nvidia und onboard-grafik tot/mainboard-fehler?

freaman

Newbie
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
hallo,

es tut mir leid, euch mit einer für euch wahrscheinlich etwas langweiligen frage zu nerven, aber mein pc-wissen ist durchaus dünn und ich kann nicht gleich alles wegwerfen und nen neuen rechner kaufen. also:

ich hab den rechner aufgemacht, ein zweites dvd-laufwerk (weil das erste tot war) eingesetzt und angeschlossen. seitdem bekommt der monitor kein signal mehr. weder von der grafik-karte noch von der onboard-grafik. kabel und monitor geprüft, altes laufwerk wieder angeschlossen, beide laufwerke abgezogen - nichts. bios-reset gemacht - nichts. ach ja, der rechner läuft aber an...

was nun? ist das mainboard tot? ich finde keine widerstände oder kondensatoren, die irgendwie fehlerhaft aussehen (aufgedrückt, schwarz etc.), alles wie vorher.

technische daten:

-packard bell ixtreme M5800 (ca. 5 - 6 Jahre alt)
-h57h-am2
-nvidia geforce gt 330 2gb

was ist noch wichtig?
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Woher weißt du das der Rechnr anläuft wenn der Bildschirm tot ist?
Hat der PC sonst immer 1x gepiept wenn du ihn gestartet hast?
 

freaman

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
hey, das geht ja schnell hier. super.

ehrlich gesagt hab ich nie auf gepiepe geachtet. die lichter gehen an, der lüfter läuft los. daraus interpretiere ich einfach mal, dass das ding loslegen will. derzeit piepst es jedenfalls nicht beim starten...
 

Gracchus

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
623
Zuletzt bearbeitet:

freaman

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
ok. so ein beep-dings ist auf dem board. also alles runterziehen und nach und nach die teile zustecken. beep = gut, nicht beep = schlecht, richtig?

das nervt. ich brauch ein bier...
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7.137
Hast du die Grafikkarte ausgebaut und den Monitor am Mainboard angesteckt?
Oder einfach nur umgesteckt?

Die iGPU ist nämlich bei vielen Mainboards automatisch deaktiviert, wenn eine Grafikkarte im Slot ist.

Bzw hat deine (nicht genannte) CPU eigentlich eine iGPU?
 
Zuletzt bearbeitet:

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
Nimm mal die Ram Riegel raus und setze sie neu ein bei so alten Mainboards gibt es oft Probleme mit der Kontaktierung der Rams da reicht manchmal nur ein kleine Erschütterung und der Rechner läuft nicht mehr an.
 

Gracchus

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
623
ok. so ein beep-dings ist auf dem board. also alles runterziehen und nach und nach die teile zustecken. beep = gut, nicht beep = schlecht, richtig?
Nein, das stimmt nur beim ersten mal. Danach gilt: immer den letzten Beep-Code merken, neues Teil einbauen, Beep Code mit dem letzten mal vergleichen. Wenn es nach dem einbau der Grafikkarte (und des RAM) einmal beept, ist das normalerweise ok - ein beep sagt normalerweise: alles ok, es geht los... dann ist der Hardware-Check abgeschlossen und das BIOS versucht das Betriebssystem zu laden. Wenn danach weitere Karten (z. B. irgendwelche Controller) noch gesteckt werden und das Piepsen geht wieder los, sinds halt diese Karten... aber irgendwas legt nun mal den Rechner lahm.

Übrigens, ist die CPU-Kühlung angeschlossen? Ohne Drehzahl am CPU-Lüfter fangen einige Rechner auch erst gar nicht an zu werkeln...
 

freaman

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
hm... tatsächlich: RAMs raus und wieder rein, kiste läuft an und zeigt auf iGPU und der nvidia-karte bunte bilder... wegen dem bios-reset noch ein-zwei einstellungen, klick, klack, fertig.

VIELEN DANK AN ALLE!
 
Top