Phänomen beim der Fritz!Powerline 546: Nach update, neue MAC

Wulfman_SG

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.537
Hi

ich wollte mal nachfragen ob jemand die 546er hat und die Tage ein Firmwareupdate gemacht hat (es gab die Tage, wo auch die Router ein Update bekommen haben, ein neues für die 546).

Folgendes ist mir passiert:
Die Powerline 546 ist ja per IP managebar. Hat also ein Webinterface.
Nach dem update war mein Webinterface nicht mehr erreichbar (bzw. der Ping auf die IP ging schon nicht mehr durch). Dachte mir "Premiere - erste mal durch Firmwareupdate was gehimmelt :)" - ich sah es mit Humor. ABER ... nein - sie war OK! Aber mein DHCP-Server (Windows Server) hat plötzlich eine neue MAC-Adresse - und vergab dieser eine IP aus meinem Gästebereich. OK - Connect und siehe da: meine Powerline 546 ist noch am leben.

Nach dem Update hat sich die MAC-Adresse der 546 definitiv geändert. Von 24-65-11-**-**-** (Vendorcode: AVM) auf 2a-65-11-**-**-** (Vendorcode: nicht vergeben!).

Ich habe also den Support angeschrieben - es war für mich jetzt kein Problem/Fehler - es läuft ja alles wie gehabt - aber der Support hat daraus direkt ein Problem gemacht. Verlangte von mir Screenshots und ganz wichtig: das Support-File was AVM-Geräte über support.lua erstellen können. Beides verschickt. Antwort - ich war fassungslos! - Die MAC-Adresse gehört nicht AVM - das ist wohl ein anderes Gerät. Hier ist kein Fehler! :freak:

Jetzt hab ich noch mal Screenshots verschickt die zeigen: die 2a-MAC-Adresse gehört ganz klar der Fritz!Powerline 546. Und im Support-File steht ebenfalls diese MAC-Adresse.

Jetzt die Frage: hat das vielleicht jemand bei sich auch beobachten können? Ist natürlich ein sehr spezielles Szenario bei mir - viele nutzen den DHCP-Server (komplett dynamisch vermutlich noch; ich nutze bei mir im Netz überwiegend static dhcp) der Fritz!Box/Routers und sehen somit nicht das sich die MAC-Adresse geändert hat. Aber vielleicht ist es jemanden doch aufgefallen ...

Wem es nicht aufgefallen ist und wer das Update gemacht hat:
Welcher Vendor hat die MAC-Adresse bei euch?

Ermittelt die IP-Adresse der 546.
Öffnet jetzt eine command-Line (WIN-R -> CMD)
Tippt "ARP -a" ein.
Sucht dort die IP-Adresse
Rechts davon steht die MAC ... die ersten 6 Stellen (- weggelassen) ergeben den Vendort-Code
Öffnet im Browser: http://hwaddress.com/ und tragt dort die ersten 6 stellen ein - mit - 24-65-11. Im Idealfall sollte hier jetzt AVM kommen. Wenn nicht, seid ihr davon auch betroffen. AVM konnte das Problem bei sich nicht nachvollziehen ... ist also wohl kein allgemeines Problem.

VG
 

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.047
Also bei mir hat die 546 generell zwei verschieden MAC-Adressen:
Die fürs LAN,
die fürs WLAN

vielleicht hat sich ja auch nur die Anbindung geändert.
Nach dem Update von der 5er auf die 6er FritzOS sind diese bei mir gleich geblieben.

Aber bei meinen Geräten:
24:65:11:xx:xx:xx = 4x AVM Powerline 520e und ein 546er mit zwei MACs
2A:65:11:xx:xx:xx = 2x AVM Powerline 520e = also gar nicht so unüblich, hab zwei Geräte mit diesem MAC-Anfang
BC:05:43:xx:xx:xx = AVM Repeater 300e mit zwei MACs
 
Zuletzt bearbeitet:

Red Devil Pit

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
65
Schon mal drangedacht dass dein AVM 546er ein Fake MAC benutzt ?
Ich kann bei meinem Netgear die Original Mac durch eine Fake ersetzen und so dem Netz vorgaukeln
mein Router wäre von AVM.
 

Wishbringer

Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.047
@Red Devil Pit:

Bloß hat AVM keinen solchen Menüpunkt. Jedenfalls hab ich diesen nicht gefunden.
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.537
Die 546 hat ja mehrere MAC-Adressen - nicht nur 2 ...

