PCs u. Notebook an WRT54G über Fritz!Box SL; Modusfragen.

M

micmax

Gast
Ich gehe mit 2 PC's u. Notebook an WRT54G über Fritz!Box SL ins I-net u. LAN.
Die Fritz!Box läuft als Router, DHCP ist eingestellt. PC's u. Noti hängen am WRT. Alles funktioniert.

Dennoch meine Fragen:

1. Der WRT läuft wohl nur als AP, oder?
2. Wenn ich Fritz!Box nur als Modem laufen lasse u. WRT dann als Router; ergeben sich damit Vorteile? Wenn ja, welche? Welcher Modus ist sinnvoller?
3. Man kann die IP's auch fest vergeben, also kein DHCP. Vorteile?

Danke
az
 
AW: PC's u. Notebook an WRT54G über Fritz!Box SL; Modusfragen.

So, ich habe jetzt probiert über probiert, aber bringe es nicht hin.
Fritz!Box SL als Modem, DHCP aus, IP=192.168.178.1. Ich kann die Box auch erreichen, wenn der WRT nicht dranhängt.

So, nun WRT hinter die Box gehängt, DHCP aus, IP=192.168.0.1. Nun erreiche ich weder Box noch WRT. Welche Einstellungen muß ich hier noch vornehmen? Den WRT-Thread habe ich schon gelesen, aber das hat mich auch nicht weitergebracht.

Übrigens, den WRT konnte ich gar nicht mehr erreichen, erst mit der CD gings wieder.

Nun läuft die Box wieder als Router, WRT als AP für Wireless. Das funktioniert problemlos, aber ich möchte eben die Box nur als Modem u. den WRT als Router laufen lassen.

Vielleicht kennt ja jemand diese Kombi und kann helfen.

Danke.
 
Wenn du den WRT54G als Router nutzen willst, muss dieser auch die Internetverbindung aufbauen. Das heißt er muss die PPPoE Zugangsdaten bekommen und die FritzBox wird dahinter an den Internet-Port des Linksys als Modem verwendet (die FritzBox muss als Modem verwendet werden d.h. Zugangsdaten entziehen).

Bisher verwendest du den WRT54G als Gatway, d.h. er leitet alles an die FritzBox weiter und routet die Pakete zwischen den zwei privaten Netzen. Ich empfehle dir, die WRT54G als Router zu verwenden und die Box als Modem; sonst hättest du dir den eigentlich nicht kaufen brauchen - dann hätte ein AP gereicht.
 
Zurück
Oben