PC Sound Setup

Millkaa

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
Hello folks,

ich plane gerade eine grundlegende Optimierung meines Sound Setups am heimischen PC.

Vorweg, der PC steht in einem kleinen 10qm Zimmer, die Beschallung muss nicht auf die ganze Wohnung gehen.
Spiele, wo räumliche Ortung wichtig ist, werden ausschließlich mit Kopfhörern gespielt.

Aktuell sieht mein Setup folgendermaßen aus:

Superlux HD 681 32 Ohm Stereo Kopfhörer
Blue Yeti USB Mikrofon
Asus Xonar DG 5.1 interne Soundkarte

Es kommt in den nächsten Tagen dazu:
Edifier Studio R1280T

Hier bewege ich mich dann in einem neuen Terrain, wo ich mich gar nicht auskenne.
Aktuell würde ich die Boxen irgendwie über AUX an den Y-Adapter meines Systems anschließen und somit an die Soundkarte gehen.
Das gefällt mir aber irgendwie gar nicht.
In einem anderen thread kam die Idee auf einen Switch oder einen AMP zu nehmen.
Hier hört es bei mir aber auf. AMP heißt wohl Amplifier, da gibt es aber hunderte und ich kann keinen finden, der für mein Setup passt.

Daher nun meine konkrete Frage und auch dieser "neue" Post:

Gibt es einen Audio Device (Mischpult, AMP, Verstärker oder wie die ganzen Geräte heißen) wo ich Mikrofon, Kopfhörer und Boxen anschließe und dieses Gerät dann mit dem PC verbunden wird. Bei vielen Streamern, Youtuber etc. sieht man ja, dass die diverse Geräte nutzen, die nach "Tonstudio" aussehen. Ihr merkt an meiner Wortwahl, dass ich da noch keinerlei Plan von habe und selbst die Suchbegriffe noch nicht so präsent sind, dass ich selber lossuchen kann.

Perfekt wäre ein Gerät wo das USB Mikrofon [(das könnte ein Problem sein oder?) Gäbe es ggf. einen Adapter von USB auf XLR für das Yeti oder müsste ich das direkt an den PC packen?] angeschlossen wird.
Gleichzeitig sollten Kopfhörer und Boxen (am besten über die Cinch Kabel bei den Boxen anstatt AUX?) angeschlossen werden. Dabei wäre wichtig, dass ich keinen Lautstärkeverlust, durch den Widerstand, wie im Y-Adapter, erleide und dass ich nicht immer den Strom (der Boxen) abstellen muss, wenn ich nur Kopfhörer nutzen will.
Ich hoffe das ist verständlich genug.

Letzte Frage: Lohn die Soundkarte dann überhaupt noch oder würde so ein Audi Interface/Gerät direkt an den PC und nicht an die Soundkarte?

Vielen lieben Dank
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.412
Macht in meinen Augen keinen Sinn:

- Dein Mikrofon hat einen integrierten ADC, da kann man kein Interface mehr dazwischenklemmen, weil es bereits ein Interface ersetzt.

- Deine Kopfhörer passen gut zur Soundkarte, da gibt es wenig bis gar kein Verbesserungspotenial, selbst mit teureren Kopfhörern. Kopfhörer kannst du an der Front des PCs betreiben, soweit das Gehäuse mit der Soundkarte verbunden ist, und die Boxen hinten an der Soundkarte. Dann kannst du im Treiber umschalten was du gerade betreiben willst. Viel besser als ein Y-Adapter.

- Die R1280T sind Aktive, rein analoge Lautsprecher. Da kann man keinen Verstärker mehr dazwischenklemmen, den haben die Boxen bereits integriert. Außerdem haben sie keine digitalen Eingänge. Das macht in diesem Fall aber nichts, deine Soundkarte ist gut genug um sie analog zu betreiben.
 