Auf der Rückseite des 546 steht bei mir eine MAC-Adresse. Diese ist wohl für die Powerline-Kommunikation untereinander zuständig - diese bekommt keine IP. Diese ist am Ende 3 höher als die alte MAC-Adresse die mit einer IP verbunden ist. (Aufkleber: 24:65:11:ab:cd:15 ... die MAC die per DHCP bedient wird lautet dann: 24:65:11:ab:cd:12 ... und die MAC nach dem Update lautet: 2a:65:11:ab:cd:12)

In der Netzwerkübersicht der Fritzbox steht auch die :15 - nicht die :12 ... find das alles sehr verwirrend ;) Aber insgesamt macht die 546 für eine MAC einen arp request der vom dhcp beantwortet wird ... und genau diese MAC hat sich geändert.

Ich hab vom 6er auf die neue 6er geupdatet. Weiß nicht welche Version davor genau drauf war. Aber es war definitiv die bis letzte Woche aktuelle Version.

Achso: Fake-MAC ... warum sollte die 546 das selber machen? Macht keinen sinn und selber kann ich die nicht ändern. Die wurde also durch das update geändert - auf eine ungültige. Wäre es wenigstens weiter ein AVM-Vendor-Code dann wäre das ja noch ok ... aber so ... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Honkidonk

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
146
Hallo bei mir hat sich auch Die Mac geändert und zwar von 24 zu 2A am anfang und von 13 zu 10 am Ende.
Und ich rede von der Mac die hinten drauf steht und wie sie in der der Fritz-box dann im Heimnetz auftaucht .
Ist schon sehr komisch das ganze.
 

Wulfman_SG

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.537
AVM hat mir wieder geantwortet - ich bin jetzt langsam stinksauer! Was mit einem freundlichen Hinweis beginnt, wird langsam persönlich!

Die Supportmail ist eine pure Unverschämtheit und für noch blöder kann man einen Kunden wirklich nicht mehr halten!

Das 546er-Logfile wo diese 2a-Adresse drin steht, wurde weiter ignoriert! Laut Mail isses halt ein fremdes Gerät was ich da sehe ... und ein Anzeigefehler im DHCP-Server .... hahahaha ...

Ich hatte in der letzten Mail einen Screenshot einer ARP-Abfrage unter Windows:
2a:65:11:**:**:** .... *.*.*.231
Dann sieht man auf gleichen Screenshot einen Browser der eben diese IP eingeben hat und das Webinterface der 546 anzeigt!
Daneben dann noch der Auszug aus dem Log der ebenfalls die 2a anzeigt.

Allein der ARP-Eintrag sollte einem erfahrenen Netzwerker schon zeigen das es nicht nur ein Anzeigefehler ist - ist die MAC-Adresse falsch, kann ich die IP von diesem Gerät nicht verbinden - ganz einfach. Netzwerk-Basics.

Bin mittlerweile echt sauer - ich frag mich weiter wie die überhaupt die Sicherheitslücke finden konnten, wenn die nicht mal wissen wie MAC und IP zusammenspielen ...

Hab denen noch mal geschrieben und gefragt wie dieses Nicht existierende MAC-Adresse in DEREN Log auftauchen kann. Und bat darum das Ticket von jemand anderen weiterbearbeiten zu lassen - traurig - Supportwüste Deutschland
Ergänzung ()

2A:65:11:xx:xx:xx = 2x AVM Powerline 520e = also gar nicht so unüblich, hab zwei Geräte mit diesem MAC-Anfang
ups das hab ich übersehen ... da isse ja die 2a:65:11 ... der Vendor-Code gehört halt nicht AVM ... und laut meinem Mailstress ist das die MAC von einem anderen Gerät ... also noch jemand der "betroffen" ist ...
Ergänzung ()

sowas verbohrtes wie diesen Hotline-Mitarbeiter hab ich echt noch nicht erlebt :(
Der hat mein Mail wieder "abgelehnt" ... Trotz ARP-Eintrag, trotz Weboberfläche, trotz 5x falsche MAC-Adresse im Support-File! 5x eine MAC im File die laut Support nicht zu einem AVM-Gerät gehärt ... FÜNF MAL ... echt krass wie resistent der gute Herr da ist ... Blind³...

Mache jetzt Beschwere an die Geschäftsführung fertig ... Unmöglich ... wie soll das den enden wenn man ein wirklich gravierendes Problem hat. Das die Sicherheitslücke gefunden wurde, wundert mich immer mehr ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Top