Paypal verlangt Kreditkarte trotz verifiziert

Arion

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
588
Hey, ich habe derzeit ein Problem mit Paypal. Gestern hatte ich bei eBay einen Artikel ersteigert und wollte diesen auch wie immer mit Paypal bezahlen. Das Konto besitze ich seit 2 Jahren. Hinterlegt ist mein Bankkonto, von dem ich immer das Geld über Lastschrift abziehen lies.

Seit gestern werde ich immer beim Bezahlen auf die englische Version von Paypal geleitet, auf der ich aufgefordert werde Kreditkarten Daten einzugeben. Allerdings habe ich gar keine Kreditkarte und bisher hatte ich ja immer über mein Bankkonto gezahlt.

So hatte ich schnell eine Mail an den Paypal Support geschrieben aber außer einem standard Text, der mein Problem gar nicht enthielt, bekam ich keine Antwort mehr und sitze nun hier ohne funktionsfähigen Paypal Account. :( Dem Verkäufer hatte ich schon Bescheid gegeben. Eine Zahlung über Überweisung möchte er nicht.

Über die Paypal Website kann ich auch kein Geld überweisen oder einzahlen. Immer lande ich auf der Kreditkarten Seite.

Kennt jemand das Problem und hat eine Lösung?
 

>/cat/proc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
124
Ich hatte das auch schonmal und habe deshalb auch schon mit Paypal gesprochen.
Das ist eine Einstellung die der Verkäufer machen kann. Wenn ich sowas sehe, kaufe ich immer woanders ein.

Das passiert sogar, wenn du ausreichendes Guthaben auf deinem Paypalkonto hast. Ist ziemlich paradox.
 

Arion

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
588
Paypal nur mit Kreditkarte? Davon steht aber nichts in der Artikelbeschreibung. Und selbst wenn, warum klappt das denn nicht mal normales Geld einzahlen auf das Paypal Konto oder eine normale Paypal Überweisung über die Website? Ich komme ja nicht einmal dazu die E-Mail Adresse des Verkäufers einzugeben. :(


Ja, mein Konto ist noch verifiziert und auch nicht eingefroren oder gesperrt.
 

PaulPanzer87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
266
und wenn du einfach die daten vom verkäufer beim deutschen pay pal...quasie wenn du dich normal einloggst überträgst? es reicht ja die Email adresse!?
 

lamer11

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
370
In so einem Fall würde ich erst mal das Prozedere von einer anderen Maschine aus probieren.
Ganz so schnell würde ich da einen Trojaner nicht ausschließen.
Also: selbes Verhalten auf einem anderen PC?
 

Nemo_G

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
680
Das hängt möglicherweise damit zusammen, dass man Lastschriften vom eigenen Konto ohne große Formalitäten widerrufen kann. Das wollen sich PayPal und Verkäufer wohl ersparen.
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.798
Das hängt möglicherweise damit zusammen, dass man Lastschriften vom eigenen Konto ohne große Formalitäten widerrufen kann. Das wollen sich PayPal und Verkäufer wohl ersparen.
Genau so ist es, lieg aber am Verkäufer der verhindern möchte, dass die Summe wieder zurück gebucht wird.
Ich würde so was meiden, außer es ist ein zuverlässiger Händler.
 

PayPal Webhilfe

PayPal Support
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
76
Hallo Arion!


Bitte kontaktiere uns mit deiner bei uns registrierten Email-Adresse, damit wir dir weiterhelfen können.


Viele Grüße,

dein Team von der PayPal-Webhilfe

Dieser Account wird von einem Mitarbeiter von PayPal verwaltet. Die
angegebene E-Mail-Adresse ist von PayPal autorisiert, dies erkennen
Sie an der Endung „@paypal.com“.

PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par
Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449
Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.
 

Arion

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
588
Hi, gestern hatte ich es wie hier geschrieben mit meinem Handy versucht und es ging auch. :freak: Nebenbei hatte ich auch noch einen Virentest gemacht aber es wurde nichts gefunden. Die Website lautet auch amazon.com, werde also nicht auf eine falsche Seite geleitet.
 

Lillymouche

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.068
Kurze Zwischenfrage: Wie genau soll man was meiden, wenn sich erst nach dem Kauf herausstellt, dass so ein Problem überhaupt existiert?
 

lauralein

Newbie
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1
Hi, gestern hatte ich es wie hier geschrieben mit meinem Handy versucht und es ging auch. :freak: Nebenbei hatte ich auch noch einen Virentest gemacht aber es wurde nichts gefunden. Die Website lautet auch amazon.com, werde also nicht auf eine falsche Seite geleitet.

Hey wie hast du das geschafft habe grade fast das gleiche Problem nur das es nicht lud englisch ist und bei mir ein Fehlercode kommt aber genau das habe ich mit Lastschrift kann mir jemand helfen
 
Top