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
Dann bleibt mir nur die Option Y-Adapter oder Switch,
Gibt es da irgendwas wo ich am Gerät regeln kann Sound gerade auf Kopfhörer und Boxen aus oder muss ich echt immer umstecken?
Die Lautsprecher dann mit Cinch auf Klinke an die Soundkarte ran?
 

snaapsnaap

Captain
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.958
Wenn ich das richtig verstehe willst du also nen Mischpult, bei dem du das Signal der Boxen runterdrehen kannst, ohne sie auszumachen, bzw nicht am Drehregler der Lautsprecher selbst drehen musst.
Es wird doch aber ne Fernbedienung mitgeliefert wo man die Boxen stummschalten kann, löst das nicht schon das Problem?

Bei den Lautsprecher liegt ein Cinch auf Klinke Kabel zum anschließen an der Soundkarte.
Dieses kannst du an den schwarzen Ausgang stecken, und dann im ASUS Audio Center bei "Analog aus" auf 4 Lautsprecher gehen.
Dann wird auf den LS und KH der selbe Sound rauskommen.
So zumindest hatte ich es früher immer gehandhabt.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.412
Ja, die Xonar DG ist völlig ausreichend bis zu den 250Ohm Varianten des DT770/990. Sowohl von der Wandlerqualität als auch des KHVs. Soweit sie keine Störungen wegen der Grafikkarte erfährt gibt es in seinem Setup keinen Grund, sie gegen irgendetwas anderes zu ersetzen.
 

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
@ghecko
Mein uralt System hat kein Front Audio zur Verfügung.
Daher das umstellen unmöglich.
Mehr Qualität muss es nicht sein. Eher die Möglichkeit Boxen an, wenn kein TS oder Skype an ist und dann Kopfhörer wenn Boxen stören.
Aktuell mit Y-adapter und Verlust von Lautstärke. Ich schalte die Boxen dann immer aus.
Daher die Frage nach einem Audio Device. Dachte das ist einfacher zu lösen
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.412

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
Ich habe mich jetzt für einen Behriger HA400 AMP entschieden und schaue mal ob ich Kopfhörer und Boxen an diesem AMP laufen lassen kann.
Sollte ja klappen
 

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
Moin moin, @ghecko
alles angekommen und ich bin mehr als zufrieden.
Der Behringer HA400 AMP ist der Knaller:

https://www.thomann.de/de/behringer_ha400.htm

Für das Geld wirklich geiles Gerät. Beachten muss man, dass es nur 6,3mm Klinke Anschlüsse gibt. Habe mir ein gutes Cordial 3,5mm/6,3mm Klinke Kabel zum Anschluss an meine ASUS Xonar gekauft.
Dazu meinen Superlux Kopfhörer und die Edifier R1280T Boxen, beide mit 6,3mm Klinke Adapter am AMP.
Die Lautstärke ist Bombe. Verzerrungen nur bei Lautstärken, die ich nicht ertragen kann. Im normalen/lauten Bereich (Film, Musik, Spiel) ist der Sound merklich besser als Y-Adapter, Logitech 2.1 Boxen.

Super gut gefällt mir die Möglichkeit direkt beide Geräte in der Lautstärke schalten zu können. Ab ins Teamspeak? Einfach Boxen runter, so gut einstellbar, dass ich ingame Sound oder Musik sogar über Boxen laufen lassen kann ohne die voice activation zu triggern.

Also kann das Setup, für den Preis, uneingeschränkt empfehlen.
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.488
Hatte den auch mal hier, bis 11 Uhr massive channel imbalance. Das war wirklich nicht tragbar. Günstiger Khv ja, aber dann bitte nicht so.

Aber trotzdem freut es mich dass du mit dem Gerät zufrieden bist.
 

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.488
In der Regel sollte die Ausgangsimpedanz möglichst gen 0 sein, maximal jedoch 1/8 (oder wars 1/12?) der Impedanz des Hörers, da der Klang empfindlicher Hörer ansonsten massiv verändert werden kann.
 

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
Ahh okay, das verstehe ich dann jetzt :D

Tatsächlich sind meine Ohren aktuell damit vollkommen zufrieden.
Ich bin mir im klaren, dass ein 4 Kanal AMP für 20€ nicht ein Studio Klangbild erzeugen wird und auch dass es keine HighEnd Performance bringen kann. Aber das ist doch genau der Grund warum ich so günstig kaufe.
Da verstehe ich immer nicht, warum man da so negativen Wind bekommt.
Für den Preis liefert das Produkt doch ein super Ergebnis ab.
Habe mal die ganzen Lautstärken etc. durch geprüft und konnte keinerlei imbalance feststellen. Die Lautstärke ab Regelstellung 3 Uhr habe ich natürlich nicht mehr getestet.

Ich denke nicht, dass es einen AMP mit mindestens 2 Ausgängen im Preisrahmen bis 30€ gibt, die wesentlich bessere Ausgangsimpendanz Werte aufweisen, wenn doch bitte her damit. Eine 50€+ Lösung kommt nicht in Frage sonst hätte ich ja in der Preiskategorie geschaut.
Hast du da eine Empfehlung @Der Kabelbinder

@ChotHoclate
Du hast ja gesagt, dass du den HA400 mal hattest. Welchen hast du dir dann geholt? Es hab ja bei dir die krasse imbalance
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.488
Den HA400 hatte ich nur als Spielerei, für den täglichen Bedarf habe ich einen Audio GD nfb 11.28.
 

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.351
Die Impedanzen sollten mindestens im Abstand von 1/8 (Ausgangsimpedanz/Lastimpedanz) zueinander stehen, sonst wird der Klang zunehmend verzerrt. Bei deinem Setup ergibt sich ein äußerst negatives Verhältnis von 5/2. Dadurch können der Frequenzgang und das Impulsverhalten massiv beinträchtigt werden. Normalerweise klingen Kopfhörer unter solchen Bedinungen ziemlich matschig.

Die optimalste und zugleich noch bezahlbare Lösung wäre meines Erachtens ein Fiio E10K mit etwa 1 Ohm Ausgangsimpedanz (-> Verhältnis von 1:32).

Bei den Billiggeräten muss man immer mit gewissen Kompromissen leben.
Ob die wirklich so krass sind, erfährt man allerdings nur im Direktvergleich.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
Hey @Der Kabelbinder
Danke für die super Erklärung.
Der Fiio sieht interessant aus, allerdings fehlt das wichtigste. Der Zweite Kanal. Ich brauche zwingend einen zweiten Anschluss für meine Boxen. Daher habe ich mich so über den HA400 gefreut.
Der AUDIO GD ist mit 400€ ja ganz weit weg und wäre überdimensioniert.

Ich denke dass es da kein Gerät gibt welches in meiner preislichen Vorstellung liegt.
Tatsächlich bin ich mit allem zufrieden. Bestimmt wird es das ein oder andere Gerät im Direktvergleich geben, welches besser ist. Aber da ist mir der Preis einfach zu hoch, dafür dass ich da ein bisschen Teamspeak, Spotify und Gamesound laufen lasse. Das eben auch nur zwischendurch mal.
Für die wirklich genussvollen Momente gehe ich in mein Wohnzimmer und schmeiß die alte Anlage mit den Dyn Audio Boxen an und genieße Sound.
Am PC ist die Musik immer im Hintergrund mit anderen Gamesounds.
Für mich hört es sich so viel besser als mit Y-Adapter an und das für 20€. Mehr erwarte ich auch nicht und ich habe das bekommen was ich bezahlt habe.
Aber schlauer bin ich auf jeden Fall.
 

Millkaa

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
535
Also vorne dann Kopfhörer und hinten die Boxen. Dann habe ich aber immer nur noch einen Lautestärkeregler für beide?
Ich liebe ja die separate Verstellung beim HA400. Box leise drehen, wenn ich das benötige und wenn keiner redet einfach etwas lauter.
 
Top