor2700
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben