Pi 4 - Fehlermeldung bei Anschluss aktiver USB Hub

Thakis

Lieutenant
Registriert
Juli 2012
Beiträge
581
Hallo zusammen,
ich habe letztes Jahr einen aktiven USB Hub gekauft, um an meinem Pi4 neben der aktuellen M2 SSD (Argon Gehäuse) noch zwei weitere HDDs anzuschließen.
Letztes Jahr lief das Problem.
Diese Woche habe ich meinen Pi komplett neu aufgesetzt und sobald ich nun den USB Hub am Pi anschließen möchte, erhalte ich direkt Fehlermeldungen, ohne, dass ich den USB überhaupt komplett einführen muss im Pi.

Ich habe verschiedene Versuche getätigt. Unter anderem
  • Ohne Anschluss der HDDs
  • Mit Anschluss der HDDs am Hub
  • mit und ohne Stromzuvor an dem Hub (ohne HDDs angeschlossen)
  • mit gestoppter influxdb und Grafana
  • etc.

Nichts hat funktioniert.
Wenn ich stattdessen einer meinen beiden HDDs am Pi anschließe, funktioniert das ohne Probleme.
Nur ist das nicht mein Ziel. Ich möchte zwei HDDs anschließen und das über den Hub.

Könnt ihr mir weiterhelfen?
Das wäre top :)


Gruß
Thakis


EDIT:
Ich habe nach den Fehlermeldungen den Hub an meinem WIN10-PC angeschlossen. Wenn ich anschließend eine HDD angesteckt habe, gab es von Win10 den "gemounted"-Sound, aber die Platte wurde nicht bei den Laufwerken angezeigt. Egal welche HDD.
Letztes Jahr hatte ich das jedoch nicht getestet. Ich weiß also nicht, ob das schon immer so war oder nicht.
 

Anhänge

  • 20220416_202255.jpg
    20220416_202255.jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 229
  • 20220416_202542.jpg
    20220416_202542.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 222
  • 20220416_202825.jpg
    20220416_202825.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 209
  • 20220416_203932.jpg
    20220416_203932.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 206
  • Docker container.PNG
    Docker container.PNG
    28,9 KB · Aufrufe: 217
  • Pi Konzept.PNG
    Pi Konzept.PNG
    266,8 KB · Aufrufe: 227
Zuletzt bearbeitet:
Die ganzen Meldungen sind ja Filesystem Fehler, das hat nichts mit USB zu tun. Kannst Du mal
  • den Output von lsusb posten. Einmal mit nur dem hub angeschlossen und dann mit Hub und den Festplatten
  • USB Hotplug Meldungen aus dem syslog vom anschließen der Geräte.
Aber vorab: Festplatten und SSDs über Hubs sind immer so ein wenig Glückssache, nicht nur beim Pi
 
@TomH22

Ich habe eine naive Frage, da ich mich mit Linux, Server etc. noch nicht wirklich gut auskenne. Gerade bei Troubleshootings:
1. Sobald ich den Hub anschließe erhalte ich die Fehlermeldungen und ich kann über SSH nicht mehr auf meinen Pi zugreifen. Auch die Bedienung mit Tastatur am Pi direkt ist nicht mehr möglich.
Wie kann ich somit den Befehl Lsusb tätigen und hier einen Output zur Verfügung stellen?
2. Gleiches gilt für den Auszug aus dem syslog.


bzgl. Hubs: Habe ich denn eine Alternative, wenn ich weiterhin meine 2,5 Zoll HDDs nutzen möchte?
Solange das oben beschriebene Problem besteht, habe ich direkt eine HDD am Pi angeschlossen, aber das finde ich schon hinsichtlich der Stromversorgung schon riskant.
Ich möchte ungern noch die zweite HDD an den letzten verfügbaren USB2-Port stecken.
 
Testweise einen anderen Hub ausprobiert?
Kann ja sein dass der Hub defekt ist.
 
@meph!sto
Ich habe leider keinen weiteren :(
Aber das wäre auch eine Alternative.
Wenn es Empfehlungen für kleine Hubs gibt, nehme ich diese gerne auf :)
 
@Thakis: Dafür dass Du Dich nicht auskennst, hast Du Du Dir viel vorgenommen, wenn man Dein Diagramm ansieht ;) Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben.
Thakis schrieb:
Sobald ich den Hub anschließe erhalte ich die Fehlermeldungen und ich kann über SSH nicht mehr auf meinen Pi zugreifen. Auch die Bedienung mit Tastatur am Pi direkt ist nicht mehr möglich.
Das lässt darauf schließen, das der Hub schon alleine entweder zu viel Strom zieht (kann ich mir kaum vorstellen) oder irgendwie krass inkompatibel mit dem Pi ist. Die Tastatur fällt eventuell aus, weil der interne USB Controller des Pi "abstürzt". Netzwerk ist nicht so erklärlich, da es beim 4 im Gegensatz zum 3er nicht mehr per USB angebunden ist.

lsusb ist ein normales Konsolenkommando, dass man sowohl in jeder Shell Session eingeben kann. Beispiel:
1650196197296.png

(in diesem Fall ist kein USB Gerät angeschlossen und es ist von einem Zero 2 W.

Syslog bekommst Du z.B. mit "tail -f /var/log/syslog". Das gibt dann kontinuierlich alle neuen Meldungen aus.
Am besten startest Du es auf der Konsole bevor Du den Hub anschließt, weil der ja Deine Tastatur killt.

Noch andere Dinge: Geht der Hub und die Festplatten an Deinem PC?

Thakis schrieb:
Solange das oben beschriebene Problem besteht, habe ich direkt eine HDD am Pi angeschlossen, aber das finde ich schon hinsichtlich der Stromversorgung schon riskant.
Ob der PI jetzt die ideale Hardware ist, um mehrere USB Festplatten anzuschließen, sei mal dahingestellt. Aber mit einem aktiven USB Hub sollte es grundsätzlich gehen.
Nur gehen nach meiner Erfahrungen nicht alle externen Festplatten an allen USB Hubs, auch unter Windows nicht.
 
Die Festplatten direkt am Win10 PC angesprochen funktionieren aber korrekt?
 
@TomH22
Wenn ich immer nur das mache, was ich schon kenne, lerne ich nichts dazu :p
Das komplette Schaubild habe ich - mit Ausnahme der zweiten HDD - auch bereits umsetzen können. Alles läuft stabil, funktioniert wie es soll und die Zugänge sind auch so, wie ich sie möchte :)


Ich hatte den Hub auch ohne angeschlossene HDDs, aber mit Stromversorgung angeschlossen und es kam zu diesem Problem.
Der Hub kann auch defekt sein, da es letztes Jahr - noch ohne Openmediavault - funktioniert hat (mit beiden HDDs).
Wenn ich prüfen kann, ob der Hub defekt ist, werde ich mein Gewährleistungsrecht nutzen.


Danke für die Tipps. Ich werde nahcher testen, ob ich im syslog überhaupt etwas sehen werde, sobald ich den Hub anschließe und die Fehlermeldungen direkt starten.


bzgl. Anbindung am PC: Wie im Eingangspost beschrieben komischerweise nicht.



@meph!sto
Ja, beide HDDs separat am Win10 Rechner funktionieren. Einer der beiden HDDs ist auch aktuell direkt am Pi angeschlossen und über Openmediavault eingebunden (siehe Schaubild).


Wenn also jemand einen Vorschlag für einen anderen Hub hat, werde ich mir diesen ggf. besorgen.
 
Vllt ist das Netzteil des aktiven hubs defekt.
Hast du zufällig ein passendes, funktionierendes?
 
@TomH22
Die Versuche mit den zwei Befehlen hat leider nichts gebracht. Auch wenn ich am Pi selbst den Befehl "tail -f /var/log/syslog" laufen lasse, kommen direkt die Fehlermeldungungen wie auf den Bildern, sobald ich den Hub verbinde.
Über SSH erhalte ich einen input-output error. Erst, wenn ich ich den Hub wieder entferne und den Pi neustarte erhalte ich wieder Kontrolle.

@meph!sto
Das Originalkabel hat einen Output von 12 Watt. Ich habe nur etwas mit 5 Watt. Ich habe es damit gestestet, aber auch damit konnte die Platte am Rechner nicht erkannt werden, obwohl sie lief und das LED leuchtete.

Ich werde mich mit dem Verkäufer und Hersteller des Hubs in Verbindung setzen.
Ggf. ist das der einfachste Weg.
 
Thakis schrieb:
Ich werde mich mit dem Verkäufer und Hersteller des Hubs in Verbindung setzen.
Wenn der am PC geht, wird der vermutlich sagen „ist in Ordnung“, es seih denn es wurde Dir Kompatibilität mit dem Raspi zugesagt.
Thakis schrieb:
auch wenn ich am Pi selbst den Befehl "tail -f /var/log/syslog" laufen lasse, kommen direkt die Fehlermeldungungen wie auf den Bildern, sobald ich den Hub verbinde.
Die Fehlermeldungen in Deinem Startpost beziehen sich auf das Filesystem am Gerät „sda2“. D.h Du hast schon irgendeine Festplatte o.ä. angeschlossen, die dann nicht mehr geht. Was hast Du denn für ein Betriebssystem auf Deinem Raspi? Das offizielle Raspberry OS?
 
@TomH22

1. Naja, der Punkt ist ja, dass der Hub ja auch nicht am Win-Rechner läuft.
Und bei der Produktbeschreibung steht, dass der Hub auch Linux unterstützt (was er in der Vergangenheit auch tat.)

2. Ich wüsste nicht, was sda2 bei mir sein könnte. Ich habe als Platte nur die SSD als Haupteinheit, worauf Raspberry Pi OS 64 bit bullseye darauf läuft und einer der zwei HDDs ist aktuell als "/dev/sda1" eingebunden.
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-04-17 at 20.38.03.png
    Screenshot 2022-04-17 at 20.38.03.png
    186,7 KB · Aufrufe: 161
  • Screenshot 2022-04-17 at 20.39.34.png
    Screenshot 2022-04-17 at 20.39.34.png
    2,4 MB · Aufrufe: 159
Thakis schrieb:
Ich wüsste nicht, was sda2 bei mir sein könnte.
Hat der Hub einen integrierten SDCard Reader?
Thakis schrieb:
Naja, der Punkt ist ja, dass der Hub ja auch nicht am Win-Rechner läuft.
Achso, das hatte ich noch nicht realisiert. Aber dann macht es eh keinen Sinn, hier weiter rumzuprobieren. Das ist alles billige Chinaware, ab in die Tonne, wenn es Zicken macht.
Auf Raspis spezialisierte Shops wie berrybase bieten auch USB Hubs an, man kann zumindest hoffen, dass die vorher ausprobieren, ob die Hubs kompatibel sind.
 
@TomH22
1. Nope. Aber könnte es mein USB Dongle für die Tastatur sein?
EDIT: Nein, es ist nicht der Dongle. Das habe ich gerade getestet

2. Naja, Berrybase bietet zwar ein Hub an, aber keinen mit einer eigenen Stromzufuhr :(
Außer ich habe mir hier im Shop vertan.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oh, der Hub hat ja ein 12V Netzteil, dh. da ist vermutlich der Hub defekt geworden, dh. die internen Spannungswandler.

Ich habe das so gelöst, dass ich den Hub und den Pi4 mit einem justierbaren 5V 10A Netzteil versorge.
Das habe ich auf 5,1V eingestellt.
Am PI4 und am Hub innen an der Versorgungsbuchse habe ich Kabel vom Netzteil angelötet. ;-)

So ein Netzteil in etwa meine ich:
https://www.pollin.de/p/meanwell-schaltnetzteil-lrs-50-5-5-v-10-a-352167
 
@HITCHER_I
Reichen denn 5V aus, um mehrere HDDs daran zu betreiben?
Mein aktuelles USB Hub wird mit 12V betrieben .... sofern es denn laufen würde.


Edit:
Ich bin am überlegen mir stattdessen diesen hier zu holen.
 
Thakis schrieb:
Mein aktuelles USB Hub wird mit 12V betrieben .... sofern es denn laufen würde.
Sicher? USB arbeitet nur mit 5 V (jedenfalls im USB Betrieb, solange es nicht um Power delivery oder so geht). Was soll da ein 12V Netzteil?
Könnte das der Grund für deine Probleme sein? Wenn da plötzlich Ausgeleichsströme über den USB Port fließen, dann kann ich mir das als Ursache für alle möglichen Probleme vorstellen.
 
Zurück
Oben